Heidelberg – Erfolgreiche Bilanz zum Kooperationsprojekt “Transfer Together” von Metropolregion Rhein-Neckar und PH Heidelberg


Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/Pädagogische Hochschule Heidelberg,Transfer Together) -Über 140 Kooperationen, mehr als 500 Veranstaltungen und zahllose Impulse: Das Projekt TRANSFER TOGETHER der Pädagogischen Hochschule (PH) Heidelberg und der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH ist eine Erfolgsgeschichte. Während der fünfjährigen Projektlaufzeit hat das Team den Austausch zwischen Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Wirtschaft gestärkt sowie nachhaltige Strukturen und Kooperationen für zahlreiche Maßnahmen geschaffen, die das jetzige Projektende überdauern werden. ransfer, die sogenannte Dritte Mission neben Forschung und Lehre, gewinnt für Hochschulen zunehmend an Bedeutung. Um die Herausforderungen unserer Zeit zu lösen, müssen Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Kommunen zusammenarbeiten. Nur gemeinsam können sie gesellschaftliche Probleme identifizieren und durch kollaborativen Austausch lösen. TRANSFER TOGETHER, das gemeinsame Vorhaben von Pädagogischer Hochschule Heidelberg und Metropolregion Rhein-Neckar GmbH, verfolgte genau diese Mission. Am 31. Dezember 2022 endete das Projekt, das durch die Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ mit ca. fünf Millionen Euro gefördert wurde. TRANSFER TOGETHER war in vielerlei Hinsicht ein besonderes Projekt: Zum einen spiegelte es durch seine inhaltlichen Teilvorhaben in den Bereichen Gesundheitsförderung, interkulturelle Bildung, MINT-Bildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung die Themenvielfalt der Hochschule wider. So setzte sich das Team etwa im „Mannheimer Bündnis“ für die kommunale Demokratiebildung ein, baute mit regionalen Partner:innen ein Netzwerk für MINT-Bildungsangebote auf, entwickelte mit dem Heidelberger St. Josefskrankenhaus ein Präventionsprogramm für Diabetes oder diskutierte in einer öffentlichen Veranstaltungsreihe über Bildung für nachhaltige Entwicklung – um nur einige Aktivitäten des rund zwanzigköpfigen Teams zu nennen. „Die vergangenen fünf Jahre haben die Rolle der Pädagogischen Hochschule Heidelberg als Expertin für Bildungswissenschaften in der Region bekräftigt“, sagt Projektleiter Prof. Dr. Christian Spannagel. „Obendrein haben wir damit auch sichtbar gemacht, was mit uns als Kooperationspartnerin alles möglich ist. Das Projekt hat damit eine ganz besondere Dynamik angestoßen, die wir unter anderem in einer neuen Transferstrategie festgehalten haben.“ Besonders war außerdem die regionale Verankerung von TRANSFER TOGETHER in den drei Bundesländern Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen. Außerdem bestand eine enge Verzahnung zu Akteur:innen aus Unternehmen, Kultureinrichtungen, Vereinen und öffentlichen Einrichtungen. Ermöglicht wurde das durch die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH. Die dafür eigens eingerichtete regionale Transferstelle Bildung veranstaltete im Rahmen dieser Zusammenarbeit Transfer- und Bildungskonferenzen sowie den educon Bildungshackathon, der 2018 erstmals in Kooperation mit der Hochschule ausgetragen wurde. Peter Johann, Geschäftsführer der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH: „Unsere Aufgabe in der Regionalentwicklung ist, engagierte Partner für vielversprechende Projekte zusammenzubringen und bei der Konzeption und Einrichtung von funktionierenden Netzwerken zu helfen. Mit der regionalen Transferstelle Bildung konnten wir hier wirkungsvoll mitgestalten. Wir freuen uns auch, dass mit dem educon Bildungshackathon eine erfolgreiche Veranstaltung von TRANSFER TOGETHER bestehen bleibt. Das wird dem ohnehin geplanten engen Austausch zwischen den bisherigen Partnern einen regelmäßigen Höhepunkt mit Wahrnehmung weit über die Grenzen der Metropolregion hinaus sicherstellen.“ Für die überregionale Bekanntheit hat die rege Kommunikationsarbeit in den sozialen Medien, in über 40 Podcastfolgen, über 130 Blogbeiträgen sowie durch die vielen Workshop- und Beratungsangebote gesorgt. Mit den zahlreichen Partner:innen aus den verschiedenen Sektoren baute das Projekt auch eine Transfer-Community auf, etwa in den Bereichen Corporate Learning, Social Entrepreneurship oder in der Wissenschaftskommunikation, die zukünftig auch weiter eingebunden wird. Zu den Auszeichnungen, die TRANSFER TOGETHER erhielt, zählte u. a. die Hochschulperle des Stifterverbands im August 2020.

Das Projekt hat sowohl an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg als auch in der Metropolregion Rhein-Neckar viel bewegt: 140 neue Kooperationen und mehr als 500 Veranstaltungen mit insgesamt ca. 20.000 Teilnehmer:innen haben den Bedarf für eine Stärkung der Dritten Mission deutlich gemacht. Um diesem Bedarf nachhaltig gerecht zu werden, hat die Pädagogische Hochschule Heidelberg mit Hilfe der Förderung 2018 ein Transferzentrum gegründet und 2021 eine neue, profilschärfende Transferstrategie verabschiedet. Auch nach Projektende wird das Transferzentrum als Schnittstelle zwischen Gesellschaft und Hochschule erhalten bleiben und mit seinen innovativen Ideen die Transferstrategie mit Leben füllen. Die Beratungs- und Workshopangebote werden zur Stärkung der Transferkultur ebenso wie das regionale Netzwerk fortgeführt und erweitert. Die Erfahrungen der vergangenen fünf Jahre motivieren alle Beteiligten der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH, ihre Zusammenarbeit fortzusetzen. So werden erfolgreiche Formate wie der educon Bildungshackathon auch künftig gemeinsam ausgerichtet und die Zusammenarbeit in Gremien eng miteinander abgestimmt. Außerdem wird in regelmäßigen Jour Fixes zwischen dem Rektorat und der Regionalentwicklungsgesellschaft eine Arbeitsebene bestehen bleiben, um künftige Kooperationen anzustoßen.
„Durch TRANSFER TOGETHER sind uns viele Türen geöffnet worden“, resümiert Prof. Dr. Karin Vach, Rektorin der Pädagogischen Hochschule. „Wir konnten in den letzten fünf Jahren wertvolle Kontakte knüpfen, Netzwerke installieren und in den verschiedenen Bildungsfeldern in der Metropolregion neue Wege einschlagen. Das Projekt TRANSFER TOGETHER war ein wichtiger Motor für den hochschulischen Transfer. Auch zukünftig wollen wir als bildungswissenschaftliche Hochschule die Gesellschaft aktiv mitgestalten und an den zukunftsbezogenen Bildungsaufgaben mitarbeiten. Für die Wegbereitung sind wir dem TRANSFER TOGETHER dankbar und blicken gespannt auf die Weiterentwicklung, auf neue Projekte und Kooperationen, insbesondere mit der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH.“

Infos:

www.ph-heidelberg.de/transfertogether

www.m-r-n.com/was-wir-tun/themen-und-projekte/projekte/Transfer-Together

Zudem wird im Jahr 2023 beim Beltz-Verlag eine frei verfügbare Publikation mit Erkenntnissen und Best Practices unter dem Titel „Transfer von Bildungs-konzepten im regionalen Kontext“ erscheinen.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN