• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Heidelberg-Bahnstadt: Zweiter Bauabschnitt der Wasserbecken beschlossen

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Die Bahnstadt erhält drei weitere Wasserbecken. Damit wird die ursprüngliche Planung mit insgesamt sieben Becken entlang des Langen Angers umgesetzt. Die Flächen werden seit Beginn der Bahnstadt-Stadtteilplanung dafür freigehalten. Die tiefen Mulden wurden bereits beim Bau des Langen Angers angelegt. Auch Regenwasser von den angrenzenden Gebäuden fließt seit Jahren hinein und versickert im Erdreich. Nun sollen die Wasserbecken ebenso angelegt und gestaltet werden wie im restlichen Langen Anger – mit grünen Freiflächen, Bäumen und Sitzbänken. Das hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 4. Juli 2024 mit großer Mehrheit beschlossen.

Die Wasserbecken der Bahnstadt sind stadtweit bekannt und prägen das Bild des Passivhaus-Stadtteils wesentlich. Sie bieten einen Erholungsort entlang der Häuserzeilen mit – seit dem Umbau und der technischen Aufrüstung – klarem Wasser inmitten grüner Freiflächen. Wichtig ist auch ihre Funktion als Teil des Bahnstadt-Regenwasserkonzepts: Sie fangen das Regenwasser auf, das von den angrenzenden Gebäuden in die Becken fließt. Damit entlasten sie das städtische Abwassersystem. Das ist bei Starkregen enorm wichtig. Das Versickern vor Ort hilft nicht nur bei Starkregenereignissen, sondern auch dem Grundwasserspiegel.

Im Sommer zeigt sich eine weitere Funktion der Wasserbecken: Sie verbessern das Mikroklima, weil das Regenwasser an heißen Sommertagen verdunstet und die Luft abkühlt. Das ist gerade in Neubaugebieten wichtig, in denen die Bäume noch weiterwachsen müssen. Die Bäume im Langen Anger sind mittlerweile fast zehn Jahre alt und bieten ein dichtes Blätterdach, das sich über die Jahre weiter vergrößern wird.

Baubeginn für die drei weiteren Wasserbecken soll Ende 2024 sein. Die neuen Becken sind insgesamt 280 Meter lang und sollen 1.700 Kubikmeter Wasser enthalten. Die Kosten betragen 6,6 Millionen Euro. Bei den neuen Becken nutzt die Stadt die Erkenntnisse aus den bereits erfolgten Umbauten des ersten Bauabschnitts. Sie erhalten eine hochwertige Technik und Ausstattung, die unter anderem dafür sorgt, dass das Regenwasser vor der Einleitung in das Wasserbecken umfassend gefiltert wird und somit klar bleibt.

Ergänzend: Weitere Informationen online unter www.heidelberg-bahnstadt.de.

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de