Ludwigshafen – Freie Wähler – Unser Gesundheitswesen krankt auch bei den Kleinsten

Ludwigshafen / Mainz
Helge Schwab irritiert von der Antwort zur Sicherstellung der kinderärztlichen Versorgung

Den Sicherstellungsauftrag der kinderärztlichen Versorgung im Land sieht Helge Schwab, gesundheitspolitischer Sprecher und stellvertretender Vorsitzender der FREIE-WÄHLER-Landtagsfraktion, durch eine Telefonnummer bei einer Terminservicestelle oder beim allgemeinen ärztlichen Bereitschaftsdienst, definitiv nicht erfüllt. Daher zeigt er sich irritiert über die Antwort der Landesregierung auf seine Kleine Anfrage zur „Sicherstellung der niedergelassenen ärztlichen Grundversorgung in der Neonatologie und Pädiatrie“.

„Kinder sind keine kleinen Erwachsenen und haben einen Anspruch auf eine verlässliche fachmedizinische Betreuung“, so Schwab. Die wichtigen Vorsorgeuntersuchungen sind an klare Zeitfenster geknüpft. „Die aufgezeigte Notlösung der Vorsorge an einer Klinik irritiert nicht nur angesichts der großen Personalprobleme und Wartezeiten in unseren Kinderkliniken“, so Schwab. Diese könnten nicht noch die Defizite in der niedergelassenen kinderärztlichen Versorgung auffangen. Für den gesundheitspolitischen Sprecher der FREIEN WÄHLER ist dies „ein realitätsfremder Vorschlag, den betroffene Eltern nicht nachvollziehen können. Sie möchten einen zuverlässigen Lotsen und brauchen ein Vertrauensverhältnis“.

Helge Schwab moniert vor dem Hintergrund der Änderung des Heilberufsgesetzes: „Das gleicht einem verordneten ,Ärztehopping‘ und dient – wie wir durch Expertenanhörung wissen – nicht dem Schutz unserer Kleinsten.“

Die Mitteilung über die generelle Erhöhung der Studienplätze bezeichnet Schwab als Mogelpackung. Bereits am 17. Februar 2022 mahnte Schwab im Zuge der Aussprache zur Großen Anfrage der CDU im Plenum: „In den nächsten 15 Jahren müssen wir damit rechnen, sowohl in den Krankenhäusern als auch in den Hausarztpraxen mindestens 7.126 Stellen neu besetzen zu müssen. Gleichzeitig können wir mit 450 Studienanfängern bis zu diesem Zeitpunkt jährlich maximal 6.750 Humanmediziner ausbilden. Dies macht ein Defizit von 376 unbesetzten Stellen.“ Die derzeit unbesetzten Stellen, Studienabbrecher und Ärzteabwanderungen sind dabei nicht berücksichtigt.

„Es ist für mich unglaublich, wie oft die 15-prozentige Erhöhung der Studienplätze noch durch das Ministerium ins Feld geführt wird. Das kleine Einmaleins reicht aus, um die Mogelpackung zu erkennen. Alle Konzepte, Förderungen und innovativen Modelle laufen ins Leere, da einfach zu wenig Personal da ist“, verdeutlicht Schwab. „Solange dieses ursächliche Grundproblem nicht gelöst wird, gleicht alles einem ,herumdoktern‘.“

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS LUDWIGSHAFEN

    >> Alle Meldungen aus Ludwigshafen


  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Mauer – Erstmeldung – Schwerer Verkehrsunfall auf der #B45 mit vier beteiligten Fahrzeugen – B45 voll gesperrt

    • Mauer – Erstmeldung – Schwerer Verkehrsunfall auf der #B45 mit vier beteiligten Fahrzeugen – B45 voll gesperrt
      Mauer, Rhein-Neckar-Kreis, Metropolregion Rhein-Neckar (ots) Gegen 17:03 Uhr ist es auf der B45 kurz vor dem Bahnhof Mauer zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Die B 45 ist in beide Richtungen voll gesperrt. Derzeit sind Polizei, Feuerwehr und die Rettungsdienste vor Ort am Arbeiten.»

    • Germersheim – Vollsperrung auf der B9

    • Germersheim – Vollsperrung auf der B9
      Germersheim / B9 / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) In den Morgenstunden des 31.01.2023 musste die B9 zwischen der Anschlussstelle Bellheim Nord und Bellheim Süd nach einem Verkehrsunfall für 1,5 h in Richtung Karlsruhe gesperrt werden. Aus bisher noch ungeklärter Ursache fuhr der 41-jährige Fahrer eines Fords auf einen BMW auf, welcher ins Schleudern geriet und von ... Mehr lesen»

    • Rhein-Pfalz-Kreis – NACHTRAG -Feuerwehreinsatz in Hanhofen: Vollbrand einer Scheune

    • Rhein-Pfalz-Kreis – NACHTRAG -Feuerwehreinsatz in Hanhofen: Vollbrand einer Scheune
      Hanhofen / Rhein-Pfalz-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am Montagmorgen (31.01.2023) eine Garage mit einer angrenzenden Scheune in Brand. Die Scheune brannte daraufhin vollständig aus. Teile der Garage wurden durch das Feuer ebenfalls beschädigt. Während der Brandes mussten sechs Personen aus dem angrenzenden Wohnhaus evakuiert werden. Bei dem Brand wurden keine Personen ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Land fördert Schulsozialarbeit mit ca. 435.000 Euro

    • Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Das Land fördert die Schulsozialarbeit bei uns in Ludwigshafen in diesem Jahr wieder mit 434.826 Euro. Mit dieser Förderung leistet das Land Rheinland-Pfalz auch 2023 einen wichtigen Beitrag für das schulische Angebot in unserer Stadt, informieren die beiden Ludwigshafener SPD-Landtagsabgeordneten Anke Simon und Heike Scharfenberger. Gefördert werden allgemeinbildenden Schulen mit 306.000 ... Mehr lesen»

    • Frankenthal – NACHTRAG – Nach Messerangriff auf Ehefrau jetzt in U-Haft

    • Frankenthal – NACHTRAG – Nach Messerangriff auf Ehefrau jetzt in U-Haft
      Frankenthal/Pfalz (ots) Gemeinsame Pressemeldung von Staatsanwaltschaft Frankenthal/Pfalz und Polizeipräsidium Rheinpfalz Der 33-jährige Tatverdächtige wurde am Dienstag (31.01.2023) dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Als Haftgrund wurde Fluchtgefahr angenommen.»

    >> Alle Topmeldungen


///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN