• /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

Ludwigshafen – Klassik und Kuchen!

Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz) – Unter dem Titel „Zwischen Humor und Sehnsucht“ spielen Alexandra Obermeier, stellvertretende Solo-Klarinettistin und Paul Werba an der Viola gemeinsam mit dem Pianisten Johannes Obermeier das nächste So um 5 Konzert in der Philharmonie in Ludwigshafen. Es erklingen Stücke von Francis Poulenc, Maurice Ravel, Max Bruch und Wolfgang Amadeus Mozart. Ursprünglich geplant war unter dem Titel „Trio Pathétique“ ein kammermusikalisches Konzert mit Werken von Beethoven, Glinka und Brahms, das krankheitsbedingt nicht stattfinden und leider auch nicht wiederholt werden kann. Die Klarinettensonate von Francis Poulenc entstand 1962, nur wenige Monate vor seinem Tod. Sein französischer Stil, der sich an der romantischen Harmonik orientiert, kommt in dem dreisätzigen Werk besonders zum Klingen. Poulenc wählt besonders in diesem Stück eine simple und klare Tonsprache, die an Mozart oder Scarlatti erinnert und verbindet hierdurch die musikalischen Epochen der Vergangenheit mit der Moderne. Der Pianist Johannes Obermeier, der im September 2022 den 3. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD gewann, schließt mit den „Valses nobles et sentimentales“ für Klavier von Maurice Ravel an. Das Werk, das 1911 uraufgeführt wurde, besteht aus sieben Walzern mit eigenständigen Themen und einem Epilog und verweist auf Ravels Vorliebe zur Gattung des Wiener Walzers. Hiernach spielt das Trio „Acht Stücke“ von Max Bruch, die er 1909 für seinen Sohn Max Felix komponierte. Dieser tat sich durch sein Klarinettenspiel hervor und war Inspiration für den Komponisten. Ebenso waren es die Märchenbilder, die Robert Schumann in seinen kammermusikalischen Werken verarbeitete, die Anregung für Max Bruchs Stücke für Klarinette, Viola und Klavier waren. Zum Abschluss spielt das Ensemble Wolfgang Amadeus Mozarts „Kegelstatt-Trio“, das 1786 im Rahmen einer geselligen Runde entstanden ist. Neben Billiard und Kegeln verbrachten Mozart und seine Freunde die Abende auch mit gemeinsamem Musizieren, wobei das Trio entstanden ist.
Die Kammermusikreihe So um 5 wird eigens von den Mitgliedern der Deutschen Staatsphilharmonie
Rheinland-Pfalz konzipiert und erweitert das Konzertprogramm um kleinere Ensembles, die sich für diese Reihe regelmäßig zum gemeinsamen Musizieren treffen.

Die Konzertdaten auf einen Blick:
Sonntag, 19. Februar 2023
16.00 Uhr Öffnung der Tageskasse, Kaffee und Kuchen
16.30 Uhr Konzerteinführung
17.00 Uhr Konzertbeginn
Ludwigshafen, Philharmonie

Mitwirkende:
Alexandra Obermeier, Klarinette
Paul Werba, Viola
Johannes Obermeier, Klavier

Programm:
Francis Poulenc, Sonate für Klarinette und Klavier, op. 184
Maurice Ravel, Valses nobles et sentimentales für Klavier
Max Bruch, Acht Stücke op. 83 für Klarinette, Viola und Klavier
Wolfgang Amadeus Mozart, "Kegelstatt-Trio", Es-Dur KV 498 für Klarinette, Viola und Klavier
Ticketinformation:
Einzelkarten zum Preis von 14,00 €
Vorverkauf
online, www.staatsphilharmonie.de, per Mail, karten@staatsphilharmonie.de
telefonisch 0621/336 73 33
Mo und Fr 11.00–17.00 Uhr /
Di und Do 11.00–19.00 Uhr /
Sa 10.00–13.00 Uhr

DIESE MELDUNG BITTE TEILEN UND WEITERLEITEN! DANKE!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de