• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Ludwigshafen – Uraufführung einer Auftragskomposition

Ludwigshafen -/ Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Am Sonntag, den 04. Februar um 18.00 Uhr findet das 4. Abo-Konzert Mannheim im Rosengarten statt. Auf dem Programm steht neben Antonín Dvořáks 9. Sinfonie „Aus der Neuen Welt“ die Uraufführung von Stefan Pohlits Konzert für türkisches Kanun und Orchester. Solist des Abends ist Tahir Aydoğdu.-
Im urbanen Raum Mannheim und Ludwigshafen leben als größte, in sich heterogene Minderheit etwa 45 000 Menschen mit türkischen Wurzeln. Weder die Musiker*innen noch das Publikum repräsentieren diese Bevölkerungsstruktur. Um dem etwas entgegenzusetzten, vergab Intendant Beat Fehlmann im Frühjahr 2019 einen Kompositionsauftrag an Stefan Pohlit, mit dem Wunsch ein Werk für ein traditionelles türkisches Instrument und Orchester zu schreiben.
Der 1976 in Heidelberg geborene und in der Pfalz aufgewachsene Stefan Pohlit scheint dafür die ideale Besetzung zu sein: Er studierte Komposition in der Schweiz, in Frankreich und in Deutschland, lernte Arabisch, Persisch und Türkisch und lebte ab 2007 in der Türkei, bis er diese 2018 verlassen musste. Seitdem lebt er in Haßloch in der Pfalz. In seinen Werken reflektiert er, was es heißt, in verschiedenen Welten zu Hause zu sein. „Im Bewusstsein dieser Heimatlosigkeit vermittelt meine Partitur für Kanun und Orchester weder Bekenntnisse noch Exotik. Mit meiner Musik möchte ich alle Grenzen überwinden, um mit allen Menschen gemeinsam Mensch zu sein.“, so Stefan Pohlit. Der Solist Tahir Aydoğdu misst dem Konzert im Sinne des Kulturaustausches große Bedeutung bei. Mit beinahe 50-jähriger Bühnenerfahrung agiert der in Ankara lebende Kanun-Virtuose und Festivalleiter ebenfalls als Brückenbauer zwischen verschiedenen Kulturen. „Meine Utopie ist eine Türkei, in der die Tradition nicht so aggressiv zugunsten der Europäisierung verdrängt wurde, was ja den Extremismus der Gegenseite die Politisierung von Tradition aus begründeten Ressentiments erst durch Reaktion provoziert hat“, so Stefan Pohlit.
Obgleich es beginnend mit dem „Konçerto“ des Komponisten und Kanunisten Hasan Ferid Alnar (1906–1978) bereits ein großes Repertoire für Kanun und Orchester gibt, ist das Werk von Stefan Pohlit mit 81 Musiker*innen das mit der größten Besetzung. Unter der Leitung von Dirk Kaftan, Generalmusikdirektor der Stadt Bonn und des Beethoven Orchesters Bonn, steht neben Pohlits Uraufführung auch Antonín Dvořáks 9. Sinfonie „Aus der Neuen Welt“ auf dem Programm.
Die Konzertdaten auf einen Blick:
Sonntag, den 04. Februar, 18.00 Uhr
4. Abo-Konzert Mannheim
Mannheim, Rosengarten, Musensaal
Konzerteinführung: 17.15 Uhr im Stamitzsaal mit dem Komponisten Stefan Pohlit

Dirk Kaftan Dirigent
Tahir Aydoğdu Kanun
Stefan Pohlit Santur
Laszlo Hudacsek Daf
Simon Förster Harfe

Programm:
Stefan Pohlit Şafakların Cihangiri. Konzert für Orchester und türkisches Kanun. Auftragskomposition der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz (UA)
Antonín Dvořák Sinfonie Nr. 9 e-Moll, op. 95 „Aus der neuen Welt”

Einzelkarten 40 / 34 / 29 / 24 / 15 €

Vorverkauf
online: www.staatsphilharmonie.de, per Mail: karten@staatsphilharmonie.de
Telefonisch: 0621/599 09 24

Weitere Konzerttermine sind am 01. Februar in Neustadt und am 03. Februar in Wörth.

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de