Landau – 65 schnelle Schwimmerinnen und Schwimmer: Bürgermeister Dr. Ingenthron zeichnet „Wasserratten von Landau“ aus – Grundschule Pestalozzi und Eduard-Spranger-Gymnasium sind erfolgreichste Schulen

So sehen Siegerinnen und Sieger aus: die Jahrgangsbesten des
Wasserrattenschwimmens 2022. Foto: Stadt Landau
Landau / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/Stadt Landau) – Landau ist wieder um zahlreiche Wasserratten reicher: 687 Schülerinnen und Schüler nahmen in diesem Jahr an drei Tagen im November am
Wasserrattenschwimmen im Freizeitbad LA OLA teil. Jeweils die drei besten Schwimmerinnen und Schwimmer eines Jahrgangs wurden jetzt von Bürgermeister und Sportdezernent Dr. Maximilian Ingenthron im Foyer des Alten Kaufhauses als „Wasserratten von Landau“ ausgezeichnet und mit einem Gutschein für das Freizeitbad LA OLA, zur Verfügung gestellt von der Stadtholding Landau in der Pfalz GmbH, belohnt.

Beste Schwimmerin wurde Eliza Kollenda vom Eduard-Spranger-Gymnasium, die die 50 Meter in 30,6 Sekunden zurücklegte. Bei den Jungen schwamm Tim Weber, ebenfalls vom Eduard-Spranger-Gymnasium, mit 29,6 Sekunden am schnellsten. Hierfür erhielten sie von Rainer Bieling, Vorsitzender des Schwimm- und Sportclubs
(SSC) im ASV Landau, als besondere Anerkennung einen Kinogutschein. Den begehrten Wanderpokal für die erfolgreichsten Schulen durften die Grundschule Pestalozzi und das Eduard-Spranger-Gymnasium mit „nach Hause“ nehmen.

Bürgermeister Dr. Ingenthron zeigte sich angetan von den erbrachten sportlichen Leistungen: „Es ist einfach begeisternd, so viele junge Sportlerinnen und Sportler ehren zu können. Herzlichen Glückwunsch allen hier ausgezeichneten Wasserratten, meine große Anerkennung allen Schülerinnen und Schülern, die in
diesem Jahr teilgenommen haben, und vielen Dank an diejenigen, die wieder dazu beigetragen haben, dass der Wettbewerb erneut im LA OLA stattfinden konnte – allen voran dem SSC Landau mit seinem Vorsitzenden Rainer Bieling,
Sportkreisvorsitzendem Frank Zaucker für die Mitwirkung des Instituts für Sportwissenschaft an der Uni Landau sowie der Stadtholding Landau und dem städtischen Schulamt.“ Die traditionsreiche Veranstaltung, die in diesem Jahr zum
43. Mal stattfand, habe sich im sportlichen Veranstaltungskalender der Stadt Landau etabliert, so Dr. Ingenthron. „Knapp 35.700 Schülerinnen und Schüler haben sich seit Bestehen des Wasserrattenschwimmens in die Fluten gestürzt und um Bestzeiten gekämpft. Dieser schulische Wettkampf ist ein großartiger Beitrag zur Förderung des Schwimmsports und in Zeiten, in denen immer weniger Kinder schwimmen können, eine gute Möglichkeit, die Leidenschaft am Schwimmen zu wecken.“

Das 43. Wasserrattenschwimmen wurde vom städtischen Amt für Schulen, Kultur und Sport und dem Schwimm- und Sportclub im ASV Landau e. V. organisiert und im Bad von Studierenden des Instituts für Sportwissenschaften der Universität Koblenz-Landau tatkräftig unterstützt. Antreten konnten alle Schülerinnen und Schüler der Landauer Schulen der Jahrgänge 2006 bis 2016. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer hatte die Strecke von 50 Metern in einer beliebigen Schwimmart zurückzulegen.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN