Frankenthal – Mit 2.918 gelesenen Büchern und 408 Teilnehmerinnen und Teilnehmern: Lesesommer in Stadtbibliothek Landau ein voller Erfolg – Kulturdezernent Dr. Ingenthron überreicht bei Abschlussparty Preise an 40 Nachwuchsleserinnen und -leser

Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron (links) und die Leiterin der Kinder- und Jugendbibliothek Magdalena Schlosser (rechts) gemeinsam mit dem Gewinner und den beiden Gewinnerinnen der Lesesommer-Hauptpreise.
– Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Von 11. Juli bis 11. September hieß es auch in Landau im Rahmen der landesweiten Leseförderaktion Lesesommer wieder: „An die Bücher, fertig, los!“. Ingesamt 408 Mädchen und Jungen haben mitgemacht und zusammen 2.918 Bücher „verschlungen“. In den Räumlichkeiten der Einrichtung am Heinrich-Heine-Platz fand jetzt die große Abschlussparty statt, bei der nicht nur Autor Harald Schneider mit einer interaktiven Krimilesung aus seinem Buch „Die Palzki-Kids auf Geisterjagd“ begeisterte, sondern Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron auch die 40 Preise an die gelosten Gewinnerinnen und Gewinner überreichte.

„Da war eine stattliche Zahl junger Leseratten am Werk“, freute sich Bürgermeister Dr. Ingenthron über die vielen Geschichtenliebhaberinnen und -liebhaber in Landau, die ihre Ferien dazu genutzt haben, in phantastische Bücherwelten einzutauchen. „Der Lesesommer ist ein großartiger Beitrag zur Förderung der Lesebegeisterung bei Kindern und Jugendlichen – und mit dem Vorlese-Sommer fand in diesem Jahr zeitgleich auch erstmals eine ähnliche Aktion für Kita-Kinder im Vorlesealter statt – mit 51 Teilnehmenden in unserer Stadt.“ Der Kulturdezernent gratulierte den Gewinnerinnen und Gewinnern herzlich zu ihren Preisen, die sie sich „erlesen“ hätten und dankte dem Team der Stadtbibliothek für die gelungene Durchführung, dem Verein Freunde der Stadtbibliothek für das Stiften der Preise und besonders auch denjenigen in den Familien der Kinder, die bei diesen die Lust am Lesen unterstützten.

Die Lesesommer-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer konnten für jedes gelesene Buch eine Bewertungskarte abgeben, die dann in der Lostrommel für die 40 Preise gelandet ist. Die Kinder mussten zusätzlich zu den Bewertungskarten einen Buchcheck ausfüllen oder zum gelesenen Buch ein Bild malen. Die Bilder sind noch bis 31. Oktober in der Stadtbibliothek ausgestellt.

Die drei Hauptgewinne gingen an:
1. Platz: Helena Stübinger, 9 Jahre Preis: Tablet
2. Platz: Lena Zühlcke, 9 Jahre Preis: City-Roller
3. Platz: Moriz Bauer, 7 Jahre Preis: Sitzsack

Daneben wurden weitere 37 Preise, überwiegend Wertgutscheine, unter den Mitmachenden verlost.

Wer mindestens drei Bücher während des Lesesommers gelesen bzw. im Rahmen des Vorlese-Sommers vorgelesen bekommen hat, erhält eine Lesesommer- bzw. Vorlese-Sommer-Urkunde. Diese kann in der Stadtbibliothek am Heinrich-Heine-Platz 10 zu den gewohnten Öffnungszeiten der Einrichtung abgeholt werden.

Die landesweite Lesesommer-Verlosung eines Gutscheins für einen Besuch im Europapark Rust sowie die Verlosungen der landesweiten Preise des Vorlese-Sommers finden Mitte Oktober statt.

„Lesesommer“ und „Vorlese-Sommer“ sind Teil der landesweiten Leseförderaktionen „Lesespaß aus der Bücherei“ und werden durch das Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz koordiniert.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Autohaus Henzel Frankenthal


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN