• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Landau – „Starkregen und Wassermangel in der Südpfalz“: Die dritten Landauer Klimagespräche am Donnerstag, 20. Juni, thematisieren die nachhaltige Nutzung von Wasser


Landau/Metropolregion Rhein-Neckar – Starke Regenereignisse und Überschwemmungen auf der einen Seite; Hitzewellen
und Trockenheit auf der anderen: Die Folgen der Klimakrise sind auch in
Rheinland-Pfalz spürbar. Die Landauer Klimagespräche widmen dem Wasser als
Ursprung allen Lebens am Donnerstag, 20. Juni, einen Themenabend. Wie steht es
um das Grundwasser in unserer Region? Und wie kann die Ressource Wasser
besser geschützt werden? Für 19 Uhr laden Bürgermeister Lukas Hartmann und die
Klimastabsstelle der Stadt Landau alle Interessierten herzlich in das Haus am
Westbahnhof ein. Themen sind bessere Wassernutzung, die „wassersensible
Stadt“, Dürren und Entwässerung der Landschaft sowie deren Folgen bei
Überschwemmungen und Starkregen.

„Wir alle haben die Starkregenereignisse der vergangenen Jahre und die Bilder der
aktuellen Überflutungen in unseren Nachbarbundesländern noch vor Augen“, sagt
Lukas Hartmann. „Zu viel und zu wenig Wasser ist ein Problem, mit dem wir durch
den Klimawandel immer häufiger konfrontiert sind. Es ist wichtig, dass wir als
Stadtgesellschaft wissen, was auf uns zukommt und wie wir richtig reagieren
können.“

Gemeinsam mit Dr. Astrid Schamber und Dr. Hans Jürgen Hahn wird auch ein
kritischer Blick auf die Queich geworfen. Dr. Astrid Schamber arbeitet am
Rheinland-Pfalz Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen bei der
Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft RLP in Trippstadt. Seit
2008 lehrt und forscht Dr. Hans Jürgen Hahn als Grundwasserökologe am Institut
für Umweltwissenschaften an der Universität in Landau. Zudem ist er
Geschäftsführer des Instituts für Grundwasserökologie IGÖ GmbH.

Nach den Kurzvorträgen der Referierenden folgt eine moderierte Diskussion mit
Lukas Hartmann. In Anschluss ist ausreichend Zeit für Fragen und Beiträge aus
dem Publikum. Die Teilnahme an den Landauer Klimagesprächen ist kostenlos. Ein
barrierefreier Eintritt ist möglich.

Bildunterschrift: Von Starkregen bis Wassermangel: Bei den dritten Landauer
Kimagesprächen geht es um das Wasser in der Südpfalz. (Quelle: Stadt Landau)
Pressemitteilung der Stadt Landau in der Pfalz.

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de