• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Frankenthal – Besonderheiten bei der Kombination von PV mit Dachbegrünung oder Denkmalschutz

Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. Kostenfreier Online-Vortrag im Rahmen der Online-Seminarreihe zum Thema Kombination mit Dachbegrünung oder Denkmalschutz am Mittwoch, 15. Mai von 18 bis 19:30 Uhr- Im Kampf gegen den Klimawandel leisten Gründächer einen positiven Beitrag in-dem sie die Biodiversität erhöhen, das Mikroklima verbessern und das Gebäude dämmen. Viele wissen nicht, dass diese positiven Effekten sich in Kombination mit einer Solaranlage sogar noch vergrößern lassen. Denn die Pflanzen kühlen und säubern die PV-Module und erhöhen damit den Wirkungsgrad der PV-Anlage. Bei Eigentümer: innen von denkmalgeschützten Gebäuden herrschen viele Unsicherheiten im Bezug auf die mögliche Installation von Photovoltaikanlagen auf Ihren Dächern. Allerdings gibt es in diesem Bereich aktuell einige Änderungen und auch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz sieht den Denkmalschutz nicht im Widerspruch zum Klimaschutz, denn die Installation von PV-Anlagen ist bei Schutz der Originalbausubstanz und Reversibilität der Installation häufig möglich. Genau auf diese beiden Themen geht der Detailvortrag genauer ein und liefert Antworten auf die drängendsten Fragen.

In der unabhängigen und umfassenden Online-Informationsveranstaltung am Mittwoch den 15. Mai 2024 von 18 bis 19:30 Uhr wird ein detaillierter Einblick in das Themenfeld der Installation einer PV-Anlage in Kombination mit Dachbegrünung oder Denkmalschutz gegeben. Der erste Teil des Vortrags befassts sich mit dem Thema Dachbegrünung, beginnend mit den technischen Grundlagen. Im Weiteren werden die Synergieeffekte eines Solar-Gründachs detailliert erläutert. Außerdem werden Handlungsempfehlungen für die Projektumsetzung gegeben und Fördermöglichkeiten aufgezeigt. Im zweiten Teil wird die Thematik der Installation einer PV-Anlage auf denkmalgeschützten Gebäuden behandelt. Zu Beginn wird auf die gesetzlichen Grundlagen eingegangen, gefolgt von einer Vorstellung der technischen Möglichkeiten, die von konventionellen Aufdachanlagen bis zu Indachanlagen mit farbigen Solarmodulen oder Solardachziegeln reichen. Abschließend wird auch hier ein Leitfaden für eine erfolgreiche Projektumsetzung gegeben und Fördermöglichkeiten aufgezeigt. Der praxisnahe Fachvortrag wird um Erfahrungsberichte ergänzt und bietet die Möglichkeit Fragen mit den Expertinnen direkt zu klären, damit Sie im Anschluss den Weg zur eigenen Dach-PV-Anlage in Kombination mit Dachbegrünung oder auf Ihrem denkmalgeschützten Gebäude gehen können.
Die Veranstaltung ist Teil der Online-Seminarreihe Solar.

Weitere kostenfreie Info-Vorträge befassen sich mit den Themen Eigenstromnutzung optimieren durch Speicher & E-Mobilität (05.06.), Solares Heizen (12.06.), PV & Gewerbe (19.06.), sowie Förderung des lokalen Photovoltaik-Ausbaus durch Bürgerenergiegenossenschaften (26.06.). “Wir freuen uns sehr, dass wir regional eine solche Reihe organisieren und kosten-frei anbieten können, denn das Thema beschäftigt viele Menschen. Zu technischen Innovationen oder auch organisatorischen Abläufen bietet die Seminarreihe wert-volle Informationen, damit alle an der Energiewende partizipieren können” freuen sich die Klimaschutzmanager: innen auf die Online-Seminarreihe Solar. Die Info-Reihe wird organisiert von den Klimaschutzmanager: innen gemeinsam mit den Volkshochschulen und der Verbraucherzentrale in den Regionen Rheinhessen-Nahe und Vorderpfalz. Die Anmeldung zu einzelnen Abenden oder der gesamten Reihe erfolgt über die lokale Volkshochschule unter: https://www.vhs-ft.de/online-seminarreihe-solar.

Die digitale Vortragsreihe ist eine Gemeinschaftsaktion der Klimaschutzmanager: innen folgender 18 Kommunalverwaltungen in Rheinland-Pfalz:

• Stadtverwaltung Alzey
• Kreisverwaltung Bad Dürkheim
• Stadtverwaltung Bad Kreuznach
• Stadt Bingen
• Verbandsfreie Gemeinde Bobenheim-Roxheim
• Verbandsfreie Gemeinde Budenheim
• Verbandsgemeindeverwaltung Dannstadt-Schauernheim
• Stadtverwaltung Frankenthal
• Verbandsgemeindeverwaltung Lambsheim-Heßheim
• Verbandsgemeindeverwaltung Langenlonsheim-Stromberg
• Stadtverwaltung Ludwigshafen
• Verbandsgemeindeverwaltung Maxdorf
• Verbandsgemeindeverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis
• Verbandsgemeindeverwaltung Römerberg-Dudenhofen
• Stadtverwaltung Schifferstadt
• Stadtverwaltung Speyer
• Verbandsgemeindeverwaltung Sprendlingen-Gensingen
• Stadtverwaltung Worms

Die Informationsreihe erweitert die Angebote der Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz zur Klima- und Umweltbildung mit dem Ziel Bürger: innen für den Klimaschutz zu sensibilisieren, um ins eigene Handeln zu kommen und Maßnahmen für den Klimaschutz zu ergreifen. Die Vorträge ergänzen die anbieterunabhängigen Energieberatungen der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, welche Ratsuchenden kostenfreie persönliche Beratungsgespräche rund um die Themen Energiesparen und energetische Sanierung anbieten. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.energieberatung-rlp.de. Die Zusammenarbeit der Klimaschutzmanager: innen wird durch die Energieagentur Rheinland-Pfalz koordiniert, im Rahmen der Vernetzungs- und Unterstützungsarbeit der Regionalbüros Rheinhessen-Nahe und Vorderpfalz.

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de