• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Ludwigshafen – Frauen und Finanzen – Dreiteilige Online-Reihe der Akademie für Frauen im HPH – Auftakt am 24. Juni mit Bestseller-Autor Prof. Dr. Hartmut Walz

Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Über Geld spricht man nicht – so lautet eine bekannte Redewendung. Gerade Frauen sollten dieses jedoch tun und ihre wirtschaftliche Unabhängigkeit im Blick haben. Die Akademie für Frauen im Heinrich Pesch Haus lädt in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten des Rhein-Pfalz-Kreises Frauen jeden Alters zu einer dreiteiligen Online-Reihe rund um das Thema Frauen und Finanzen ein. Zum Start der dreiteiligen Online-Reihe bietet am Montag, 24. Juni 2024, Bestsellerautor Prof. Dr. Hartmut Walz Frauen unter dem Titel „Schließlich ist es IHR Geld: Frauen und Finanzen“ Orientierung und wertvolle Umsetzungshilfen für Entscheidungen rund um Geld und Altersvorsorge – neutral und leicht verständlich. Er vermittelt ein grundlegendes Verständnis von Anlage- und Vorsorgeprodukten, um z. B. unsinnige oder überteuerte Verträge und Produkte zu erkennen. Prof. Walz schreibt die Finanzkolumne „Hohe Kante“ in der RHEINPFALZ am Wochenende und engagiert sich für den Verbraucherschutz in den Themen Geldanlage, Versicherungen und Vorsorge. Der zweite Vortrag am Montag, 8. Juli 2024, greift das Thema „Gleichberechtigung auf dem Arbeitsmarkt“ auf. Referentin Laura Rauschnik sensibilisiert die Teilnehmerinnen unter dem Motto „Ein Mann ist keine Altersvorsorge“ für die ökonomische Gleichstellung. Denn vielen Frauen wird ihre wirtschaftliche Abhängigkeit und deren Folgen erst im Nachhinein klar. Gender Pay Gap, gläserne Decke oder eine klassische Rollenverteilung? Die Gründe, warum Frauen oftmals keine eigene und langfristige Existenzsicherung haben, sind vielfältig.

Am Montag, 23. September, führt die Soziologin und Bankkauffrau Dr. Birgit Happel aus, warum finanzielle Selbstbestimmung für Frauen mit Familie so wichtig ist. Denn die eigene Selbst- und Zukunftsvorsorge kommt bei Frauen oft zu kurz. Frauen fühlen sich vom Finanzjargon nicht richtig angesprochen, übernehmen nach wie vor einen Löwenanteil der unbezahlten Arbeit, wie Kindererziehung, Hausarbeit oder die Pflege von Angehörigen und sind in Führungspositionen unterrepräsentiert. Mit dem Blick auf weibliche Geldbiografien ermutigt Birgit Happel zum positiven Blick auf Geld und zeigt Fehlanreize und Fallstricke, die es Frauen erschweren, ihre finanzielle Unabhängigkeit aufrechtzuerhalten. Alle Vorträge finden von 19:30 Uhr bis 21 Uhr statt und kosten je 10 Euro. Eine Teilnahme an der gesamten Reihe kostet 25 Euro. Um Anmeldung per E-Mail an anmeldung@hph.kirche.org oder telefonisch unter 0621 5999-175 wird gebeten. Für die Online-Seminare wird ein virtueller Konferenzraum von MS-Teams genutzt. Der Link wird einen Tag vor der Veranstaltung versendet.

Quelle
Bild: pixabay/Nattanan Kanchanaprat

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de