Neckargemünd – Fahrzeug überschlägt sich – Fahrer lebensgefährlich verletzt

Neckargemünd / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots)

Am Sonntagabend, gegen 21.15 Uhr, ereignete sich auf der B37, Höhe Ortseingang Neckargemünd, ein Verkehrsunfall mit einem Pkw. Ein 42-jähriger Fahrer eines Renault befuhr die B37 von Heidelberg kommend und verlor auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. In Folge dessen schleuderte der Renault in einer Linkskurve zunächst gegen eine temporäre Ampelanlage des dortigen Radüberwegs. Durch die Kollision mit der Ampel überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und blieb schlussendlich auf dem Dach liegen. Der Fahrzeugführer, welcher nicht angeschnallt war, wurde lebensgefährlich verletzt. Er musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug gerettet werden und kam im Anschluss mit einem RTW in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die Bahnhofstraße in Neckargemünd sowie die B37, ab Höhe Heidelberg-Schlierbach, musste für die Dauer der Unfallaufnahme und die anschließende Fahrbahnreinigung voll gesperrt werden. Die Sperrung konnte gegen 00.30 Uhr wieder aufgehoben werden. Das Unfallfahrzeug wurde durch die Polizei sichergestellt und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro. Die Unfallaufnahme erfolgte durch den Verkehrsdienst Heidelberg.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Autohaus Henzel Frankenthal


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN