• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Speyer – JSV triumphiert in Hitzeschlacht

Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Der ersehnte erste Saisonsieg ist da: Im vierten Saisonkampf der 1. Judo-Bundesliga gewannen die Männer des JSV mit 9:5 beim TV Erlangen. Nach einem engen ersten Durchgang sorgte der JSV nach der Pause für klare Verhältnisse. Die Erlanger Jahnhalle bietet immer einen etwas außergewöhnlichen Rahmen für einen Bundesligakampf, abgedunkelt und mit einem hellen Scheinwerfer über der Matte. An diesem Tag kam noch die Hitze und die schwüle Luft hinzu. Es war in jeder Hinsicht eine heiße Sache, und anfangs vielleicht auch etwas heißer, als es den Speyerern Recht war. Das stimmungsvolle Heimpublikum war schon frühzeitig begeistert, den die ersten beiden Kämpfe gingen an die Heimmannschaft. Die Speyerer David Riedl und Jan-Niklas Goldhammer mussten sich Robin Gutsche und Kai Brandes geschlagen geben. Umso wichtiger war der folgende Kampf von Philip Müller gegen Alexander Trost in der Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm. In einem hart umkämpften Duell gingen beide an ihre Grenzen, ließen aber auch beide nichts zu, so dass es nach Ende der regulären Kampfzeit in die Verlängerung gab. Wie schon so oft in solchen Marathon-Kämpfen hatte Müller am Ende die nötige Kondition und Willenskraft um sich den entscheidenden Vorteil zu schaffen und den Anschluss für den JSV wieder herzustellen. Da aber Patrick Schmidt im folgenden Kampf eine Niederlage erlitt, musste Speyer erneut kämpfen um die Gastgeber nicht davonziehen zu lassen.

Dass der Georgier Tengo Zirakashvilli und der gerade erst für die Olympischen Spiele in Paris nominierte Italiener Andrea Carlino, als nächste dran waren, kam sehr gelegen. Die beiden entschieden ihre Kämpfe vorzeitig für sich und besorgten so den Ausgleich. Zum Abschluss des ersten Durchgangs gab es einen weiteren Marathon-Kampf der in der regulären Kampfzeit ohne Sieger blieb, zwischen dem Speyerer Yves Touna und Erlangens Vlad Paramarciuc. Auch hier hatte der JSVler buchstäblich den längeren Atem und schickte die Gäste mit einer knappen 4:3-Führung in die Pause.
Im zweiten Durchgang stellten die favorisierten Speyer die Verhältnisse schnell klar. Die Wechsel in der Aufstellung fruchteten, den in den ersten beiden Kämpfen konnte Franz Haettich und Viktor Driller die beiden Erlanger Gutsche und Brandes besiegen, die im ersten Durchgang gewonnen hatten. Da fiel es nicht mehr zu sehr ins Gewicht, dass Philip Müller in einem noch längeren Marathon-Kampf von über acht Minuten sein Kunststück aus dem ersten Durchgang nicht wiederholen konnte und dieses Mal den Kampf abgeben musste.

Auch Andreas Benkert musste eine ärgerliche Niederlage hinnehmen, doch auf das Speyerer Schlusstrio war Verlass, und souveräne Siege für Zirakashvilli und Carlino machten aus Speyerer Sicht den Deckel drauf. Im Abschlusskampf erhöhte Yves Touna zum 9:5-Endstand, als er seine Führung erfolgreich über die Zeit brachte. “Solche knappe Siege fühlen sich immer besonders schön an”, resümierte JSV-Teamchef Michael Görgen-Sprau. Diese intensive Atmosphäre und der sportliche Ehrgeiz wichen nach dem Ende schnell der Freundschaft und Gemütlichkeit, und beide Teams vebrachten wie geplant einen angenehmen Abend mit gemeinsamem Essen und Mitfiebern bei der EM-Übertragung. Der JSV richtet sein Dank an die Erlanger für die herzliche Gastfreundschaft und freut sich darauf, diese nächstes Jahr in Speyer zu erwidern.

