• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Speyer – Selfies mit dem Papst: Romreise der Domsingknaben und des Mädchenchors der Speyerer Dommusik


Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar – Rom. Über den Christi Himmelfahrtstag 2024 reisten der Mädchenchor am Dom und die Speyerer Domsingknaben mit einer großen Gruppe von über 100 Kindern und Jugendlichen in die ewige Stadt. „Alle jugendlichen Sängerinnen und Sänger der Chöre am Dom sollen im Laufe ihrer Chorzeit wenigstens einmal in Rom gewesen sein!“, erläutert Domkapellmeister Markus Melchiori, der mit seinen Kollegen Domkantor Joachim Weller und Dommusik-Assistent Frederic Beaupoil, für die musikalische Leitung der Reise verantwortlich war. „Wenn man unseren christlichen Glauben besser verstehen möchte, sollte man dahingehen, wo alles angefangen hat!“, so Domkapitular Peter Schappert, der die Gruppe als Geistlicher seitens des Domkapitels begleitete.

Die Chöre flogen am 7. Mai in zwei Gruppen von Frankfurt aus nach Rom und machten nach der Landung unmittelbar einen ersten Stopp am Grab des Apostels Paulus in dessen Grabkirche „St. Paul vor den Mauern“. Am Mittwochmorgen wurden alle Kinder und Jugendliche sehr früh geweckt, um bereits gegen 7:00 Uhr am Petersplatz zu sein: ein erster Höhepunkt der Reise war die Teilnahme an der Generalaudienz von Papst Franziskus gemeinsam mit vielen tausend Menschen bei strahlendem Sonnenschein. Hier durften die Chöre, die unmittelbar im Rücken des Kirchenoberhaupts platziert waren, im Vorfeld der Audienz vor den anwesenden Gläubigen aus aller Welt ihre Stimmen erschallen lassen. Nach Abschluss der Audienz kam es dann zu einer sehr herzlichen und erfrischend lockeren Begegnung der Kinder mit dem Papst. Hände wurden geschüttelt, Selfies gemacht und kurze Gespräche geführt. Für alle Teilnehmenden ein sehr eindrückliches und nachhaltiges Erlebnis!

Nach einem stärkenden Mittagessen führte Domkapitular Schappert die Gruppe durch die Peterskirche und erläuterte Bauwerk und Kunstschätze. Am Festtag Christi Himmelfahrt unternahmen die Chorgruppen einen Spaziergang zu den päpstlichen Basiliken Santa Maria Maggiore und San Giovanni in Laterano, der eigentlichen Bischofskirche von Rom. Das Kolosseum und das Forum Romanum durften nicht fehlen. Nach ein wenig Freizeit rund um die Piazza Navona gestalteten die Sängerinnen und Sänger den Festtagsgottesdienst in der deutschen Nationalkirche Santa Maria dell‘ Anima u.a. mit der „Missa secunda“ von Hans Leo Hassler und der Motette „Jubilate Deo“ von Orlando di Lasso.

Am Freitagvormittag stand eine weitere Stadtführung in Kleingruppen mit den touristischen Highlights Trevibrunnen, Pantheon, spanische Treppe und weiteren Sehenswürdigkeiten an. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung. Bevor es zurück in die Unterkunft ging, gab es für alle ein Eis, das der Speyerer Bischof Karl-Heinz Wiesemann „seinen“ Chören spendierte. Am Abend wurde in dem Chorsaal des Gästehauses fleißig für das anstehende Konzert am Samstagnachmittag in der Basilika San Ignatio geprobt, ebenso wie am Samstagvormittag. In dem festlichen Konzert präsentierten sich die Jugendchöre der Dommusik glänzend einem vielhundert köpfigen internationalen Publikum mit einem Querschnitt ihres Repertoires. Angefangen vom gregorianischen Choral über Werke der Renaissance sangen der Mädchenchor und die Domsingknaben auch Werke der Romantik und der Gegenwart. Der letzte Abend schloss mit einem gemeinsamen Pizza-Essen ab.

Am Abreisetag besuchte die jugendliche Gruppe noch eine altertümliche, frühchristliche Begräbnisstätte: die Domitilla-Katakombe. Der dortige Wallfahrts-Direktor Manfred Wendel (ein Nachfahre des früheren Speyerer Bischofs Joseph Kardinal Wendel) wusste die Jugendlichen sofort zu begeistern und mitzureißen. Nach der Besichtigung der Grablege wurde in der dortigen Kirche der Abschlussgottesdienst mit Domkapitular Peter Schappert gefeiert, bevor die erste Gruppe direkt zum Flughafen fuhr. Die zweite Gruppe verbrachte noch etwas Zeit in Fiumicino am Meer, bevor auch für sie der Rückflug anstand. Eine in vielerlei Hinsicht beeindruckende Chorreise ging zu Ende, die auf alle Beteiligten einen tiefen Eindruck hinterlassen hat.

Quelle: Bistum Speyer

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER


  • VIDEOBERICHTE

    >> Alle Videos
  • MRN-NEWS SOCIAL MEDIA




  • Ihr Beitrag bei MRN-News.de

    Wenn Sie uns Nachrichten oder Events zur Veröffentlichung übermitteln möchten, können Sie dies direkt über unsere Website tun:

    >> News/Event einsenden

    Bei Fragen senden Sie einfach eine E-Mail an: info@mrn-news.de.


///MRN-News.de