• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Mannheim – Ehrenamtsakademie im Handwerk macht Interessierte fit für Aufgaben und Auftreten


Vom Land gefördertes Projekt zur Unterstützung von ehrenamtlichem Engagement – Seminarreihe endet mit Termin in Mannheim

418 Menschen sitzen alleine in den Meisterprüfungsausschüssen der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald. Sie alle sind ehrenamtlich tätig und ein gelebtes Symbol für die Verbindung von Ehrenamt und Handwerk. Das freiwillige Engagement wird überall gebraucht: in Handwerksinnungen, in Kreishandwerkerschaften, bei den Unternehmerfrauen, den Junioren des Handwerks, im Sachverständigenwesen und natürlich in der Handwerkskammer selbst. Ehrenamt ist das Rückgrat der handwerklichen Selbstverwaltung, heißt es. Und so startete mit der „Ehrenamtsakademie für das Handwerk in Baden-Württemberg“ am 24. November in Karlsruhe ein vom Land gefördertes Projekt, das aktiven und potenziellen Ehrenamtlern Unterstützung in Form einer kostenfreien Seminarreihe bietet. Auch in der Mannheimer Bildungsakademie findet im Oktober 2024 eine der zwölf landesweiten Veranstaltungen statt.

Nicht nur die aktuellen und zukünftigen Mitglieder der Vollversammlungen der acht Handwerkskammern in Baden-Württemberg sowie die Ehrenamtsträger in den knapp 60 Fachverbänden, den 35 Kreishandwerkerschaften und den rund 600 Innungen im Land sind eingeladen, das Angebot zu nutzen. Die Akademie will auch all jene ansprechen, die Interesse an der Übernahme eines Ehrenamtes im Handwerk haben. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Auch wenn die Zahl der aktiven Ehrenamtlichen in den Meisterprüfungsausschüssen der Mannheimer Handwerkskammer seit Jahren recht stabil ist, weiß man um den demografischen Einfluss, der schnell zu Änderungen führen kann. Als im Oktober 2020 eine neue Berufsperiode begann, sank die Zahl auf 373 gegenüber 442 im Jahr zuvor, weil langjährige Prüferinnen und Prüfer aufgrund ihres Alters das Amt nicht mehr weiterführen wollten. „Insgesamt wird die Zahl an Meisterinnen und Meistern, die sich im Ehrenamt engagieren, geringer“, sagt Handwerkskammerpräsident Klaus Hofmann. Dennoch sei es gelungen, den Bestand an ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfern auf aktuell 418 wieder aufzustocken – für 19 Meisterprüfungsausschüsse, die es im Kammergebiet gibt.

Mit den Seminaren der Ehrenamtsakademie soll jenen, die sich ehrenamtlich engagieren, etwas zurückgegeben werden. Neben der Vermittlung von Sach- und Strukturkenntnissen geht es bei den Veranstaltungen auch darum, sich gewerkeübergreifend auszutauschen und zu vernetzen. Die Seminare behandeln die Themen „Einführung ins Ehrenamt des Handwerks“, „Versammlungsleitung, Aufgabendelegation und zeitgemäße Führung“ sowie „Rhetorik – Souverän auftreten und reden.“

Klaus Hofmann, Präsident der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald, im Interview zum Thema:

Im Kammergebiet Rhein-Neckar-Odenwald ist es um ehrenamtliches Engagement recht gut bestellt. Ein Beispiel liefern die Prüfungsausschüsse, in denen die Zahlen der ehrenamtlich Tätigen seit Jahren recht stabil sind. Damit ist doch alles bestens, oder?

Klaus Hofmann: Grundsätzlich schon. Wir sind froh und dankbar über jeden Einzelnen, der sich für das Handwerk der Region ehrenamtlich engagiert. Nur so funktioniert die handwerkliche Selbstverwaltung. Wir müssen nur zusehen, dass wir einen guten Altersschnitt bei den Ehrenamtlichen haben. Auch das Ehrenamt braucht Nachwuchs und die demografische Entwicklung macht sich auch hier spürbar. Es darf keine Lücke entstehen, wenn zu viele auf einmal ausscheiden. Das ist eine Aufgabe.

Sie selbst sind das beste Beispiel für gelebtes Ehrenamt. Wie bekommen Sie alle Aufgaben unter einen Hut?

Für ein Ehrenamt muss man brennen. Ich habe zudem das Glück, dass mich meine Familie sehr unterstützt. Viele Aufgaben im Betrieb werden von meiner Frau und meinen beiden Söhnen mit übernommen. Nur so ist es möglich, dass ich mich auch auf ehrenamtliche Tätigkeiten fokussieren kann.

Nun braucht aber nicht jedes Ehrenamt so viel Zeit wie Ihres als Präsident. Womit muss man rechnen?

Es kommt auf die Aufgabe an, wie hoch der zeitliche Aufwand für ein Ehrenamt ist. Nur in den Spitzenfunktionen ist man kontinuierlich über das ganze Jahr hinweg im Einsatz. Viele andere Funktionen erfordern eher punktuelle Einsätze wie zum Beispiel die Teilnahme an Sitzungen oder Prüfungen.

Was sagen Sie Menschen, die eigentlich gerne aktiv werden wollen, aber noch unentschlossen sind?

Dass Ehrenamt nicht nur ein Geben ist, sondern man auch viel entgegennehmen darf. Was die ehrenamtliche Tätigkeit zurückgibt, ist unbezahlbar. Man kann sich mit Gleichgesinnten austauschen, ist immer am Puls der Entwicklungen im Handwerk und hat gerade in den Prüfungsausschüssen mit Handwerkern einer neuen Generation zu tun, was immer inspirierend ist. Man bleibt fachlich am Ball und hat die Möglichkeit, die Zukunft des Handwerks in der Region aktiv mitzugestalten. Nicht zu vergessen ist auch die persönliche Entwicklung und die Lebenserfahrung, an der man täglich wächst.

Vielleicht traut sich der eine oder andere ein Ehrenamt auch gar nicht zu?

Da gibt es keinen Grund zur Sorge. Auch im Ehrenamt wächst jeder mit seinen Aufgaben. Es erfolgt immer eine Vorbereitung im Amt selbst. Und es gibt flankierende Unterstützung wie die Ehrenamtsakademie. Die Seminare und ihre Themen geben Hilfestellung – sowohl für jene, die bereits ehrenamtlich tätig sind, als auch solche, die es künftig werden wollen.

Infos zu Kursinhalten und Anmeldung über die projekteigene Website www.ehrenamt-handwerk-bw.de. Auch die Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald hilft bei Fragen und Interesse an ehrenamtlichen Tätigkeiten im Handwerk, Telefon: 0621 18002-0, E-Mail: info@hwk-mannheim.de.

Bildunterschrift: Handwerkskammerpräsident Klaus Hofmann weiß um die Leistungen ehrenamtlich Engagierter und begrüßt die Seminarreihe der Ehrenamtsakademie, die im kommenden Jahr auch einen Termin in der Bildungsakademie in Mannheim vorsieht.

Foto: Fotostudio Raffler

Quelle: Handwerkskammer Mannheim

Rhein-Neckar-Odenwald

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS MANNHEIM

    >> Alle Meldungen aus Mannheim


  • MEHR AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Schifferstadt – Umbaumaßnahmen im zukünftigen Stadtparkt – Haltverbot in der Mannheimer Straße

    • Schifferstadt – Umbaumaßnahmen im zukünftigen Stadtparkt – Haltverbot in der Mannheimer Straße
      Schifferstadt/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Aufgrund der aktuellen Baumaßnahmen im zukünftigen Stadtpark und um die Baustellenzufahrt zu erleichtern, müssen die Parkplätze entlang des ehem. Stadtfriedhofs in der Mannheimer Straße sowie gegenüber (Hausnummer 17-19) vom 26. Februar bis einschl. 22. April gesperrt werden. Wir bitten um Verständnis für diese Sperrungen. INSERATLoewe.One Energiekosten-OptimiererLoewe.One»

    • Schifferstadt – Baumpflanzungen durch Hochzeitspaare

    • Schifferstadt – Baumpflanzungen durch Hochzeitspaare
      Schifferstadt/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Seit Mai 1996 erhalten alle Brautpaare zur standesamtlichen Trauung von ihrem Standesbeamten oder ihrer Standesbeamtin einen Baumscheck, um ihr Bäumchen fürs Leben zu pflanzen. Am Samstag, dem 09. März 2024, findet um 10.00 Uhr im Schifferstadter Wald die diesjährige Baumpflanzaktion für Brautpaare statt. Treffpunkt ist der Forstbetriebshof, Portheide 72, in Schifferstadt. Alle Brautpaare ... Mehr lesen»

    • Bellheim – Polizeihubschrauber im Einsatz

    • Bellheim – Polizeihubschrauber im Einsatz
      Bellheim/Kreis Germersheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Mit einem größeren Aufgebot suchten Einsatzkräfte der Polizei in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen 52 – jährigen Mann aus dem Kreis Germersheim im Ortsbereich Bellheim. Zunächst war unklar, ob sich die Person in hilfloser Lage befand, daher wurde die Absuche im Ortsbereich intensiviert. Erfreulicherweise konnte der Mann wohlbehalten angetroffen werden. ... Mehr lesen»

    • Frankenthal – Wirtschaftsförderung startet Leerstandskataster

    • Frankenthal – Wirtschaftsförderung startet Leerstandskataster
      Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. Mit einem Leerstandskataster für den Innenstadtbereich möchte Oberbürgermeister Dr. Nico-las Meyer gemeinsam mit der Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Standortentwicklung, Tourismus die Entwicklung des Geschäftsbesatzes in der Innenstadt unterstützen. Das Projekt ist zunächst auf die Innenstadt (zwischen Neumayerring und Foltzring sowie Speyerer und Wormser Tor) begrenzt, kann jedoch erweitert werden. „Als oberster Wirtschaftsförderer ist die Attraktivierung ... Mehr lesen»

    • Schifferstadt – Love-Scamming – Betrug mit falscher Liebe

    • Schifferstadt – Love-Scamming – Betrug mit falscher Liebe
      Schifferstadt/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am gestrigen Mittag erstattete eine 68-Jährige aus Speyer Anzeige, da sie Opfer der sogenannten “Romance-Scamming” Betrugsmasche wurde. Hierbei gaukeln Betrüger meistens über soziale Netzwerke den Geschädigten Liebe vor und erbeuten durch Nennung diverser Notlagen hohe Geldsummen. Die 68-Jährige lernte über soziale Netzwerke Ende 2019 einen angeblichen Angehörigen des US-Militär, welcher bei den US-Streitkräften ... Mehr lesen»

    • Heidelberg – Unfall im Handschuhsheimer Feldgebiet – Radfahrer schwer verletzt

    • Heidelberg – Unfall im Handschuhsheimer Feldgebiet – Radfahrer schwer verletzt
      Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Um kurz vor 9 Uhr kam es am Donnerstag an der Einmündung des Gewanns Wiesenäcker in die Ladenburger Straße zu einem Unfall. Die 69-jährige Fahrerin eines Skodas, welche auf der Ladenburger Straße unterwegs war, missachtete dabei die Vorfahrt des bevorrechtigt von rechts aus dem Gewann Wiesenäcker herannahenden 50-jährigen Radfahrers. Der vom Auto erfasste ... Mehr lesen»

    • Mannheim – Fahrzeug prallt gegen Mauer – Nachtrag

    • Mannheim – Fahrzeug prallt gegen Mauer – Nachtrag
      Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Donnerstag fuhr ein 57-Jähriger mit seinem KIA auf der Casterfeldstraße stadteinwärts. Aus bislang noch unbekannter Ursache kam das Auto des Fahrers um kurz nach 13:30 Uhr auf Höhe eines Autohauses nach links von der Fahrbahn ab und touchierte dabei zwei Mal die Mittelschutzplanke. Durch diesen Impuls wurde das Fahrzeug nach rechts abgewiesen, ... Mehr lesen»

    • Frankenthal – Meyer trifft Jugend Kennenlernen der Jugendvertretung Frankenthal

    • Frankenthal – Meyer trifft Jugend Kennenlernen der Jugendvertretung Frankenthal
      Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. Zu einem Kennenlernen traf sich Oberbürgermeister Dr. Nicolas Meyer gemeinsam mit dem Beigeordneten und Sozialdezernenten Bernd Leidig am Mittwoch, 21. Februar mit der Jugendvertretung Frankenthal im Kinder- und Jugendbüro. Neben dem Austausch über Arbeit und Wünsche der Jugendvertretung diente das Gespräch auch, um erste Ideen zu entwickeln, wie die Jugend stärker in politische ... Mehr lesen»

    • Mannheim – Abweichender Betrieb der rnv-Bahnen und Buslinien aufgrund Demonstration

    • Mannheim –  Abweichender Betrieb der rnv-Bahnen und Buslinien aufgrund Demonstration
      Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Wegen einer Demonstration im Bereich der Planken und der Breiten Straße kommt es am Samstag, 24. Februar 2024, zwischen 13:30 Uhr und etwa 17:30 Uhr, zu Umleitungen auf den rnv-Bahnlinien 1, 2, 3, 4/4A, 5, 6/6A und 7 sowie den rnv-Buslinien 53 und 61. INSERATLoewe.One Energiekosten-OptimiererLoewe.One Linie 1 Die Bahnen der ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Rheinland-Pfälzischer Bewegungstage vom 14. bis 16. Juni auch in Ludwigshafen

    • Ludwigshafen – Rheinland-Pfälzischer Bewegungstage vom 14. bis 16. Juni auch in Ludwigshafen
      Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Ab sofort können sich Sportvereine, Schulen, Einrichtungen, Sport- und Bewegungsanbieter, Institutionen und Initiativen für die Rheinland-Pfälzischen Bewegungstage der Landesinitiative „Rheinland-Pfalz – Land in Bewegung“ vom 14. bis 16. Juni 2024 anmelden. Auch in diesem Jahr soll mit vielen kostenfreien Mitmachangeboten in ganz Rheinland-Pfalz den Menschen die Freude am Sport und an ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen

  • MEDIENPARTNER
    Raphael B. Ebler Medienproduktion


///MRN-News.de