• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Ludwigshafen – Info-Markt rund um die Hochstraßen am 26. April in der Rhein-Galerie Ludwigshafen

Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Direkt, persönlich und unkompliziert
Einladung zum Dialog: Info-Markt rund um die Hochstraßen am 26. April in der Rhein-Galerie Ludwigshafen
Die Oberbürgermeisterin als Buch ausleihen? Einmal virtuell entlang der Helmut-Kohl-Allee radeln, zu Fuß vom Hemshof über sichere Kreuzungen in die Innenstadt gehen oder mit dem Auto über die neue Straße von der A 650 nach Mannheim oder zur BASF fahren? Erfahren, welche Überlegungen es für das neue Stadtquartier gibt? All das und vieles mehr erwartet Besucher*innen beim Info-Markt Hochstraßen, zu dem die Stadtverwaltung am Freitag, 26. April, von 15 bis 19 Uhr in die Rhein Galerie Ludwigshafen einlädt.
Unter der Überschrift “Wir bauen auf Ludwigshafen” stehen Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck sowie Ingenieur*innen und Fachplaner*innen der Stadtverwaltung, der Bauprojektgesellschaft (BPG) sowie der LuCityEntwicklungs GmBh (LCE) interessierten Besucher*innen rund um Fragen zur Hochstraße Süd, der Hochstraße Nord, der Helmut-Kohl-Allee und dem neuen Stadtquartier Rede und Antwort. Der Info-Markt findet bereits zum zweiten Mal statt und bietet allen Interessierten die Gelegenheit, persönlich miteinander ins Gespräch zu kommen und sich unkompliziert auszutauschen und zu informieren.
Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck wird den Info-Markt um 15 Uhr auf der Aktionsbühne im Erdgeschoss der Rhein-Galerie
eröffnen. Im Anschluss daran werfen Björn Berlenbach, Technischer Geschäftsführer der BPG und Bereichsleiter Tiefbau der Stadtverwaltung Ludwigshafen, und Eberhard Küssner, Gesamtprojektleiter Hochstraßen bei der BPG, in Kurzvorträgen abwechselnd Schlaglichter auf die großen Bauvorhaben: Die Wiederherstellung der Hochstraße Süd, den Abriss der Hochstraße Nord und den Bau der Helmut-Kohl-Allee sowie den Rückbau des Rathaus-Centers. Vertieft und weitergeführt wird der Dialog durch eine Ausstellung zu den Themenschwerpunkten. Die jeweiligen Projektleitungen stehen hier gerne als Gesprächspartner*innen zur Verfügung. Durch die Digitalisierung der Planungsunterlagen können Interessierte erstmals einen konkreten Blick auf die künftige Helmut-Kohl-Allee werfen: Mit Unterstützung von Expert*innen können Besucher*innen aus der Perspektive von Autofahrenden, Radfahrenden oder Fußgänger*innen entlang und auf der künftigen Helmut-Kohl-Allee navigieren, sich Wegeverbindungen und Radwege anschauen, einmal von oben den neuen Nordbrückenkopf begutachten und erstmals sehen, wieviel und wo neue innerstädtische Entwicklungsflächen durch den Bau der Helmut-Kohl-Allee entstehen. Aber auch das Zustandekommen der Planungen, alle Entscheidungen, Rahmenbedingungen sowie der Prozess der Bürgerbeteiligung werden noch einmal anschaulich und verständlich erläutert.
Wer einzelne Fragen tiefer erörtern möchte, kann sich in der “Lebendigen Bibliothek” “Fachleute”ausleihen”. Die “Lebendige Bibliothek” ist ein persönliches Gesprächsangebot, für das neben OB Steinruck Fachplaner*innen aus unterschiedlichen Bereichen und zu unterschiedlichen Themen rund um die Hochstraßen zur Verfügung stehen. In einem eigenen Bereich des Info-Markts können Besucher*innen in ruhiger Atmosphäre mit einer Gesprächsperson ihrer Wahl Fragen und Anliegen erörtern. Wie in einer Bücherei blättert man hierfür in einem Ausleihkatalog, füllt einen Ausleihschein aus und das “lebendige Buch” wird reserviert – sofern es nicht gerade von jemand anderem ausgeliehen wurde.
“Unser Info-Markt ist ein Gesprächsangebot für alle Interessierten, sich direkt und unkompliziert rund um das Hochstraßenprojekt zu informieren, Fragen zu stellen oder Hinweise zu geben. Unser Informations- und Dialogangebot richtet sich an interessierte Menschen jeden Alters, man kann sich intensiv, aber eben auch spielerisch oder im Vorbeigehen ein Bild machen und aus erster Hand Informationen erhalten”, erklärt Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck, die sich zugleich bei Centermanager Patrick Steidl und dem Team der Rhein Galerie Ludwigshafen für die Unterstützung im Vorfeld und während der Veranstaltung bedankt. Bereits vor der Pandemie hatte die Stadtverwaltung einen Info-Markt rund um das Hochstraßenprojekt in der Rhein-Galerie Ludwigshafen veranstaltet. Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen von damals greift sie diese Form des Dialogangebots wieder auf.
Kurz-Info
Info-Markt Hochstraßen
Freitag, 26. April 2024, 15 bis 19 Uhr
Rhein Galerie Ludwigshafen

Quelle Stadt Lu

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de