Sinsheim – BAB 6 – Nach Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten Fahrstreifen in Richtung Heilbronn wieder frei – Nachtrag

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Gegen 10:30 Uhr kam es zwischen den Anschlussstellen Wiesloch/Rauenberg und Sinsheim zu einem Verkehrsunfall, welcher im sich aufstauenden Verkehr einen weiteren Folgeunfall nach sich zog. Den bisherigen Ermittlungen nach verlor ein 28-jähriger VW-Fahrer, kurz vor der Ausfahrt Sinsheim, im Zuge eines Bremsmanövers die Kontrolle über seinen 8-Sitzer, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Sowohl der 28-Jährige, als auch dessen 57-jährige Beifahrerin wurden hierbei schwer verletzt und mussten durch den Rettungsdienst zur weiteren medizinischen Versorgung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. An dem VW entstand Sachschaden in Höhe von rund 2000,- Euro. Neben dem Rettungsdienst befanden sich Einsatzkräfte der Feuerwehr mit an der Unfallstelle. Vermutlich aufgrund des sich bildenden Rückstaus kam es zudem zu einem Folgeunfall mit zwei beteiligten Pkw im Bereich der vorherigen Unfallstelle. Hierbei waren keine Verletzten zu verzeichnen; sowohl ein Skoda, als auch ein Audi mussten abgeschleppt werden. Die hierbei entstandene Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Im Zuge der Unfallaufnahme mussten zunächst der linke und mittlere Fahrstreifen gesperrt werden. Bis zur Beendigung der Bergungsmaßnahmen blieb der rechte Fahrstreifen gesperrt. Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich auf einer Länge von fast sieben Kilometern. Gegen 12:30 Uhr konnte die Sperrung des rechten Fahrstreifens aufgehoben werden; um kurz vor 13 Uhr hatte sich der Verkehr normalisiert.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Autohaus Henzel Frankenthal


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN