• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Mannheim – Mehr als 70 Gäste kamen in den AWO-Saal: Politischer Aschermittwoch im Zeichen des Kampfes gegen rechts

Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Auftritt des SPD-Spitzenduos Reinhold Götz und Melanie Seidenglanz – Seit vielen Jahren startet die Mannheimer SPD mit dem Politischen Aschermittwoch mit prominenten RednerInnen in das politische Jahr. Stadträtin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dr. Melanie Seidenglanz[1] sowie Fraktionsvorsitzender Reinhold Götz[2] stimmten in diesem Jahr die zahlreichen Gäste mit kämpferischen und humorvollen Reden auf die Kommunal- und Europawahlen am 9. Juni ein. Über dem Rednerpult war das Transparent „Gemeinsam gegen Rechts“ gespannt.
Der Wahlkampf der SPD steht unter dem Motto, dass Mannheim eine Stadt für alle ist und niemand ausgegrenzt werden soll. Reinhold Götz betonte, dass das Zusammenhalten der Bevölkerung mit dem Bekenntnis zu den demokratischen Grundwerten nicht nur den demokratischen Parteien, sondern ebenso allen gesellschaftlichen Verbänden und Organisatoren der Zivilgesellschaft obliegt. Diese – mit Ausnahme der ML – haben sich bei der großen Demonstration gegen rechts am 27. Januar in Mannheim in beeindruckender Weise zusammengefunden.
Für Götz ist nicht begreifbar, dass die ML als einzige demokratische Partei nicht zu dieser eindrucksvollen Manifestation aufgerufen hatte. Im MM-Interview hatte ihr Fraktionsvorsitzende Schmid auf die Frage, warum die ML ein Treffen der demokratischen Parteien aus dem Gemeinderat, wie man mit der AfD umgehen wolle, kurzfristig abgesagt habe, lapidar damit geantwortet, dass er von gemeinsamen politischen Aktionen gegen die AfD nichts halte. „Mir fehlt jedes Verständnis, dass sich die ML nach eigenen Aussagen mit den AfD-Stadträten „öfters austauscht“.
Reinhold Götz machte deutlich, dass der Gegner auch auf kommunaler Ebene die Rechtsextremisten sind. Unter den demokratischen Parteien gäbe es jedoch Unterschiede, wie man im Gemeinderat mit Anträgen umgeht, zu denen die AfD Zustimmung signalisiert. Götz betonte die klare und unumstößliche Position, dass die SPD ihre Anträge zurückzieht, falls n u r mit der AfD eine Mehrheit erreicht werden kann. Dazu im Gegensatz hatte im MM-Interview der ML-Fraktionsvorsitzende erklärt, dass er kein Problem damit hat, wenn die AfD den ML-Anträgen zur Mehrheit verhelfen würde. Das Resümee aus dieser politischen Auseinandersetzung formulierte der SPD-Fraktionsvorsitzende mit der Aussage „wer will, dass die AfD keinen Millimeter Zugewinn erhält, muss SPD wählen!“ und es müsse alles dafür getan wird, dass die SPD wieder stärkste Fraktion im Mannheimer Gemeinderat wird.
Klare Position bezog Reinhold Götz zur aktuellen Debatte, wie es mit dem Collini-Center weitergehen soll. Das Heidelberger Unternehmen Deutsche Wohnwerte will womöglich vom Kaufvertrag zurücktreten und unter anderem über den Bau einer Tiefgarage und die Verpflichtung der Bereitstellung von Wohnungen mit der 30-Prozent-Sozialquote verhandeln. Für die SPD ist insbesondere diese Diskussion über die Sozialquote nicht akzeptabel. Eine Rücknahme der Sozialquote würde bei dem einen oder anderen Bauherren Begehrlichkeiten wecken und dringend benötigte Wohnungen wären nur noch für Familien mit einem hohen Einkommen realisierbar.
Melanie Seidenglanz berichtete in humorvoller Weise von ihrem Einstig in die Gemeinderatsarbeit. „Am Tag als ich in die Fraktion nachgerückt bin, hat der damalige Fraktionsvorsitzende Thorsten Riehle erst ein pressewirksames Foto mit mir gemacht und drei Minuten später erhielt ich zwei fette Aktenordner zum Haushalt 2023 in die Hand gedrückt mit den Worten ‚bis Samstag durcharbeiten und Bericht zu Jugend und Bildung – viel Spaß‘“.
Mit großer Begeisterung blicke Melanie Seidenglanz auf die Mannheimer BUGA insbesondere auf die Seilbahn und die Weinbar als die Herzkammer der lokalen Verständigung zurück. “Was bin ich froh, dass wir von Anfang an als SPD für diese Buga waren.“ Und sie bekannte sich zu ihrer Begeisterung für die Pinguine und Alpakas im Luisenpark. „Wir werden als SPD-Fraktion daher bald den Antrag stellen Alpakas in den sogenannten „Local Green Deal“ aufzunehmen und fordern zum Hamsterbeauftragten, zum Runden Tisch Schwarzwild auch noch einen Beauftragten für Alpakas.“
Zum Schluss ihrer Aschermittwochsrede kam Melanie Seidenglanz auf eine weitere Tierart zu sprechen; die Spechte. „Spechte trommeln mit ihrem Schnabel gegen Baumstämme, Metall oder andere harte Oberflächen. Wenn ein Specht auf einen Metaller wie Reinhold Götz trifft, dann gibt es also mächtig viel Sound“, so Seidenglanz.
Sie machte aber auch deutlich, dass „die Partner, die der Mannheimer Spechtart beim Nestbau im Rathaus geholfen haben, ihm allerdings öfters die Unterstützung versagen. So stimmten FDP und ML gegen den Haushalt 2024 und auch viele Vorlagen der Specht-Verwaltung werden insbesondere durch die Mehrheit der rot-rot-grünen Mitglieder des Gemeinderats beschlossen.“
Nach den beiden Reden, die mit langanhaltendem Applaus bedacht wurden, gab es für die über 70 Gäste selbst eingelegte Heringe mit Pellkartoffeln bzw. frischer Quark für die Vegetarier, die die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus Evi Korta-Petry vorbereitet hatte.

Quelle – Arbeitsgemeinschaft 60plus im SPD-Kreisverband Mannheim

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS MANNHEIM

    >> Alle Meldungen aus Mannheim


  • MEHR AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Frankenthal – Transporter erfasst Fußgänger – 59-jähriger schwer verletzt

    • Frankenthal – Transporter erfasst Fußgänger – 59-jähriger schwer verletzt
      Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) Am gestrigen Freitagvormittag (19.04.2024) kam es gegen 12:00 Uhr im Bereich der Wormser Straße 108 zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einem Peugeot Transporter. Infolge des Zusammenstoßes wurde der Fußgänger, ein 59-jähriger Frankenthaler, in die Luft geschleudert und war kurze Zeit nicht ansprechbar. Vor Ort wurde er durch einen ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – SPD: Haushaltsgenehmigung wichtiges Signal für Ehrenamt und Handlungsfähigkeit der Verwaltung

    • Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) hat den im Dezember vom Stadtrat verabschiedeten Haushalt für das Jahr 2024 mit Einschränkungen genehmigt. Die SPD-Stadtratsfraktion begrüßt dies ausdrücklich. Dies gebe der Stadt einen klaren Handlungsrahmen. „Wir freuen uns, dass damit insbesondere die Zuschüsse an Vereine und Institutionen in den Bereichen Sport, Soziales und Kultur ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – CDU: Die Arbeitsbedingungen für Erzieherinnen müssen stimmen- das Land steht in der Pflicht

    • Ludwigshafen – CDU: Die Arbeitsbedingungen für Erzieherinnen müssen  stimmen- das Land steht in der Pflicht
      Ludwigshafen – Die Schaffung ausreichender Kitaplätze ist seit vielen Jahren eine der großen Herausforderungen der Stadt Ludwigshafen. Hinter den bisher genannten 2000 fehlenden Kitaplätzen stehen 2000 Familien. „Deshalb setzt sich die CDU vehement für die Verbesserung dieses landesweiten Defizits ein, seit Jahren werden wir dabei ausgebremst. “, erklärt Dr. Wilhelma Metzler als jugendpolitische Sprecherin der ... Mehr lesen»

    • Rhein-Pfalz-Kreis – Wettbewerb des Rhein-Pfalz-Kreises: Naturnahe Gärten können mehr!

    • Rhein-Pfalz-Kreis – Wettbewerb des Rhein-Pfalz-Kreises: Naturnahe Gärten können mehr!
      Rhein-Pfalz-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar. Naturnahe Gärten bieten zahlreichen Tierarten ein Zuhause – und sind daher gerade in Zeiten des Klimawandels eine wichtige ökologische Bereicherung. Um ihre Vorteile und ihre Schönheit aufzuzeigen, hat der Rhein-Pfalz-Kreis den Wettbewerb „Naturnahe Gärten“ ins Leben gerufen. Dabei werden die drei überzeugendsten naturnahen Gärten im Kreisgebiet ausgewählt und ausgezeichnet. Zu gewinnen ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Einbrüche in das Einkaufszentrum

    • Ludwigshafen – Einbrüche in das Einkaufszentrum
      Ludwigshafen / Pfingstweide / Metropolregion Rhein-Neckar (ots) Am frühen Freitagmorgen des 19.04.2024, gegen 04:00 Uhr, kam es zu zwei Einbrüchen in Ladengeschäfte des Einkaufszentrums. Hierbei wurden die Fensterscheiben eines Schmuck- sowie eines Lebensmittelgeschäfts eingeschlagen und Schmuck sowie Bargeld im dreistelligen Bereich entwendet. Hinweise zur Täterschaft liegen bislang nicht vor. Zeugen werden gebeten sich bei der ... Mehr lesen»

    • Landau – Bezahlkarte für Geflüchtete kommt auch im Landkreis SÜW

    • Landau – Bezahlkarte für Geflüchtete kommt auch im Landkreis SÜW
      Landau / südliche Weinstraße / Metropolregion Rhein-Neckar. Die Bezahlkarte für Geflüchtete wird in Deutschland eingeführt werden, auch im Landkreis Südliche Weinstraße. In der jüngsten Sitzung des Beirats für Migration und Integration informierte die Integrationsbeauftragte des Kreises Sihame Hlubek über die anstehende Neuerung. WAHLWERBUNG INSERATPeter Uebel, CDU, wählen am 9. Juni 2024CDU-LU.de INSERATFrank Meier, SPD, wählen ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Aktion Saubere Stadt – Gemeinsam Müll sammeln im Dichterquartier

    • Ludwigshafen – Aktion Saubere Stadt – Gemeinsam Müll sammeln im Dichterquartier
      Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Das Büro Sozialer Zusammenhalt Dichterquartier organisiert am Freitag, 26. April 2024, die dritte Müllsammelaktion im Dichterqartier. Treffpunkt ist um 15 Uhr vor dem Büro in der Georg-Herwegh-Straße 41. Ende der Aktion ist voraussichtlich um 17 Uhr. Plastiktüten im Gebüsch, Plastikflaschen auf Spielplätzen und Zigarettenkippen auf den Gehwegen – in einigen Straßenzügen ... Mehr lesen»

    • Speyer – 72h-Aktion – Bischof Wiesemann und Generalvikar Magin besuchen Projektgruppen im Bistumsgebiet

    • Speyer – 72h-Aktion – Bischof Wiesemann und Generalvikar Magin besuchen Projektgruppen im Bistumsgebiet
      Speyer / Metropolregion Rhein-Neckar. Der Speyerer Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann und Generalvikar Markus Magin haben im Rahmen der Promitouren verschiedene Projekte der 72h-Aktion im Bistumsgebiet besucht. Bei der Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) machen auf dem Gebiet des Bistums Speyer 72 Gruppen mit rund 2000 Teilnehmenden in 72 Stunden die Welt ein ... Mehr lesen»

    • Heidelberger Jugendgemeinderat unterzeichnet „Heidelberger Erklärung für ein Zusammenleben in Vielfalt“ – Vertretung der Jugend setzt ein Zeichen für Offenheit und Toleranz

    • Heidelberger Jugendgemeinderat unterzeichnet „Heidelberger Erklärung für ein Zusammenleben in Vielfalt“ – Vertretung der Jugend setzt ein Zeichen für Offenheit und Toleranz
      Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Der Jugendgemeinderat der Stadt Heidelberg hat in seiner Sitzung am Donnerstag, 18. April 2024, die „Heidelberger Erklärung für ein Zusammenleben in Vielfalt“ unterzeichnet. Mit dieser Resolution bekennen sich die Jugendgemeinderäte zu Vielfalt, einem respektvollen Miteinander und Chancengleichheit aller Menschen in der Stadt. WAHLWERBUNG INSERATPeter Uebel, CDU, wählen am 9. Juni ... Mehr lesen»

    • Heppenheimer Flohmarkt unter den Platanen am Samstag, 4. Mai – Onlineanmeldung ab 29. April

    • Heppenheimer Flohmarkt unter den Platanen am Samstag, 4. Mai – Onlineanmeldung ab 29. April
      Heppenheim / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Gut erhaltener Trödel aller Art und Schätze aus Keller oder Dachboden können beim Innenstadt-Flohmarkt auf dem Graben am Samstag, 04.05.2024 neue Liebhaber finden. Von 09:00 bis 14:00 Uhr bieten Hobbyhändler ihre Waren an. Ob Kinderkleidung, Geschirr, Bücher, Spielzeug oder Retro-Schmuck, Schnäppchenjäger können sich auf die Suche nach interessanten und manchmal ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen

  • MEDIENPARTNER
    Raphael B. Ebler Medienproduktion


///MRN-News.de