Mannheim – VfR auch in Mosbach mit weißer Weste

Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar.
Partie bereits im 1. Durchgang entschieden

(tb) Nach dem 4:0-Sieg in Mosbach wird der VfR an der Tabellenspitze der Verbandsliga überwintern und in der Spielpause neue Kraft tanken, um das große Ziel zu erreichen, diesen Tabellenplatz auch am Saisonende zu belegen.

Die Geduld der mitgereisten Fans wurde schon vor dem Anpfiff bei gefühlten Temperaturen nah am Gefrierpunkt auf die Probe gestellt, denn die Verpflegung vor Ort kam mit zunächst lauwarmem Glühwein und kalten Würstchen nur langsam ins Rollen. Auch die beiden Mannschaften hatten schon vor dem Anpfiff gut damit zu tun, sich warm zu halten, denn das Schiedsrichterteam erschien aus unerfindlichen Gründen erst 8 Minuten nach der vorgesehenen Anstoßzeit am Platz.

Das Spiel begann mit routiniertem Kombinationsspiel des VfR, der hochkonzentriert Ball und Gegner laufen ließ. Die erste Duftmarke am Tor der Gastgeber setzte Maurizio Vella, dessen strammer Schuss im Abwehrgewühl hängen bleib (6.). Zwei Minuten später zirkelte Blerton Muca einen Freistoß von links genau auf den Kopf von Marco Raimondo, der den VfR damit in Führung brachte. In der 19. Minute erkannte Marcel Schwöbel auf der rechten Angriffsseite den freien Raum vor sich, forderte den Ball, der ihm auch perfekt vorgelegt wurde und flankte nach innen. Dort wurde Richard Weil angespielt, der routiniert zum 0:2 vollstreckte.

Die Gastgeber kamen erstmals in der 24. Minute vor das VfR-Tor, doch Torwart Ugur Can Tayar entschärfte den strammen Fernschuss souverän. Vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff beförderte Nico Jüllich einen Eckball zielgenau vor das Tor der Platzherren. Dort war Christian Kuhn per Kopfball zur Stelle und erhöhte auf 0:3.

In der 2. Halbzeit verlief die Begegnung zunächst wie zuvor. Ein konzentrierter VfR dominierte das Spiel und kam in der 54. Minute zur nächsten Chance, als Maurizio Vella per Linksschuss aus zentraler Position das Tor anvisierte aber verzog. Wer nun erwartete, dass sich die hoch zurückliegenden Gastgeber in ihr Schicksal ergeben, sah sich bereits zwei Minuten später getäuscht, als der Mosbacher Goalgetter Marco Cabraja per Steilpass auf die Reise geschickt wurde, seinen Heber aber etwas zu hoch ansetzte und vergab. Mosbach hielt nun mit hohem läuferischem Einsatz dagegen und kam zu weiteren Chancen, weil die Rasenspieler wohl durch die hohe Führung etwas an Konzentration und Präzision verloren. Zwar blieb der VfR gefährlich, als Vellas Hereingabe in der 61. Minute keinen Abnehmer in der Mitte fand oder Muca bei einem Steilpass von Raimondo einen halben Schritt nach dem gegnerischen Torwart zu spät kam. In Minute 68 kam aber Mosbach zu einer Riesenchance, als der Schuss eines Stürmers aus kurzer Distanz am langen Pfosten vorbeirollte.

Neun Minuten vor dem Ende folgte die turbulenteste Szene des Spiels. Ausgehend von einem abgewehrten Freistoß des VfR an der Mosbacher Strafraumgrenze wurde der Ball schnell in die entgegengesetzte Richtung vorgetragen. Ein Mosbacher Stürmer lief alleine auf das VfR-Tor zu, aber Ugur Can Tayar verhinderte mit einer Glanzparade den Anschlusstreffer und klärte zur Ecke. Der herein getretene Eckball klatschte direkt an den VfR-Innenpfosten. Der Nachschuss wurde erneut eine Beute von Tayar. Dass der VfR heute ohne Gegentor blieb, ist zum großen Teil ein Verdienst seines Schlussmanns. Kurz darauf erhöhte der VfR auf 0:4, als Sabah ein exaktes Anspiel von Max Denefleh verwertete.

Aufstellung TS Mosbach:
Samija – Artun, Schwind, Ünsal (74. Lusha), Zejnaj, Satilmis, Kaplan (55. Cabraja), Pasalic (88. Schäfer), Morina (55. Ünlü), Redzepi, Bahran

Aufstellung VfR:
Tayar – Kuhn (73. Kougang), Raimondo, Denefleh – Weil, Schwöbel, – Muca (79. Castro), Jüllich, Ibrahimaj – Sabah (84. Gerber), Vella (62. Kouraji)

Tore:
0:1 Raimondo (8.)
0:2 Weil (19.)
0:3 Kuhn (41.)
0:4 Sabah (83.)

Schiedsrichter:
Vincent Becker, Calmbach

Foto: Edmund Nohe

Quelle VfR Mannheim

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN