Mannheim – Unfall mit Streifenwagen verursacht hohen Sachschaden – Unfallverursacherin leichtverletzt

Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Am frühen Sonntagnachmittag kam es in der Sudetenstraße zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Kurz nach 14:45 Uhr fuhr ein Streifenwagen der Polizei stadtauswärts, als das Einsatzfahrzeug aufgrund eines Einsatzes mit eingeschaltetem Blaulicht wenden musste. Der hierbei abbremsende Streifenwagen wurde von einem nachfolgenden, 78-jährigen Opel-Fahrer rechtzeitig wahrgenommen. Eine in gleicher Richtung fahrende, 23-jährige BMW-Fahrerin erkannte die Situation offenbar zu spät und kollidierte mit dem vor ihr fahrenden Pkw des 78-jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dessen Opel wiederrum auf das Polizeifahrzeug aufgeschoben, wodurch an allen drei Autos Sachschaden von insgesamt fast 30.000,- Euro entstand. Die 23-jährige Unfallverursacherin wurde bei dem Unfall leichtverletzt und zur weiteren Behandlung durch den Rettungsdienst in ein nahgelegenes Krankenhaus gebracht. Im Zuge der Unfallaufnahme durch den Verkehrsdienst der Polizei Mannheim kam es zu geringfügigen Beeinträchtigungen des Verkehrs.

  • Inserat
    Aktueller Stand Hackerangriff auf den Rhein-Pfalz-Kreis – Landrat Clemens Körner (22.11.2022):

    YouTube player

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Autohaus Henzel Frankenthal


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN