Speyer – Leselust wecken – Historisches Museum der Pfalz macht Kinderliteratur lebendig

Speyer / Metropolregion Rhein-Neckar

Mit mehr als 70 Anmeldungen war der Vorlesetag am vergangenen Freitag im Historischen Museum der Pfalz ein voller Erfolg. Gebannt lauschten die Kinder und ihre Eltern dem Autorenpaar Ursula und Wolfgang Niopek, die aus ihren Buch „Kleine Würmchen – große Träume“ lasen. Mit der Veranstaltung beteiligte sich das Museum am bundesweiten Vorlesetag, der alljährlich am dritten Freitag im November stattfindet. Mit dem Aktionstag, initiiert von der Wochenzeitung DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung, will das Museum Kinder und Erwachsene für die Bedeutung des Vorlesens begeistern. Der 2004 ins Leben gerufene Vorlesetag findet bereits zum 19. Mal statt. In diesem Jahr wurden fast 800.000 Vorleseaktionen durchgeführt – so viele wie nie zuvor. Institutionen wie Schulen, Kindergärten, Bibliotheken, Buchhandlungen und Museen beteiligen sich daran. „Für uns ist die Leseförderung seit Jahren ein wichtiges Anliegen, das wir auch mit unseren Ausstellungen verfolgen. Bundesweite Aktionen wie der Vorlesetag helfen dabei, ins Bewusstsein zu rufen, wie wichtig es für Kinder ist, regelmäßig vorgelesen zu bekommen“, so Museumsdirektor Alexander Schubert.
Das Historische Museum der Pfalz gibt mit seinen Ausstellungen und Veranstaltungen Kindern und Erwachsenen immer wieder positive Anreize, sich mit Literatur auseinanderzusetzen. So hatten die Besucherinnen und Besucher in der Vergangenheit die Gelegenheit, in den Ausstellungen „Das Sams und die Helden der Kinderbücher“ oder „Der Grüffelo“ in die fantastische Welt der Geschichten einzutauchen. Sie trafen auf Autoren wie Paul Maar oder Kirsten Boie und konnten dem weltbekannten Illustrator Axel Scheffler beim Zeichnen zusehen. Auch das Jubiläum des Jungen Museums stand 2019 ganz im Zeichen der Kinderliteratur: mit einer Reihe interaktiver Lesungen, Schreibwerkstatt, Vorleseworkshop und Büchertauschmarkt erlebten die Gäste Literatur als lebendiges Medium.
Ab dem 11. Dezember wird im Historischen Museum der Pfalz mit der Ausstellung „Der Grüffelo kommt zurück“ wieder Kinderliteratur in den Mittelpunkt gestellt. Nachdem zum großen Bedauern vor allem des jüngeren Museumspublikums die vergangene Grüffelo-Ausstellung durch die Auswirkungen der Pandemie über Monate geschlossen bleiben und vorzeitig beendet werden musste, freue sich das Museum, das beliebte Bilderbuchmonster noch einmal nach Speyer holen zu können, sagte Schubert. Zu Kreativität und Interaktion laden auch in der überarbeiteten Grüffelo-Schau zahlreiche Mitmachstationen ein. Neben der beliebten Grüffelo-Küche wird es ein Schattentheater geben, Tiermasken zum Verkleiden, Hörstationen und eine geheimnisvolle Höhle. Auch eine ausgedehnte Leselandschaft gehört zu den Ausstellungsstationen. Hier werden Eltern Ruhe zum Vorlesen und Kinder Zeit zum Träumen finden.

Weitere Informationen zum Programm des Historischen Museums der Pfalz gibt es unter www.grueffelo-ausstellung.de oder unter www.museum.speyer.de

Quelle: Historisches Museum der Pfalz Speyer

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Autohaus Henzel Frankenthal


    PREMIUMPARTNER


  • NEWS AUS SPEYER

    >> Alle Meldungen aus Speyer


  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Mannheim – Amalie beim Weihnachtsmarkt engelhorn Mode im Quadrat

    • Mannheim – Amalie beim Weihnachtsmarkt engelhorn Mode im Quadrat
      Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Konditoreien unterstützen Charity-Aktion am 17. Dezember (07.12.2022) Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und damit auch der alljährliche Weihnachtsmarkt im Modehaus Engelhorn (O5, 1). Ab dem 7. November bis zum 23. Dezember werden eine Vielzahl an kreativen Produkten und originellen Geschenkideen angeboten. Auch Amalie wird in Form eines Charity-Stands teilnehmen. Besucht ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT): Erben darf nicht zum Armutsrisiko werden

    • Ludwigshafen – Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT): Erben darf nicht zum Armutsrisiko werden
      Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Das neue Jahressteuergesetz droht, Erbschaften und Schenkungen bei Haus- und Wohnungseigentum ab 2023 deutlich teurer zu machen. Denn ab Januar sollen die Maßstäbe, nach denen selbst genutzte und vermietete Immobilien bewertet werden, näher als bisher am tatsächlichen Marktpreis liegen. Die MIT-Ludwigshafen begrüßt daher einen neuen Beschluss des MIT-Bundesvorstands zur Anpassung der ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Berufsinfoabend bei der Polizei Oppau

    • Ludwigshafen – Berufsinfoabend bei der Polizei Oppau
      Ludwigshafen (ots) Zu einem Berufsinfoabend lädt die Polizei in Ludwigshafen-Oppau am Montag, 19.12.2022, von 17 bis 20 Uhr, ein. Ihr habt Interesse an einem vielfältigen, krisensicheren und spannenden Job, der Euch immer wieder Abwechslung bietet? Hier bekommt ihr Infos, Tipps und Tricks zum Bewerbungsverfahren, Einblicke in unseren Berufsalltag im Wechselschichtdienst, die Möglichkeit uns als Dienststelle ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Wefelscheid: Brauns Photovoltaik-Millionen zeigt Realitätsferne grüner Energiepolitik

    • Ludwigshafen – Wefelscheid: Brauns Photovoltaik-Millionen zeigt Realitätsferne grüner Energiepolitik
      Ludwigshafen / Mainz „Mit dieser Photovoltaik-Ausbauplanung in homöopathischer Dosis wird die Energiewende hier im Land jedenfalls nicht gelingen“ Energiepolitische Wende erfordert eigentlich massive Investitionen in Landesliegenschaften Zu Wochenbeginn haben die regierungstragenden Ampel-Fraktionen mit großem Tam-Tam ihre insgesamt 219 Änderungen für den von der Landesregierung vorgelegten Haushaltsentwurf vorgestellt. Neben mehr Geld für Schulsozialarbeit und Gesundheitsprävention werde ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Frau von Radfahrerin im #Zedwitzpark umgefahren

    • Ludwigshafen – Frau von Radfahrerin im #Zedwitzpark umgefahren
      Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) Bereits am 10.11.2022, gegen 16 Uhr, wurde eine 81-Jährige im Zedtwitzpark von einer unbekannten Radfahrerin umgefahren. Die Radfahrerin soll die gestürzte Seniorin ausgelacht haben und sei weitergefahren. Die 81-Jährige verletzte sich durch den Sturz leicht. Die Verletzte war so geschockt, dass es ihr nicht möglich war die Fahrerin zu beschreiben. Wer ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen


///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN