Ludwigshafen – Lotto spielen und dabei Gutes tun? – Lottoland zeigt, dass Umweltschutz weder langweilig noch kompliziert sein muss

Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar – Lotto spielen und dabei Gutes tun? – Lottoland zeigt, dass Umweltschutz weder langweilig noch kompliziert sein muss – Foto: unsplash.com/photos

Wenn früher die Rede von Umweltschutz und Klimaaktivisten war, dann hatten wir alle schnell ein Bild vor Augen: Menschen, die sich an Bäume ketten, Plakate hochhalten und mehr oder weniger verständliche Parolen skandierten. Die Hintergründe solcher Aktionen waren nur wenigen bewusst und so wurden die Umweltschützer oftmals schnell als Spinner abgetan und vergessen. Dass der Umweltschutz aber das zentrale Thema unserer Zeit ist, sollte inzwischen jedem bekannt sein und somit dürfen wir es uns auch nicht mehr erlauben wegzuhören oder die Augen zu verschließen. Die Zeit zu handeln ist heute. Zumindest, wenn Sie den nachfolgenden Generationen kein unbewohnbares Schlachtfeld hinterlassen möchten.

Ein kleiner Beitrag verhilft zu großen Veränderungen

Oftmals herrscht noch immer die Befürchtung, dass man für den Schutz der Umwelt auf alle schönen Dinge des Lebens verzichten und sich ungemein einschränken muss. Nie mehr mit dem Auto fahren und Fleisch oder andere Spezialitäten müssen durch Kartoffeln und Soja ersetzt werden. So oder so ähnlich denken leider noch viel zu viele Menschen. Doch um solche Dinge geht es gar nicht.
Entscheidend für die Rettung der Umwelt und damit auch des Planeten ist, dass jeder Einzelne von uns die Notwendigkeit erkennt und damit beginnt, das eigene Handeln zu hinterfragen.
Dinge, die Ihnen Freude bereiten, oder unverzichtbar sind, sollen auch weiterhin Teil Ihres Alltags sein. Aber vielleicht ist es ja zumindest denkbar, an einzelnen Tagen oder am Wochenende auf das Auto zu verzichten und mit dem Rad zu fahren, oder eine Fahrgemeinschaft zu bilden?
Bei anderen Dingen könnten Sie ebenfalls versuchen, den Konsum ein wenig zu reduzieren. Fleisch zum Beispiel sollte nicht einfach nur so nebenbei gegessen werden. Greifen Sie statt täglich zur Massenware aus dem Supermarkt doch lieber einmal pro Woche zu einem guten Stück Fleisch von einem regionalen Bauernhof. Dieses ist dann erheblich weniger schädlich für die Umwelt und schmeckt ganz nebenbei auch noch um Welten besser als die Produkte aus der Massentierhaltung.

Lottospielen für das Klima – wie soll das denn gehen?

Neben den bereits genannten Dingen im Alltag ist es aber auch enorm wichtig, dass sich Unternehmen ihrer Verantwortung bewusst werden. Ein tolles Beispiel ist Lottoland, das es geschafft hat, innerhalb kürzester Zeit komplett klimaneutral zu werden und mit einer eigenen Umweltschutz-Initiative unzählige Projekte auf der ganzen Welt zu unterstützen.
Hierfür wurden die Abläufe im Hintergrund lediglich so angepasst, dass von jedem getätigten Einsatz ein Teil in die Umweltschutz-Initiative und dann in eines der Projekte der erfahrenen Partner vor Ort fließt.
Für Sie als Spieler oder Spielerin ist dies weder mit Mehrkosten noch mit einem Mehraufwand verbunden. Die Zahlen der Umweltschutz-Initiative zeigen eindrucksvoll, welche Kraft entstehen kann, wenn viele Menschen an einem Strang ziehen.

Was konnte die Umweltschutz-Initiative bisher bewirken?

Seit Beginn im Juli 2021 wurden dank der Umweltschutz-Initiative über 150.000 Tonnen des so schädlichen CO₂ eingespart, über 800 ha Wald gepflanzt und weitere 40.000 ha Wals vor der Abholzung geschützt. Zudem wurden durch die Projekte vor Ort dutzende Arbeitsplätze geschaffen und über 264.000 Solarmodule installiert. Stellen Sie sich einmal vor, wenn sich jedes Unternehmen ein Beispiel daran nimmt und auch jeder von uns seinen Teil beiträgt, welche Veränderung dann erst möglich wären. Es lohnt sich!

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Autohaus Henzel Frankenthal


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN