Ludwigshafen – FWG: Ludwigshafener Immobilienmarkt vs. Clanstrkturen

Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.
Die Freie Wählergruppe Ludwigshafen nimmt die Hinweise des Friesenheimer Ortsvorstehers Henkel sehr ernst. Seit längerem weise der Verein Bürgerbewegung Finanzwende e.V. des renommierten Finanzexperten Dr. Gerhard Schick auf massive Vorkommnisse beim Straftatbestand der Geldwäsche über Investitionen in Immobilien hin. Der Verein arbeite in diesem Bereich mit der Organisation “Mafia nein danke” zusammen und habe in etlichen Vorträgen deutlich gemacht, dass dieses Problem über kriminelle Clans bereits in die Mitte der Gesellschaft vorgedrungen sei. Sowohl kleinere Immobilien wie in Friesenheim und anderen Stadtteilen in Ludwigshafen bis hin zu Großprojekten im öffentlichen Sektor sind demnach betroffen. Die dabei geschilderte Vorgehensweise entspräche dabei den durch Günther Henkel beschriebenen Umständen.
Die FWG fordert daher eine umfassende Beschäftigung mit dem Thema, es könnten sogar staatsanwaltiche Ermittlungen mit Verweis oder Hinweise auf Geldwäschetatbestände in Ludwigshafen geben. Hierzu müsse die Herkunft und die Zahlungsweise bei Immobiliengeschäften untersucht werden. Notariaten und Banken kommt bei der Verhinderung zweifelhafter Immobiliengeschäfte daher besondere
Bedeutung zu. Generell gelte, wer schmutziges Geld beim Verkauf seines Hauses annimmt macht sich mitschuldig an Verbrechen wie Menschenhandel oder Drogenhandel. Hier gibt es auch moralische Aspekte
die einzuhalten sind. Einen Generalverdacht gegenüber Käufern mit Migrationshintergrund oder Investoren darf es dagegen nicht geben. Es macht keinen Unterschied woher ein Käufer kommt. Trotzdem muss es möglich sein das Vorhandensein krimineller Clanstrukturen in Deutschland aktiv benenne und bekämpfe zu dürfen ohne in eine „Ecke“ gestellt zu werden. Alles andere begünstige solche schweren Straftaten. Doch auch dazu gehört Mut, denn schließlich habe man es mit Strukturen schwerster Gewalt zu tun. Daher bedankt sich die FWG beim Friesenheimer Ortsvorsteher, dass er den Stein ins Rollen gebracht habe.

Quelle FWG Markus Sandmann
Vorsitzender
FWG Ludwigshafen e.V.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS LUDWIGSHAFEN

    >> Alle Meldungen aus Ludwigshafen


  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Heidelberg – Radschnellweg Heidelberg – Schwetzingen: Digitale Auftaktveranstaltung lädt Bürgerinnen und Bürger zur Beteiligung ein

    • Heidelberg – Radschnellweg Heidelberg – Schwetzingen: Digitale Auftaktveranstaltung lädt Bürgerinnen und Bürger zur Beteiligung ein
      Heidelberg / Schwetzingen / Metropolregion Rhein-Necke (red/ak/pm Regierungspräsidium Karlsruhe, Städte Heidelberg, Schwetzingen, Eppelheim und Gemeinde Plankstadt) – Radschnellweg Heidelberg – Schwetzingen Digitale Auftaktveranstaltung lädt Bürgerinnen und Bürger zur Beteiligung ein Termin: 15. Februar 2023 Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr Ort: Digital (Webex-Meeting) Anmeldung: https://eveeno.com/rs16 Unter Federführung der Stadt Schwetzingen planen die Städte Heidelberg und Eppelheim ... Mehr lesen»

    • Heidelberg – OB Prof. Dr. Eckart Würzner bringt am 20. April den Haushaltsentwurf 2023/24 in den Gemeinderat ein – Verabschiedung am 29. Juni geplant

    • Heidelberg – OB Prof. Dr. Eckart Würzner bringt am 20. April den Haushaltsentwurf 2023/24 in den Gemeinderat ein – Verabschiedung am 29. Juni geplant
      Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Der Zeitplan für die Beratungen zum neuen Doppelhaushalt 2023/24 der Stadt Heidelberg steht nun endgültig fest. Die Stadtverwaltung hat eine Anregung des Gemeinderates aufgegriffen, mit diesem vor Einbringung des Haushaltsentwurfes Eckwerte des Haushaltes 2023/24 abzustimmen. Damit sich daraus ergebende Änderungen noch berücksichtigt werden können, wurde die ursprünglich für den März ... Mehr lesen»

    • Frankenthal – Kunsthaus Frankenthal: Ausstellung „Texturized“ ab 4. Februar!

    • Frankenthal – Kunsthaus Frankenthal: Ausstellung „Texturized“ ab 4. Februar!
      Frankenthal / Metropolregion rhein-Neckar(red/ak/Stadt Frankenthal) – Ab Samstag, 4. Februar ist im Kunsthaus Frankenthal die Ausstellung „Texturized“ von Stefan Engel und Jörg Heieck zu sehen. Die Vernissage findet am Freitag, 3. Februar um 19 Uhr im Beisein der Künstler statt. Die Laudatio hält Simone Maria Dietz, Kunsthistorikerin aus Karlsruhe. Oberbürgermeister Martin Hebich wird die Ausstellung ... Mehr lesen»

    • Speyer – Einbruch in Einzelhandelsgeschäft

    • Speyer – Einbruch in Einzelhandelsgeschäft
      Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Im Zeitraum vom 24.01.2023, 18:45 Uhr bis 25.01.2023, 07:50 Uhr hebelten bislang unbekannte Täter eine Zugangstür zu einem Mehrfamilienhaus mit Zugang zu einem Einzelhandelsgeschäft in der Maximilianstraße auf. Im Treppenhaus beschädigten die unbekannten Täter eine weitere Zwischentür zu den Verkaufsräumen des Geschäftes und gelangten so ins Innere. Im Verkaufsraum entnahmen die unbekannten Täter ... Mehr lesen»

    • Bad Dürkheim – Veranstaltungen dürfen nicht an Sicherheit scheitern

    • Bad Dürkheim – Veranstaltungen dürfen nicht an Sicherheit scheitern
      Bad Dürkheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Der direkt gewählte Abgeordnete für den Wahlkreis Bad Dürkheim im Landtag Markus Wolf (CDU) sorgt sich um die Freiluft-Veranstaltungen in Rheinland-Pfalz. Zuletzt waren zahlreiche Umzüge und Fastnachtsveranstaltungen abgesagt worden, zum Beispiel in Grünstadt, Bad Dürkheim und Weisenheim am Sand. „Sicherheit ist wichtig, aber die Landesregierung darf Kommunen und Veranstalter nicht ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen


///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN