• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Rhein-Pfalz-Kreis – Videodreh zum Tag des Gesundheitsamts

Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar – Soziale Ungleichheit und Gesundheit: Videoreihe zum Tag des Gesundheitsamts 2024

Am 19. März rückt der „Tag des Gesundheitsamts“ die wichtige Arbeit der kommunalen
Gesundheitsbehörden in den Vordergrund. Das Motto in diesem Jahr lautet „Soziale Ungleichheit und
Gesundheit“. Denn nicht jeder Mensch in Deutschland hat die gleichen Chancen, wenn es um die
Gesundheit geht. Die soziale Lage bestimmt den Gesundheitszustand, das Gesundheitsverhalten und
sogar die Lebenserwartung.

Das Gesundheitsamt möchte als übergeordnetes Ziel soziale Ungleichheiten im Bereich der
Gesundheit verringern und allen Bürgerinnen und Bürgern die gleichen Chancen auf ein gesundes
Leben ermöglichen. Dabei spielt Aufklärung eine wichtige Rolle. Denn manchmal ist es gar nicht leicht
zu erkennen, wie sich unterschiedliche Chancen im Leben auf die Gesundheit auswirken können.
Deswegen veröffentlicht das Gesundheitsamt des Rhein-Pfalz-Kreises zum Tag des Gesundheitsamts
eine Videoreihe zum Thema. An drei Beispielen wird darin aufgezeigt, wie sich soziale Ungleichheit
auf die Gesundheit auswirkt: wie Armut und Ernährung zusammenhängen, warum sauberes
Trinkwasser wichtig für die Prävention von Infektionserkrankungen ist und wie sich Diskriminierung
negativ auf die Versorgung von Menschen mit HIV auswirkt.

Die Videos werden am Dienstag, 19. März, auf der Website des Rhein-Pfalz-Kreises unter www.rhein-
pfalz-kreis.de/sozialeungleichheit und dessen Social-Media Kanälen veröffentlicht.

Zum Tag des Gesundheitsamts:
Das Gesundheitsamt trägt entscheidend dazu bei, die Gesundheit der Bevölkerung zu stärken und zu
sichern. Um auf die Arbeit der kommunalen Gesundheitsbehörden aufmerksam zu machen, rief das
Robert-Koch-Institut (RKI) am 19. März 2019 erstmals den „Tag des Gesundheitsamts“ aus. Der 19.
März ist der Geburtstag von Johann Peter Frank, Arzt und Sozialmediziner des 18. Jahrhunderts, der
als Begründer des Öffentlichen Gesundheitsdiensts gilt. Johann Peter Frank wirkte zudem hier in der
Region. Er war Leibarzt des Fürstbischofs von Speyer und leitete eine medizinische Anstalt in
Deidesheim im heutigen Landkreis Bad Dürkheim.

Zum Video „Trinkwasser, Wohnverhältnisse und Infektionen“:
Die Zusammenhänge zwischen Armut, Trinkwasserversorgung und Gesundheit sind eng miteinander
verknüpft. Seit 2015 ist der Zugang zu sauberem Trinkwasser, Sanitärversorgung und Hygiene als
Menschenrecht verankert. Dennoch ist der Zugang zu sauberem Trinkwasser in armen
Gemeinschaften oder Ländern oft eingeschränkt oder nicht vorhanden. Dies kann zu einer Vielzahl
von Gesundheitsproblemen führen, da verunreinigtes Wasser Krankheiten wie Durchfall, Cholera und
Typhus übertragen kann.

In diesem Video erfahren die Zuschauer mehr über die Bedeutung von sauberem Trinkwasser für die
Gesundheit. Es wird gezeigt, welche Auswirkungen eine unzureichende Wasserversorgung früher auf
Infektionskrankheiten hatte und welche Maßnahmen noch heute vom Gesundheitsamt ergriffen
werden, um eine kontrollierte Trinkwasserversorgung zu gewährleisten.
Zum Video „Armut, Ernährung und Kindergesundheit“:

In der Kindheit und Jugend werden die Grundlagen für die Gesundheit im Erwachsenenalter gelegt.
Dabei spielen sowohl gesundheitsfördernde als auch schädigende Umstände eine entscheidende
Rolle. Eine ausgewogene Zufuhr von Energie und Nährstoffen gilt als wichtige Voraussetzung für die
kindliche Entwicklung. Aber nicht alle Haushalte in Deutschland können sich eine gesunde Ernährung
leisten.

Dieses Video beleuchtet die Zusammenhänge zwischen Armut, Ernährung und Kindergesundheit. Es
zeigt auf, wie sich soziale Ungleichheiten auf die Ernährungsgewohnheiten und die Gesundheit von
Kindern auswirken können und welche Maßnahmen ergriffen werden können, um allen Kindern eine
gesunde Entwicklung zu ermöglichen.

Zum Video „Diskriminierung und HIV“:
Die Stigmatisierung von Menschen mit HIV und die Verbreitung von Mythen über die Krankheit
können dazu führen, dass viele Menschen Angst haben, sich auf HIV testen zu lassen. Dabei sind
frühzeitige HIV-Testungen entscheidend, um eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung zu
ermöglichen. Es ist daher wichtig, die Stigmatisierung von Menschen mit HIV abzubauen, falsche
Mythen zu entlarven und die Bedeutung von HIV-Testungen zu betonen.

Dieses Video möchte über diese Zusammenhänge aufklären und sensibilisieren. Es zeigt auf, wie
Diskriminierung und Vorurteile gegenüber Menschen mit HIV deren Gesundheit und Lebensqualität
beeinträchtigen können und warum es so wichtig ist, eine offene und unterstützende Haltung
gegenüber Betroffenen einzunehmen.

Quelle: Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de