Frankenthal – Kunsthaus Frankenthal Jubiläumsausstellung zeigt Schätze aus der Kunstsammlung der Stadt

Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. Ab Sonntag, 4. September ist im Kunsthaus Frankenthal in Kooperation mit der Kulturstiftung eine Jubiläumsausstellung mit Arbeiten aus der Kunstsammlung der Stadt zu sehen. Anlass ist das 1250-jährige Jubiläum der ersten urkundlichen Erwähnung Frankenthals, das in diesem Jahr gefeiert wird. Eröffnet wird die Ausstellung am Samstag, 3. September um 19 Uhr durch Oberbürgermeister Martin Hebich. Dr. Maria Lucia Weigel, Kuratorin der Ausstellung und Leiterin des Erkenbert-Museums, führt in die Schau ein. Die musikalische Umrahmung übernehmen „Die Troubadoure“. Seit 1949 tätigt die Stadt Frankenthal Kunstankäufe. Dem Titel entsprechend wird in der Aus-stellung eine Auswahl aus den Kunstankäufen der letzten 73 Jahre gezeigt – die letzte Schau mit diesem Schwerpunkt fand vor zehn Jahren statt. Der damalige Titel: „Kostbarkeiten aus den Beständen der Stadt“. Bis heute ist die Sammlung auf einige hundert Objekte angewachsen, seit 2019 befindet sie sich in Obhut des Erkenbert-Museums. Informationen zur Ausstellung und ihren Künstlern sowie eine Auswahl der Gemälde ist unter www.frankenthal.de/feiert zu finden.

Mehr über die Ausstellung
Entsprechend dem Sammlungsschwerpunkt werden Gemälde und Druckgrafiken aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts vorgestellt. Die Ausstellung gibt einen Überblick über die Vielfalt, die die Sammlung prägt. Im Fokus stehen, passend zum Stadtjubiläum, zwei Aspekte: Arbeiten mit Frankenthaler Motiven und historische Frankenthaler Künstlerpersönlichkeiten, darunter so bekannte Namen wie Walter Perron, Hanns Fay und Karin Bruns. Die Sujets zeigen eine Bandbreite von der Dokumentation von Weltkriegs-Zerstörung und Wiederaufbau bis hin zu Ansichten historischer Gebäude und Motiven aus der Natur. Isenach und Silbersee werden von den Künstlerinnen und Künstlern in den Blick genommen, aber auch die Gattung der Stillleben ist vertreten. Aktmalerei als ein klassisches Genre der akademischen künstlerischen Ausbildung ist Thema einiger Arbeiten. Deren Einbindung in mythologische Zusammenhänge findet sich auf großformatigen Leinwandgemälden. Frankenthaler Persönlichkeiten sind im Porträt präsent, darunter auch das Selbstporträt der Malerin Karin Bruns. Es gelangte jüngst im Rahmen der Schenkung des Nachlasses von Karin und Johnny Bruns an die Stadt Frankenthal in die Sammlung. „Lebendige Stadt“, so betitelt Ilse Feldberg ihre Darstellung Frankenthals in den Grenzen der alten Festungsmauern, die auf die historische Bedeutung der dritten Hauptstadt der Kurpfalz verweisen. Die Künstlerin liefert damit das passende Motiv zur Ausstellung, die das Jubiläum „1250 Jahre Frankenthal“ begleitet

Die Ausstellung ist bis zum 16. Oktober mittwochs bis samstags von 14 bis 18 Uhr, sowie sonntags von 11 bis 18 Uhr im Kunsthaus Frankenthal zu sehen.

Auf einen Blick
Jubiläumsausstellung „Kunstsammlung der Stadt Frankenthal“

4. September bis 16. Oktober
Vernissage am 3. September, 19 Uhr

Weitere Ausstellungen 2022 /2023 im Kunsthaus
26. Oktober bis 9. November
Die Gute Form im Schreinerhandwerk

17. Dezember bis 15. Januar 2023
Paul Hirsch – Skulpturen in Bewegung

Kunsthaus Frankenthal

Mina-Karcher-Platz 42a
67227 Frankenthal (Pfalz)
Telefon (06233) 89-456
www.frankenthal.de/kunsthaus

Öffnungszeiten
Mittwoch bis Samstag 14 bis 18 Uhr
Sonntag 11 bis 18 Uhr

Voranmeldung nicht erforderlich.

Parkmöglichkeiten

Bitte nutzen Sie die Parkmöglichkeiten am CongressForum (Fußweg 200 Meter).

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Autohaus Henzel Frankenthal


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN