• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Ludwigshafen – BASF: 800 Kilogramm Ethylenglykol in den Rhein gelangt

Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Heute, 19. Juni 2024, gelangten zwischen 0 Uhr und 3 Uhr circa 800 Kilogramm
Ethylenglykol aus einem Betrieb der BASF SE in Ludwigshafen in den Rhein. Der Produktaustritt ist gestoppt. Die Ursache wird derzeit noch ermittelt.
Das Produkt ist als schwach wassergefährdend (Wassergefährdungsklasse 1) eingestuft. Aufgrund der ausgetretenen Menge und der Verdünnung des Produktes im Rhein ist von keiner Gefährdung für Mensch und Wasserorganismen
auszugehen.
Die zuständigen Behörden sind informiert. Das rheinland-pfälzische Umweltministerium hat vorsorglich eine Rheininformation an die Rheinanlieger herausgegeben.
Ethylenglykol wird in der chemischen Produktion unter anderem als Kühlmittel verwendet. Es ist im Sicherheitsdatenblatt wie folgt gekennzeichnet:
• Gesundheitsschädlich bei Verschlucken.
• Kann die Organe (Niere) schädigen nach längerer oder wiederholter
Exposition

Quelle BASF

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de