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS SPEYER

    >> Alle Meldungen aus Speyer


  • MEHR AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Frankenthal – Aufwertung des Bahnhofsumfelds Neue Fahrradständer installiert – Zaun wird entfernt

    • Frankenthal – Aufwertung des Bahnhofsumfelds Neue Fahrradständer installiert – Zaun wird entfernt
      Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. Als weitere kurzfristige Maßnahme zur Verbesserung der Situation im Bahnhofsumfeld hat die Stadt Frankenthal 46 neue Fahrradständer im Bereich zwischen der Unterführung und dem Gebäude Eisenbahnstraße Nr. 1 errichtet. Im nächsten Schritt soll der bereits schadhafte Zaun zwischen der Eisenbahnstraße und dem Bahnhofsvorplatz entfernt werden. Der Zaun wurde seit Jahren nicht nur für ... Mehr lesen»

    • Frankenthal – Stadt Frankenthal führt aktives Ideen- und Beschwerde Management ein Julia Gandyra ist Ansprechpartnerin für Ideen, Kritik und Anregungen

    • Frankenthal – Stadt Frankenthal führt aktives Ideen- und Beschwerde Management ein Julia Gandyra ist Ansprechpartnerin für Ideen, Kritik und Anregungen
      Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. Ideen, Beschwerden und Anregungen von Bürgern können wertvolle Hinweise auf mögliches Verbesserungspotenzial für die Arbeits- und Dienstleistungsqualität in der Verwaltung sein. Zum 1. Juli hat Oberbürgermeister Dr. Nicolas Meyer deshalb ein „Ideen- und Beschwerde Management“ unmittelbar im OB-Büro angesiedelt. „Die Stimmen unserer Bürger sind von unschätzbarem Wert. Nur durch einen offenen und konstruktiven ... Mehr lesen»

    • Kandel – Dachstuhlbrand in Kandel

    • Kandel – Dachstuhlbrand in Kandel
      Kandel/Kreis Germersheim/Metropolregion Rhein-Neckar. In der Nacht auf Donnerstag, den 18.07.2024 gegen 02:00 Uhr, kam es zu einem Dachstuhlbrand in einem Mehrparteienhaus in der Saarstraße in Kandel. Durch die Feuerwehr konnte der Brand gelöscht werden. Die betroffenen Bewohner mussten ihre Wohnungen verlassen und werden von der Verbandsgemeinde Kandel vorübergehend anderweitig untergebracht. Bei dem Brand wurde niemand ... Mehr lesen»

    • Ilvesheim – Fast 100.000 Euro Schaden bei Unfall

    • Ilvesheim – Fast 100.000 Euro Schaden bei Unfall
      Ilvesheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Bei einem Auffahrunfall am Mittwoch gegen 9 Uhr in der Brückenstraße entstand ein Sachschaden in Höhe von fast 100.000 Euro. Ein 65-jähriger Linienbusfahrer erkannte zu spät, dass ein vorausfahrender 36-jähriger Citroen-Fahrer verkehrsbedingt stoppen musste und kollidierte mit dessen Heck. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 17-jährige Beifahrerin des Citroens leicht verletzt und ... Mehr lesen»

    • Rauenberg – B39 – Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

    • Rauenberg – B39 – Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
      Rauenberg/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Ein 67-jähriger Ford-Fahrer fuhr am Mittwoch gegen 22:30 Uhr Höhe der Abfahrt Rauenberg von der A6. Beim Abbiegen nach links auf die B39 übersah der Autofahrer einen herannahenden 33-jährigen Motorradfahrer. Dieser fuhr auf der B39 aus Wiesloch kommend in Richtung Rauenberg. Der 33-Jährige stieß mit seinem Motorrad in die linke Seite des Autos. ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen

  • MEDIENPARTNER
    Raphael B. Ebler Medienproduktion


///MRN-News.de