Mannheim – Ausgleich in Heddesheim in letzter Minute

Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Im Spitzenspiel des Tages bei der zuletzt formstarken Fortuna aus Heddesheim blieb der VfR nach dem 1:1 weiter ungeschlagen, musste aber wegen der um zwei Zähler schlechteren Tordifferenz die Tabellenführung erst einmal wieder an den FC Zuzenhausen abgeben. Ob der VfR heute zwei Punkte angesichts der besseren, aber ungenutzten Torchancen liegen gelassen oder nach dem Rückstand kurz vor Schluss mit dem kaum noch zu erwartenden Ausgleich einen Punkt gewonnen hat, dürfte kontrovers diskutiert werden. In einem intensiven Schlagabtausch war es im 1. Durchgang der VfR, der mit sicherem Aufbauspiel das Kommando übernahm. Bereits in der 5. Minute setzte Blerton Muca mit einem Freistoß die erste Duftmarke. Kurz darauf zischte ein Kopfball von Ayhan Sabah knapp am Torpfosten der Heddesheimer vorbei. In Minute 11 setzte Fabian Czaker nach einer Flanke von links einen Kopfball Richtung langes Eck. Die Torlatte verhinderte den Einschlag. Fünf Minuten darauf war es der Pfosten, der nach Mucas Schuss die VfR-Führung verhinderte. In der 25. Minute küsste ein Heddesheimer Schuss, abgefeuert von Andreas Lerchl das Gebälk des VfR-Tors – ein erster Warnschuss, der dem VfR aufzeigte, dass nicht alle Aktionen des Gegners vom eigenen Tor fernzuhalten sind. Weitere VfR-Gelegenheiten von Blerton Muca (27.), und Robin Szarka (41.,42. und 45.) blieben ungenutzt. Nach dem Seitenwechsel erhöhten beide Mannschaften das Tempo und boten den Zuschauern einen intensiven und leidenschaftlichen Kampf, der die Grenzen der Fairness allerdings nie überschritt. Die Gastgeber versteckten sich nicht, sondern spielten ebenso wie der VfR nach vorne und kreierten die eine oder andere Torchance. Ungeachtet dessen versuchte der VfR, die Entscheidung zu erzwingen, indem er am Drücker blieb und weitere Offensivkräfte einwechselte. Bis kurz vor Schluss hielt sich das Gefühl, dass jederzeit noch etwas passieren konnte.

In der 87. Minute war es dann soweit. Ein Freistoß der Fortuna wurde von Max Denefleh abgewehrt, wobei ihm der Ball etwas vom Fuß rutschte, so dass ein Eckball folgte. Dieser wurde optimal hereingetreten und landete auf dem Kopf des aufgerückten Abwehrspielers Georgios Roumeliotis – Keine Abwehrchance für Torwort Jivan – 1:0-Führung für Fortuna Heddesheim. Doch der VfR schaffte es zurückzuschlagen – wie schon mehrmals in dieser Saison. In der Nachspielzeit köpfte der eingewechselte Mohamed Amin Kouraji aus dem Gewühl heraus einen Eckball ins lange Eck. Fortuna-Torwart Dennis Broll blieb nur das Nachsehen. Er konnte es wohl nicht fassen, denn noch Minuten nach dem kurz darauf folgenden Abpfiff blieb er auf dem Spielfeld liegen.

Aufstellung FV Fortuna Heddesheim:
Broll – Malchow, Roumeliotis, Schaaf – Zeric, Sterzing, Lorenz – Lerchl, Ulusoy (83. Ertanir) – Baltaci (89. Manneh), Adamek (65. Ilhan)

Aufstellung VfR:
Jivan – Raimondo-Metzger, Kuhn, Denefleh – Schwöbel, Weil – Szarka, Muca, Lodato (60. Mikona) – Sabah (60. Gerber; 75. Ibrahimaj), Czaker (71. Kouraji)

Tore:
1:0 Roumeliotis (87.)
1:1 Kouraji (90.+3.)

Schiedsrichter:
Stefan Faller, FV Neuthard

Quelle
Bild: Edmund Nohe

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Autohaus Henzel Frankenthal


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN