Heidelberg – Süddeutsche Erdgasleitung: Zweite Öffentlichkeitsbeteiligung startet – Vorhabenträgerin stellt geplante Trasse vor – Stadt sieht Trassenführung durch Weinberge kritisch

Symbolbild

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Für das Land Baden-Württemberg plant die in Stuttgart ansässige Terranets BW GmbH den Bau einer 250 Kilometer langen Erdgasleitung. Die Süddeutsche Erdgasleitung (SEL) soll Erdgas vonHessen über Baden-Württemberg bis nach Bayern transportieren. Vom Bau der SEL im Abschnitt zwischen Mannheim und Hüffenhardt ist auch die Heidelberger Gemarkung auf rund 7,5 Kilometern betroffen. Die neue Leitung soll dabei über rund 30 private Grundstücke in den Stadtteilen Wieblingen, Kirchheim, Rohrbach und Emmertsgrund verlaufen. Für den Abschnitt Mannheim bis Hüffenhardt hat Terranets BW nun einen grundstücksscharfenTrassenverlauf vorgestellt. Demnach verläuft die geplante Trasse über Wieblinger Gemarkung und vorbei am Grenzhof. Weiter geht es von der Eppelheimer Gemarkung kommend nördlich anPatrick-Henry-Village vorbei durch die Felder in Richtung Kirchheim. Dort soll die SEL direkt ander B 535 und B 3 südlich an Kirchheim und Rohrbach vorbeigeführt werden, bevor sie östlich des Gewerbegebiets Rohrbach-Süd parallel zu einem Feldweg nach Süden geführt wird. Nördlichder L 600 soll die Leitung mit dem Verlauf der Hochspannungsleitung gebündelt RichtungLingental geführt werden und auf rund 700 Metern durch die Rohrbacher Weinberge in RichtungLeimen-Lingental verlegt werden. So sieht es die von Terranets vorgestellte Planung vor. Die Stadt erachtet diese Form der Trassenführung durch die Heidelberger Weinberge als nichtakzeptabel.Terranets lehnt Alternative abDie Trassenalternative „Nußloch Süd“, die nicht durch die Weinberge führt und auf Bestreben der Stadt Heidelberg und der Öffentlichkeitsbeteiligung ins Verfahren aufgenommen wurde, hat
Terranets abgelehnt. Als Gründe wurden unter anderem dicht besiedelte Stadtgebiete, Altlastenund gesetzlich geschützte Biotope genannt. Insbesondere auch das Altbergbaugebiet mit Stollen und Schächten in Nußloch führe laut Terranets zu unkalkulierbaren Risiken. Daher werde auchnach der Alternativenprüfung bestätigt, dass die Trassenführung entlang der bereits 2006planfestgestellten Trasse am wenigsten schädlich für Mensch und Umwelt sei, erklärte Terranets.„Klimaschutz und der Ausbau erneuerbarer Energien stehen in Heidelberg an erster Stelle.Deswegen halten wir eine neue Erdgasleitung zunächst grundsätzlich für problematisch. Wie wichtig allerdings eine hohe Versorgungssicherheit ist, führt uns leider die aktuelle Energiekrisedramatisch vor Augen. Das müssen wir bei der aktuellen Diskussion im Blick behalten – vorallem, weil das Unternehmen die Leitung auch für den Transport von Wasserstoff auslegen will.Wir ermuntern die Bürgerinnen und Bürger: Nutzen Sie die Öffentlichkeitsbeteiligung, um sichHeidelberg, 30. November 2022

zu informieren und den Trassenverlauf auf der Projekt-Webseite zu kommentieren“, sagt Erster
Bürgermeister Jürgen Odszuck.
Trassenverlauf geht in die Gremien
Mit der Präsentation des grundstücksscharfen Trassenverlaufs hat Terranets die zweite Phaseder frühen Öffentlichkeitsbeteiligung eingeleitet. Der Trassenverlauf und eine Online-Beteiligung
sind auf der Projektwebseite unter www.terranets-sel.de veröffentlicht. Über die Planung wirddas Unternehmen auch zu Beginn des Jahres 2023 in Heidelberger Gremien informieren. Auchein Infomarkt für Bürgerinnen und Bürger vonseiten Terranets ist in Heidelberg geplant, beidem die Vorhabenträgerin den Trassenverlauf vorstellt.Planfeststellungsverfahren ab Ende Mai 2023
Bis Ende Mai 2023 plant Terranets, den Antrag auf Bau und Betrieb der SEL beimRegierungspräsidium (RP) Karlsruhe zu stellen. Die Stadt Heidelberg wird imPlanfeststellungsverfahren als Träger öffentlicher Belange beteiligt und kann im Zuge einer
Anhörung Einwendungen gegen den Plan erheben. Diese Einwendungen werden dann beieinem Termin erörtert. Für die Erteilung der Genehmigung der Trasse ist das RP zuständig. Die
Stadt Heidelberg ist nicht Trägerin der Planung.

Ergänzend: Karten des Trassenverlaufs und weitere Informationen im Internet unter
www.terranets-sel.de und www.heidelberg.de > Entwickeln > Projekte rund um Heidelberg.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN