• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Heidelberg – Alkoholfrei feiern am Neckar am 14. Juni! Suchtbeauftragte zeigt zusammen mit Neckarorte e.V., dass man auch ohne Alkohol Spaß haben kann


Feiern kann auch ohne Alkohol Laune machen: Am 14. Juni 2024 sind ab 18 Uhr alle eingeladen, das am Neckarort an der Ernst-Walz-Brücke mit Live-Musik und alkoholfreien Getränken auszuprobieren. Foto: Neckarorte

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Spaß haben geht auch ohne Alkohol: Das will die Stadt Heidelberg zusammen mit dem Verein Neckarorte am Freitag, 14. Juni 2024, beweisen. Anlässlich der bundesweiten Aktionswoche Alkohol laden die Kommunale Suchtbeauftragte der Stadt Heidelberg und der Verein zu einem Konzert am Neckarort unter der Ernst-Walz-Brücke ein. Um 18 Uhr eröffnet Sozialbürgermeisterin Stefanie Jansen die Veranstaltung mit einer Talk-Runde. Ab 19 Uhr sorgt das Elektropop-Duo Willman für gute Stimmung. Mit einer Mischung aus feinjustierten Melodieführungen, Rap-Parts und elektronischen Beatelementen verpackt die Freiburger Band komplexe Themen in lockere und tanzbare Sounds. Bei Abendsonne und alkoholfreien Getränken darf gefeiert und getanzt werden.

Eva Leichman, Kommunale Suchtbeauftragte der Stadt Heidelberg, erfährt in vielen Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern, dass nicht wenige auf Alkoholkonsum beim Weggehen verzichten würden. Allerdings fehlen häufig attraktive Alternativen oder der Gruppendruck ist hoch. „Wenn man Alkoholkonsum ablehnt, wird das von anderen häufig nicht akzeptiert. Dann kommen Kommentare wie ‚Musst du denn noch fahren‘ oder ‚Bist du schwanger? Jetzt stell dich doch nicht so an‘. Dabei sollte die Entscheidung, nicht oder deutlich weniger zu trinken, doch gewürdigt werden“, sagt Eva Leichman. Mit der Veranstaltung am 14. Juni will sie deshalb eine Alternative aufzeigen und beweisen: Feiern und Alkoholkonsum gehören nicht immer zusammen.

Die bundesweite Aktionswoche Alkohol steht in diesem Jahr vom 8. bis 16. Juni unter der zentralen Fragestellung „Wem schadet dein Drink?“ In den Fokus gerückt werden die Auswirkungen des Alkoholkonsums auf Dritte. Denn Alkohol schädigt nicht nur diejenigen, die ihn trinken. Problematischer Alkoholkonsum und Abhängigkeitserkrankungen wirken sich auch auf andere aus, in der Familie, am Arbeitsplatz, im Straßenverkehr und bei Freizeitaktivitäten. Ziel der bundesweiten Aktionswoche Alkohol ist es, eine breite Öffentlichkeit über die Risiken des Alkoholkonsums zu informieren und möglichst viele Menschen zum Nachdenken über ihren eigenen Umgang mit Alkohol anzuregen.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.aktionswoche-alkohol.de und www.heidelberg.de/suchthilfe.

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de