• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Jugendschutz und Alkoholprävention beim Mannheimer Stadtfest 2024

Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Am 24. und 25. Mai 2024 sind wieder die Teams von „HaLT“ auf dem Mannheimer Stadtfest im Einsatz. Die Aktionen finden im Rahmen des kommunalen Alkoholpräventionsprojekts „HaLT“ statt – das steht für „Hart am Limit“. Das Projekt soll Jugendliche vor exzessivem Alkoholkonsum und dessen Folgen schützen.

Die Jugendschutz-Teams sind bei schönem Wetter mit weißen T-Shirts, bedruckt mit dem Slogan „MACH DICH NICHT ZUM AFFEN – Kontrolliere deinen Alkoholkonsum“, unterwegs. Bei schlechtem Wetter tragen die Teams rote Regenjacken. Für die Festbesucher*innen sind die HaLT-Teams wie gewohnt an der Aufschrift „Jugendschutz“ auf der Rückseite der Jacken bzw. der T-Shirts zu erkennen.

Ziel der Aktionen ist es, zur Einhaltung des Jugendschutzes beizutragen und die Jugendlichen zu einem vernünftigen Alkoholkonsumverhalten zu motivieren. Über den Abend sprechen die Jugendschutz-Teams neben Jugendlichen und jungen Erwachsenen auch Besucher*innen aller Altersgruppen an und diskutieren mit ihnen über das Thema Alkohol. Die Jugendschutz-Aktionen sind schon seit 2008 ein voller Erfolg und werden seitdem regelmäßig bei Mannheimer Festen angeboten.

Die Maßnahmen werden unter der Federführung des Fachbereichs Jugendamt und Gesundheitsamt gemeinsam mit Kooperationspartner*innen der Fachstelle Sucht Mannheim des Baden-Württembergischen Landesverbandes für Prävention und Rehabilitation gGmbH, der Kriminalprävention des Polizeipräsidiums Mannheim sowie dem Fachbereich Sicherheit und Ordnung durchgeführt. Des Weiteren werden sie von zahlreichen engagierten ehrenamtlichen Helfer*innen, den sogenannten Peers, unterstützt.

Gemeinsam mit den Festveranstaltern und den Besucher*innen arbeiten die Jugendschutz-Teams daran, übermäßiges Trinken vor allem bei Jugendlichen zu vermeiden. Die einzelnen Aktionen werden von dem Beauftragten für Suchtprävention, Dr. Timo Kläser, Fachbereich Jugendamt und Gesundheitsamt der Stadt Mannheim, koordiniert.

Fragen und Anregungen zu den HaLT-Jugendschutzaktionen nimmt Dr. Timo Kläser, Beauftragter für Suchtprävention im Fachbereich Jugendamt und Gesundheitsamt Stadt Mannheim, per E-Mail an 58.BfS@mannheim.de entgegen.

Weitere Informationen zum HaLT-Projekt und zur kommunalen Suchtprävention in Mannheim: https://www.mannheim.de/de/node/150674.

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de