Mannheim – Der SV Waldhof gewinnt sein erstes Ligaspiel

Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar.
Der SV Waldhof gewinnt sein erstes Ligaspiel im Jahr 2023 gegen 1860 München souverän mit einer tadellosen Leistung 3:1
Cheftrainer Christian Neidhart überraschte mit seiner Startaufstellung, indem er Stammtorhüter Morten Behrens durch Jan-Christoph Bartels ersetzte. Im sehr gut gefüllten Carl-Benz-Stadion mit 17555 Zuschauer zeigten die Buben eine spielerische Leistungssteigerung und waren in allen Belangen den Sechzigern überlegen. Völlig unerwartet gingen die Münchner Löwen in der siebten Minute durch einen Kopfball von Philipp Steinhart mit 0:1 in Führung. Aber die Waldhof Buben schüttelten sich nur kurz und kamen immer besser ins Spiel. Adrian Lebeau im Mittelfeld war jetzt bei fast jeder offensiven Aktion beteiligt, spielte in der 25. Minute Dominik Martinovic frei, sein Schuss ging aber knapp am Tor vorbei. Drei Minuten später schalte Lebeau nach einem verunglückten Abschlag vom Löwen Torwart Hiller blitzschnell, spielte den kreuzten Sohm an, sein platzierter Flachschuss brachte den verdienten 1:1 Ausgleich. Waldhof jetzt in dieser Phase drückend überlegen, wieder Lebeau über rechts und seine scharfe Flanke hätte fast die verdiente Führung gebracht. Der Flugkopfball von Sohm konnte der Löwen Torwart gerade noch abwehren. So ging es mit einem 1:1 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit Waldhof weiterhin spielbestimmend, die Waldhof Buben wirkten viel frischer konnten einige spielerische Akzente setzen, und die Münchner gewannen fast keinen Zweikampf. Dominik Martinovic zielte in der 52 Minute noch knapp vorbei, aber 5 Minuten später spielte „Dome“ einen feinen Pass auf Sohm und der traf links flach ins Eck zur hochverdienten 2:1 Führung (57.). Danach versuchten die Löwen nochmal alles, aber mehr als ein Kopfball kurz vor Schluss durch Kobylanski, der am Tor vorbeiging, brachten die Buben nicht mehr in Gefahr. Dann in der Nachspielzeit erzielte Dominik Kother nach feinem Pass von Malachowski den 3:1 Endstand.
Danach nur noch Party pur im Carl-Benz-Stadion. Nach den Testspiel-Niederlagen und der aufkommenden Kritik zeigte die Mannschaft eine herausragende Leistung und der ganz wichtige Sieg war hochverdient. 1860 München enttäuschte auf ganzer Linie und hatte auch noch Pech auf der Heimfahrt, als der Bus in der Nähe von Ulm liegen blieb und ein Ersatzbus die Weiterfahrt sicherstellen musste.
Nun muss die gezeigte Leistung auch mal auswärts abgerufen werden. Am 23.1. in Duisburg geht es in der dritten Liga weiter.
Mannheim: J.-C. Bartels – Jans, J. Riedel, Seegert, Rossipal – F. Wagner, Bahn (86. Malachowski) – Lebeau (69. Kother), Winkler (69. Ekincier) – Martinovic (86. Karbstein), Sohm.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN