Eberbach – Neuer Baumlehrpfad am Wildgehege im Holdergrund – Praktisches Prüfungsprojekt für angehenden Forstwirtschaftsmeister

Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Bei der praktischen Prüfung geht es für angehende Forstwirtschaftsmeister darum, ein anspruchsvolles Projekt zu erarbeiten, welches innerhalb einer Woche geplant, umgesetzt und nachbereitet werden soll. Frederik Wolf von der Stadtförsterei stellte sich kürzlich dieser Aufgabe. Als Projekt wählte er die Neuanlage eines Baumlehrpfades mit 20 verschiedenen Pflanzenarten auf einer Kahlfläche im Holdergrund. Hier standen bis zum vergangenen Sommer noch etliche Eschen, die durch das Eschentriebsterben am Absterben waren und daher aus Verkehrssicherheitsgründen gefällt werden mussten. Die noch am Rand verbliebenen Fichten wurden jetzt wegen Käferbefall und Trockenstress entnommen. Die so neu entstandene Freifläche wurde nun mit Baum- und Straucharten bepflanzt, die mit dem Klimawandel und Trockenheit besser zurechtkommen sollen. Eine Pflanzenbestimmung anhand der Blätter kann man erst wieder ab dem kommenden Mai vornehmen. Daher erleichtern die neben den Pflanzen angebrachten Schilder, auf denen man die Namen der Pflanzen ablesen kann, das Erkennen der jeweiligen Art. Gitter sollen verhindern, dass die jungen Bäume vom Wild beschädigt werden. Aufgrund der nassen Witterung und der Neuanlage des Pfades sind die Wege derzeit schmutzig und somit schlechter zu begehen, was ab dem ersten Frost jedoch behoben sein wird. Der Standort für den Baumlehrpfad wurde bewusst in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Wildgehegen gewählt und bietet zusätzlich einen weiteren Anlaufpunkt im Holdergrund für interessierte Waldbesucher.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN