• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Der Heidelberger Stadtwald im Klimawandel! Tour mit Landesminister Peter Hauk, Oberbürgermeister Eckart Würzner und Klimabürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain

Bildunterschrift:
Hans-Gerhard Michiels von der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg und Revierförster Andreas Ullmann (von rechts) sprechen mit Oberbürgermeister Eckart Würzner, Forstminister Peter Hauk, Umweltbürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain und Dr. Ernst Baader vom Landschafts- und Forstamt über den Zustand des Heidelberger Stadtwaldes. Foto: Philipp Rothe

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Oberbürgermeister Eckart Würzner und Klimabürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain begrüßten am Donnerstag, 17. August 2023, den baden-württembergischen Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk. Gemeinsam besuchten sie den bei Erholungssuchenden sehr beliebten Heidelberger Stadtwald. In idyllischer Umgebung kamen aber auch ernste Themen wie die Waldschäden durch den Klimawandel zur Sprache.

Die Hitze und Trockenheit der vergangenen Jahre setzen vielen Bäumen im Stadtwald zu. Immer mehr sind die Beschäftigten des Landschafts- und Forstamtes deshalb mit Sicherungsarbeiten beschäftigt und müssen oft absterbende, zerfallende und umsturzgefährdete Bäume fällen. Das Betreten des Waldes geschieht zwar stets auf eigene Gefahr, da Waldbesitzende keiner Verkehrssicherungspflicht an Waldwegen nachkommen müssen – anders als zum Beispiel im innerstädtischen Bereich. Waldbesucherinnen und Waldbesucher müssen selbst auf ihre Sicherheit achten und tragen etwaige Risiken durch herabfallende Äste oder naturbelassene Wege persönlich. Dennoch ist die Stadt bestrebt, möglichst viele Gefahrenstellen zu beseitigen, um Unfällen vorzubeugen.

„Trotz des Regens der vergangenen Tage ist die aktuelle Waldschutzsituation in Baden-Württemberg sehr angespannt. Der heiße und trockene Frühsommer, lokale Sturmereignisse sowie ein hoher Ausgangsbestand an Borkenkäfern, hat die Waldschäden in fast allen Landesteilen deutlich ansteigen lassen. Waldbesitzer und Forstleute arbeiten mit vereinten Kräften daran, akute Schäden aufzuarbeiten und den gesunden Baumbestand zu schützen. Perspektivisch erfordert der Klimawandel für die nächsten Jahrzehnte eine Anpassung der Wälder durch aktive Waldpflege, um die vielfältigen Waldfunktionen zu erhalten. Baden-Württemberg ist mit den ergriffenen Maßnahmen und Initiativen unter dem Dach der Waldstrategie gut aufgestellt und unterstützt die Waldbesitzer im Rahmen des Forstlichen Förderprogramms. Dass sich gerade jetzt der Bund ausklinkt und bei den Fördermitteln aus der Gemeinschaftsaufgabe zur Bewältigung der Extremwetterereignisse drastische Kürzungen vorsieht ist das falsche Signal. Das gefährdet den Wiederaufbau sowie die Anpassung unserer Wälder an den Klimawandel und zerstört Vertrauen in die Politik“, sagte der Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL.

Heidelbergs Oberbürgermeister Eckart Würzner ergänzte: „Im Klimawandel ist der Wald Opfer und Retter zugleich: Opfer, weil er unter der zunehmenden Hitze und Trockenheit leidet. Retter, weil er das lokale Klima verbessert und die Bäume Kohlenstoff aus der Atmosphäre aufnehmen, welches in den Holzprodukten langfristig gespeichert wird und weitere Treibhausgasemissionen substituiert. Waldschutz durch nachhaltige Forstwirtschaft stellt daher einen wichtigen Hebel im Kampf gegen den menschengemachten Klimawandel dar.“

Der Heidelberger Stadtwald umfasst mit 3.300 Hektar Waldfläche im Besitz der Stadt rund ein Drittel der Gemarkungsfläche. Der Gemeinderat hat die Erholungsfunktion sowie den Natur- und Artenschutz zur obersten Priorität in der Waldwirtschaft bestimmt. Gleichzeitig dient der Wald aber auch zur multifunktionellen Waldwirtschaft, die überall dort, wo es machbar ist, die Holzproduktion zulässt.

„Unser Stadtwald wird bereits seit Jahrzehnten naturnah bewirtschaftet. Er dient den unterschiedlichsten Ansprüchen, sei es als Erholungsraum, als Lebensraum für seltene und schützenswerte Tier- und Pflanzenarten oder als Wirtschaftsraum für die regionale Bereitstellung von Holz. Unsere Arbeit lassen wir außerdem von unabhängigen Experten überwachen“, so Klimabürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain bei der Tour durch den Heidelberger Stadtwald.

Weitere Teilnehmer der kurzen Tour waren unter anderem Dr. Ernst Baader, Leiter des Landschafts- und Forstamtes der Stadt Heidelberg, und Hans-Gerhard Michiels von der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA).

Unterwegs erläuterten die Heidelberger Forstexperten die Herausforderungen des Klimawandels: Am Beispiel eines Eichenbestandes in sonnenverwöhnter, karger Südhanglage – dieser ist Teil eines Forschungsprojekts zum Klimawandel – sowie eines hitzegeschwächten Buchenmischwaldes. Beachtenswert an dem alten Buchen-Mischwald, der sich in einem Bereich zwischen der Bismarcksäule und dem „Fuchsrondell“ erstreckt, ist die Tatsache, dass dieses Areal nicht forstlich genutzt wird. Es gibt keinerlei Aufzeichnungen über Holznutzungen in der Vergangenheit, außer der Dokumentation von Fällungen zu Verkehrssicherungszwecken in den letzten 30 Jahren. Der Wald stellt eine interessante Beobachtungsfläche dar. Die Förster lernen an diesem Beispiel, wie alte Buchen-Mischbestände auf trockenen Standorten mit dem Klimawandel zurechtkommen, wenn der Mensch nicht eingreift. Die Ergebnisse geben jedoch wenig Anlass zum Optimismus, da die alten Buchen mit den neuen Umweltbedingungen nicht mehr gut klarkommen. Langfristig findet hier eine Baumartenverschiebung hin zu trockenheitsverträglicheren Baumarten wie Traubeneiche, Winterlinde und Esskastanie statt. Der Altbestand löst sich mehr und mehr auf und verjüngt sich von selbst. Ein Prozess, der den Förstern zwar wegen der Gefahren durch herabfallendes Totholz einige Sorgen und viel Mühe bereitet, der andererseits aus Sicht des Waldnaturschutzes auch seine positiven Seiten hat.

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER


  • WIRTSCHAFTSNEWS

    >> Weitere

  • VERBRAUCHERINFO

    >> Weitere

  • UMWELTNEWS

    >> Weitere

  • GESUNDHEITSNEWS

    >> Weitere

  • MRN-NEWS SOCIAL MEDIA




  • EVENTS & TERMINE

      Heidelberg – Hilde-Domin-Preis 2023: Preisverleihung an Bachtyar Ali am 12. März

    • Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar/red/ak) – Der Hilde-Domin-Preis für Literatur im Exil 2023 geht an den Schriftsteller Bachtyar Ali. Die Preisverleihung findet am Dienstag, 12. März 2024, um 19 Uhr im Großen Rathaussaal im Heidelberger Rathaus statt. Der mit 15.000 Euro dotierte Preis wird von Kulturbürgermeisterin …»

    • Ludwigshafen – Schtonk! 11.03.2024 Pfalzbau Bühnen

    • Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Die auf dem Film von Helmut Dietl basierende Komödie Schtonk! handelt vom größten deutschen Medienskandal der Nachkriegszeit, der Fälschung der Hitler-Tagebücher 1983. Das EURO-Studio Landgraf gastiert am Montag, 11.3.2024 um 19.30 Uhr mit dem turbulenten Stück auf den Pfalzbau Bühnen Ludwigshafen. …»

    • Mannheim – “Säen & Ernten – Saatgut tauschen in der Stadtbibliothek” startet am 4. März 2024

    • Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Die nachhaltigen Angebote der Stadtbibliothek Mannheim wachsen. Am 4. März startet das Projekt „Säen & Ernten – Saatgut tauschen in der Stadtbibliothek“ in die dritte Runde und ist so umfangreich wie noch nie.   Saatgut tauschen im ganzen Stadtgebiet Insgesamt …»

    • Sinsheim – Still- und Babytreff mit anderen Eltern am 19. März

    • Sinsheim / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/GRN Klinik Sinsheim) – Andere Eltern treffen, sich austauschen, kompetenten Rat erhalten Nächster Still- und Babytreff findet am Dienstag, 19. März, von 10 Uhr bis 11:30 Uhr statt   Jeden 3. Dienstag im Monat ab 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr bietet der …»

    • Sinsheim – GRN-Klinik: Wichtige Tipps und Informationen zur Geburt

    • Sinsheim / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/GRN Klinik Sinsheim) – Geburt: Nächster Infoabend für werdende Eltern findet am Montag, 11. März, um 17 Uhr im Casino statt.   Einmal im Monat lädt die Chefärztin der Gynäkologie und Geburtshilfe der GRN-Klinik Sinsheim, Nadine A. Michel, mit ihrem Team zu …»

    • Sinsheim – Schmerz im Alter – Dr. Hedda Opitz, Chefärztin für Akutgeriatrie und Geriatrische Rehabilitation, informiert am 21. März zum Thema Schmerz im Alter.

    • Sinsheim / Metropolregion Thein-Neckar(red/ak/GRN-Klinik Sinsheim) – Schmerzen im Alter rücken seit den 1990 Jahren zunehmend in den Fokus der Schmerzforschung. Mit der zu erwartenden demographischen Entwicklung wird sich die Zahl der von Schmerzen betroffenen älteren Menschen stetig weiter erhöhen.   Bereits jetzt gehören Schmerzen zu …»

    • Heidelberg – Arbeitsagentur: Beratung ohne Wartezeit Ab 11. März! Terminvereinbarung notwendig

    • Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Ab dem 11. März 2024 führt die Agentur für Arbeit in Heidelberg und ihren Standorten in Schwetzingen, Wiesloch, Weinheim und Sinsheim terminierte Servicezeiten ein. INSERATLoewe.One Energiekosten-OptimiererLoewe.One Das bedeutet: ab diesem Zeitpunkt sind Vorsprachen nur noch mit Termin möglich, damit keine …»

    • Schifferstadt – 10. Sitzung des Ausschusses für Generationen und Soziales, Schulträgerausschuss

    • Schifferstadt/ERhein-Pfalz-kreis7Metropolregion Rhein-Neckar. Am Mittwoch, 28.02.2024 findet um 19 Uhr eine Sitzung des Ausschusses für Generationen und Soziales, Schulträgerausschuss der Stadt Schifferstadt im Ratssaal der Stadtverwaltung statt. Auf der Tagesordnung stehen die Tätigkeitsberichte des Senorenbeirates und des Migrationsbeirates. Zudem wird auch wieder über die aktuelle Flüchtlingssituation …»

    • Schifferstadt – Baumpflanzungen durch Hochzeitspaare

    • Schifferstadt/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Seit Mai 1996 erhalten alle Brautpaare zur standesamtlichen Trauung von ihrem Standesbeamten oder ihrer Standesbeamtin einen Baumscheck, um ihr Bäumchen fürs Leben zu pflanzen. Am Samstag, dem 09. März 2024, findet um 10.00 Uhr im Schifferstadter Wald die diesjährige Baumpflanzaktion für Brautpaare statt. …»

    • Ludwigshafen – Sonntagsmatinee im Wilhelm-Hack-Museum

    • Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Die Pfälzische Musikgesellschaft e.V. veranstaltet alle zwei Wochen sonntags ab 11 Uhr Konzertmatineen im Wilhelm-Hack-Museum. Von Klavier über Jazz bis hin zur Kammermusik gibt es ein vielfältiges Programm. Zwei Klaviermatineen stehen im März auf dem Programm: am Sonntag, 3. März 2024, mit Hyein …»

    • Neustadt an der Weinstraße – 145. Bürgersprechstunde in Harthausen

    • Neustadt an der Weinstraße/Metropolregion Rhein-Neckar. Der Kontakt mit den Bürgern ist Johannes Steiniger als direkt gewähltem Bundestagsabgeordneten im Wahlkreis Neustadt-Speyer sehr wichtig. Neben vielen Besuchen in Firmen und auf Veranstaltungen sucht er immer wieder auch die persönliche Begegnung mit den Menschen in der Region. Johannes …»

    • Frankenthal – Wirtschaftsförderung startet Leerstandskataster

    • Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. Mit einem Leerstandskataster für den Innenstadtbereich möchte Oberbürgermeister Dr. Nico-las Meyer gemeinsam mit der Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Standortentwicklung, Tourismus die Entwicklung des Geschäftsbesatzes in der Innenstadt unterstützen. Das Projekt ist zunächst auf die Innenstadt (zwischen Neumayerring und Foltzring sowie Speyerer und Wormser Tor) begrenzt, …»

    • Speyer – Ehrungen der Sportler*innen des Jahres 2023 beim „Ball des Sports“

    • Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Samstag, 2. März 2024, ist es wieder so weit: Der beliebte, vom Stadtsportverband ausgerichtete „Ball des Sports“ lädt ab 19.30 Uhr in der Stadthalle Speyer zu einem unvergesslichen Abend mit einer gelungenen Mischung aus Sport und Unterhaltung ein. „Ich lade alle Speyerinnen …»

    • Frankenthal – Meyer trifft Jugend Kennenlernen der Jugendvertretung Frankenthal

    • Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. Zu einem Kennenlernen traf sich Oberbürgermeister Dr. Nicolas Meyer gemeinsam mit dem Beigeordneten und Sozialdezernenten Bernd Leidig am Mittwoch, 21. Februar mit der Jugendvertretung Frankenthal im Kinder- und Jugendbüro. Neben dem Austausch über Arbeit und Wünsche der Jugendvertretung diente das Gespräch auch, um …»

    • Hockenheim – Buntes Wasserspektakel im Aquadrom

    • Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 03. März 2024 herrscht Partyalarm im Aquadrom. Mit verschiedenen Aktionen, einem Live-DJ sowie Wassergeräten in allen Größen und Farben, erwartet die Gäste eine bunte Pool Party für die ganze Familie. Egal ob im Wasser oder am Beckenrand des Hallenbads, zahlreiche Aktionen bieten …»

    >> mehr Events

  • VIDEOBERICHTE

    >> Alle Videos
  • Ihr Beitrag bei MRN-News.de

    Wenn Sie uns Nachrichten oder Events zur Veröffentlichung übermitteln möchten, können Sie dies direkt über unsere Website tun:

    >> News/Event einsenden

    Bei Fragen senden Sie einfach eine E-Mail an: info@mrn-news.de.


///MRN-News.de