• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Frankenthal – Stadtverwaltung weist auf falsche Knöllchen hin


Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar – So gut der Gedanke dahinter auch sein mag – bei den aktuell im Stadtgebiet
kursierenden „Knöllchen“ mit Zahlungsempfänger Kinderhospiz Sterntaler handelt es
sich um Fälschungen. Optisch sind die Verwarnungen kaum von den Originalen zu
unterscheiden – beim Tatvorwurf „Sie parkten blöd“ könnte man allerdings stutzig
werden. Und auch die Bankdaten führen nicht zur Stadtverwaltung Frankenthal,
sondern zum Kinderhospiz Sterntaler. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal: Bei
den Verwarnungen der Stadtverwaltung ist auch die Rückseite bedruckt.

Wer unsicher ist, ob das am Auto vorgefundene Knöllchen tatsächlich von der
Stadtverwaltung stammt, kann sich an die Abteilung Verkehrsüberwachung und
Vollzugsdienst wenden unter 06233 89 399, ordnungundumwelt@frankenthal.de.

Spenden freiwillig möglich
Auch wenn die Verwarnung keine Verpflichtung zur Zahlung nach sich zieht, darf
natürlich gerne freiwillig und in selbst gewählter Höhe für das Kinderhospiz
gespendet werden: Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz eG, IBAN: DE66 5479
0000 0001 4688 47, BIC: GENODE61SPE.

Quelle: Stadt Frankenthal (Pfalz)

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de