• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Heidelberg – Gastspiel: Aufstrebende Israelische Choreograf*innen präsentieren ihr Können – Tanzgastspiel am 12. März um 20:00 Uhr im Zwinger 1

Bildrechte: Asya Skorik
Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar – Am Theater und Orchester Heidelberg präsentieren Nachwuchs-Choreograf*innen aus Israel ihr Können. Beim Gastspiel »1|2|3 // Solo | Duo | Trio« sind am 12. März 2024 im Zwinger 1 sieben unterschiedliche Performances – kreiert und getanzt von Teilnehmer*innen der Plattform 1|2|3 des Suzanne Dellal Centre in Tel Aviv – zu sehen. Der Abend ist Teil einer Gastspielreise durch sechs Theater in Baden-Württemberg und Bayern als Solidaritätsaktion mit israelischen Künstler*innen, der sich auch das Theater und Orchester Heidelberg anschließt.
Das Heidelberger Publikum darf sich auf das Solo »Wabi Sabi« und das preisgekrönte Duett »Oxytocin« von Tamir Golan freuen. Der aufstrebende Choreograph arbeitet darin mit konträren emotionalen Zuständen und Widersprüchen. Naya Binghi zeigt ihr Solo »Look down«, in dem sie mithilfe einer Verbindung aus Flamenco und zeitgenössischem Tanz Kummer und sozio-politische Ungerechtigkeiten zum Ausdruck bringt. Avshalom Latucha präsentiert seine an einen Erschöpfungstanz erinnernden Arbeiten »Give it to me« (Solo) und »The three-body problem« (Trio), die seiner vielschichtigen choreografischen Herangehensweise entstammen. Ophir Kunesch stellt im Zwinger 1 sein Werk »ARBA« vor, ein poetisches Duett – eine musiklose Synthese aus Visuellem und Klanglichem. Bei dem einmalig in Heidelberg zu sehenden Abend ist zeigt außerdem auch Ariel Freedman ihre Arbeit. Ihre humorvolle und zum Nachdenken anregende Solo-Performance »Seven Minutes That Changed the World« nimmt mit auf eine Reise durch geerbte und angenommene Länder und Identitäten. Die abwechslungsreichen Choreografien des Abends unter der künstlerischen Leitung von Naomi Perlov zeigen, wie individuelle Herangehensweisen am Ende doch zu einem ausgeprägten Gefühl des Zusammenseins führen können.

Das Suzanne Dellal Centre ist Israels erste Adresse für zeitgenössischen Tanz und dient als Talentschmiede für die nächste Generation israelischer Choreograf*innen. Die Plattform 1|2|3 fördert neue Gesichter, die den Facettenreichtum des Landes widerspiegeln und bietet ihnen Zeit und den Raum, choreografische Techniken zu entwickeln, ihre künstlerische Sprache zu verfeinern und ihre kreativen Möglichkeiten zu erkunden. In den vergangenen drei Jahren hat sie 30 aufstrebende israelische Choreograf*innen gefördert.

Der abwechslungsreiche Abend »1|2|3 // Solo | Duo | Trio« wurde von Christian Gampert und dem Generalkonsulat des Staates Israel für Süddeutschland initiiert und wird unterstützt durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Weitere Informationen sowie Karten unter www.theaterheidelberg.de oder an der Theaterkasse, Theaterstraße 10; 06221 / 58 20 000; tickets@theater.heidelberg.de

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de