Ludwigshafen – Thewalt und Schreider freuen sich über Bundesförderung für Ehrenhalle auf dem Hauptfriedhof

Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.

Neue Unterstützung aus Berlin für Ludwigshafen: Die Stadt bekommt 154.285 Euro aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes für die Sanierung der Ehrenhalle auf dem Hauptfriedhof. Darüber informierte jetzt der SPD-Bundestagsabgeordnete Christian Schreider (SPD), der sich in enger Abstimmung mit Baudezernent Alexander Thewalt in Berlin für das Projekt stark gemacht hatte. „Das Ehrenmal mit seiner Ehrenhalle ist für uns ein historischer Ort, an dem Geschichte und Gedenken fühlbar wird“, verdeutlicht Schreider. „Umso mehr freuen wir uns über die gute Nachricht, dass der Haushaltsausschuss des Bundestages die Förderung der dringenden Sanierung der Ehrenhalle als eines von nur sechs Projekten im Land beschlossen hat“, so Thewalt. Die 1920 nach Plänen des berühmten Architekten Markus Sternlieb errichtete Ehrenhalle zum Gedenken an die Opfer des Ersten Weltkriegs soll umfassend saniert werden. Die Förderhöhe geht zurück auf eine Beurteilung der obersten Denkmalschutzbehörde Rheinland-Pfalz zur förderfähigen Gesamtsumme.

Vor Ort hatten sich Schreider, der auch Stadtrat ist, und Vertreter des Baudezernats zuvor detailliert über das Projekt abgestimmt. Thewalt, die Bereichsleiterin Grünflächen Gabriele Bindert sowie der Denkmalschutzbeauftragte Matthias Ehringer berichteten, dass insbesondere die Außen- und Innenfassade mit ihren deutlich ersichtlichen Rissbildungen sowie der beschädigte Putz saniert werden sollen. „Über den erfolgreichen Mittelantrag freue ich mich sehr und danke Christian Schreider für seine Unterstützung”, betont Bindert.

„Ich freue mich, dass gleich wieder ein Erfolg bei der Bewerbung gelungen ist, obwohl sich die Stadt Ludwighafen zuletzt schon zweimal über eine Förderung im Rahmen des Denkmalschutz-Sonderprogramms X des Bundes freuen konnte”, so Schreider. Der Quellgarten im Ebertpark war mit 200.000 Euro sowie die Apostelkirche mit 49.650 Euro bezuschusst worden. „Das Förderprogramm trägt zum Erhalt der Kulturlandschaft bei und leistet einen wichtigen Beitrag, damit kulturelle Vielfalt und wichtige Orte des Gedenkens erhalten bleiben. Schön wäre, wenn sich jetzt auch noch das Land Rheinland-Pfalz an der Förderung beteiligt“, betont Schreider.

Bild: v.l.n.r. Matthias Ehringer_Gabriele Bindert_Christian Schreider_Alexander Thewalt
Quelle: Christian Schreider
Mitglied des Deutschen Bundestages für Ludwigshafen, Frankenthal & den Rhein-Pfalz-Kreis

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Autohaus Henzel Frankenthal


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN