• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Heidelberg – Für neue personenabhängige Müllgebühr: Grundstückseigentümer erhalten Fragebögen

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Alle Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer erhalten zeitnah einen Fragebogen von der Stadt Heidelberg. Der Grund: Im Juli 2023 hat der Gemeinderat der Stadt Heidelberg beschlossen, dass die Jahresgebühr für Abfallentsorgung künftig nach der Anzahl der Personen auf einem Grundstück berechnet wird. Diese Änderung ermöglicht eine stabile Gebührenstruktur. Die Haushalte profitieren damit zukünftig von weniger schwankenden Gebühren und besser planbaren Kosten. Bisher richtete sich die Gebühr nach dem Volumen des Restabfallbehälters.

Rückmeldung aller Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer notwendig

Die Ermittlung der Personenanzahl auf einem Grundstück erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Bürger- und Ordnungsamt. Die Daten werden taggenau erhoben und ausgetauscht, dabei wird der Datenschutz eingehalten. Eigentümerinnen, Eigentümer und Hausverwaltungen müssen die korrekte Personenzahl überprüfen und bei Bedarf An- oder Abmeldungen im Bürgeramt vornehmen. Dies kann einfach über das Allgemeine Kontaktformular zu Meldeangelegenheiten erfolgen. Weitere Informationen gibt es online unter www.heidelberg.de > Service > Wohnen und Umziehen: Allgemeines Kontaktformular zu Meldeangelegenheiten.

Was ist mit den Gewerbebetrieben vor Ort?

Für die korrekte Berechnung der personenbezogenen Jahresgebühr ist wichtig, ob die Restabfallbehälter auch von Gewerbebetrieben genutzt werden. Deshalb liegt dem Anschreiben ein Fragebogen bei, der bis zum 28. Juni 2024 zurückgeschickt werden soll. Noch einfacher ist die Rückmeldung über ein Online-Formular unter www.heidelberg.de/abfallgebuehren-neu. Der Fragebogen kann auch per E-Mail an jahresgebuehr-abfallwirtschaft@heidelberg.de, per Fax an 06221 58-29990 oder persönlich in einem Bürgeramt abgegeben werden.

Anpassung der Jahresgebühr für eine faire Kostenverteilung

Die aktuelle Jahresgebühr für die Müllentsorgung basiert auf dem Volumen des Restabfallbehälters. Diese Berechnungsgrundlage spiegelt jedoch nicht die tatsächlichen Kosten wider, die durch die Jahresgebühr abgedeckt werden. In den kommenden Jahren wird das Restabfallvolumen pro Einwohnerin und Einwohner in Heidelberg weiter sinken. Das würde automatisch zu regelmäßigen Gebührenerhöhungen führen.

Um diese Folgen zu vermeiden, muss die Berechnungsgrundlage der Jahresgebühr geändert werden. Der Gemeinderat hat deshalb beschlossen, eine neue Jahresgebühr einzuführen, die von der Anzahl der Personen auf einem Grundstück abhängt. Die Gebühr wird also nach der Anzahl der dort gemeldeten Personen berechnet. Die Auswahlmöglichkeiten bei den Restabfallbehälter-Serviceleistungen bleiben davon unberührt.

Hintergrund: Jahresgebühr und Leistungsgebühr – was ist darunter zu verstehen?

Die Jahresgebühr umfasst alle abfallwirtschaftlichen Leistungen, für die keine gesonderte Gebühr erhoben wird (unter anderem Sammlung von Bio- und Papierabfällen, Sperrgut, Betrieb von fünf Recyclinghöfen, Abfallberatung). Sie berechnet sich bisher auf Grundlage der Größe der jeweiligen Restabfallbehälter. Die Leistungsgebühr errechnet sich anhand des Entsorgungsrhythmus und der gewählten Serviceart (Teil- oder Vollservice inklusive Komfortstufen).

Weitere Informationen sind online zu finden unter www.heidelberg.de/abfallgebuehren-neu.

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS HEIDELBERG

    >> Alle Meldungen aus Heidelberg


  • MEHR AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      “Die Heidelberger”: Planungswettbewerb Ankunftszentrum PHV entschieden

    • “Die Heidelberger”: Planungswettbewerb Ankunftszentrum PHV entschieden
      Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(pm “Die Heidelberger”) – Der zweistufige Planungswettbewerbe für das neue Ankunftszentrums für Geflüchtete auf Patrick Henry Village ist abgeschlossen. Als Sieger gingen die Architekten Schulz und Schulz aus Leipzig und Landschaftsarchitekten Rainer Schmidt aus München hervor. INSERATWasserspass in den Schwimmbädern des Rhein-Pfalz-KreisesWasserspass im Rhein-Pfalz-Kreis Das Land Baden-Württemberg hat gemeinsam mit der Stadt ... Mehr lesen»

    • Heidelberg – Technologiepark feiert 40-jähriges Jubiläum

    • Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/Technologiepark Heidelberg) – Der Technologiepark Heidelberg, eine zentrale Institution für Innovation und Technologie in der Rhein-Neckar-Region und darüber hinaus, feierte gestern sein 40-jähriges Jubiläum im Business Development Center (BDC) Heidelberg. Die Veranstaltung zog zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft an und bot eine Plattform für Austausch über die beeindruckende Entwicklung seit ... Mehr lesen»

    • Heidelberger Gutachterausschuss veröffentlicht den Grundstücksmarktbericht 2024

    • Heidelberger Gutachterausschuss veröffentlicht den Grundstücksmarktbericht 2024
      Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Der allgemeinen Entwicklung des deutschen Immobilienmarktes folgend, ist auch in Heidelberg im ausgewerteten Jahr 2023 ein nahezu genereller Rückgang der Preise zu verzeichnen. Eine Auswirkung aus den dem Gutachterausschuss vorliegenden Auswertungen war die Reduzierung der kaufpreisorientierten Lageklassen von fünf auf vier. Die ehemaligen Lageklassen 3 und 4 werden künftig zusammen ... Mehr lesen»

    • Heidelberg – Starkes Pflanzenwachstum: Mäharbeiten in Heidelberg verzögern sich

    • Heidelberg – Starkes Pflanzenwachstum: Mäharbeiten in Heidelberg verzögern sich
      Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Wegen des warmen und feuchten Klimas zuletzt sind in Heidelberg Pflanzen und Bäume stark gewachsen. Dies führt zu Verzögerungen der Mäh- und Schnittarbeiten durch die Stadt. Nach vielen trockenen Jahren tragen die häufigen und teils ergiebigen Regenfälle der vergangenen Wochen und Monate zu einer Erholung der Vegetation bei. Witterungsbedingt wachsen ... Mehr lesen»

    • Heidelberg – Sauberer Königstuhl: Anmeldung für Waldputzaktion bei Freiwilligentagen möglich!

    • Heidelberg – Sauberer Königstuhl: Anmeldung für Waldputzaktion bei Freiwilligentagen möglich!
      Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Ab sofort können sich engagierte Bürgerinnen und Bürger für die Waldputzaktion „Gemeinsam den Stadtwald auf dem Königstuhl von Abfällen säubern!“ am Samstag, 21. September 2024, anmelden. Das Angebot für einen sauberen Königstuhl ist Teil der Freiwilligentage der Metropolregion Rhein-Neckar (21. bis 30. September) und richtet sich besonders an Familien und ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen

  • MEDIENPARTNER
    Raphael B. Ebler Medienproduktion


///MRN-News.de