Heidelberg – Neuenheim: Vollsperrung der Gustav-Kirchhoff-Straße ab Ende September 2022 aufgehoben – Eingestürzte Stützwand wurde erneuert

In der Gustav-Kirchhoff-Straße wurde eine Winkelstützwand errichtet. Foto: Stadt Heidelberg

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) -Damit entfällt die Umleitung über den Hainsbachweg und auch die Müllabfuhr kann wieder durchfahren. Alle Anwohnenden müssen ihre Mülltonnen wieder eigenverantwortlich bereitstellen. Der Bereich vor der neuen Mauer bleibt noch gesperrt, da die Arbeiten an der Mauer selbst und am Gehweg noch nicht abgeschlossen sind. Fußgängerinnen und Fußgänger werden über den Fahrbahnrand (Parkstreifen) geführt.

Grund der Baumaßnahme war die Errichtung einer Winkelstützwand. Die frühere, talseitige Stützmauer war im September 2020 auf einer Länge von rund sechs Metern eingestürzt und wurde nun zurückgebaut. Die neue, 6,25 Meter lange Winkelstützwand erhält eine straßenseitige Sandsteinverblendung sowie eine Absturzsicherung in Form eines Geländers. Der durch die Bauarbeiten in Anspruch genommene Teil der Fahrbahn und Gehwege werden im Anschluss wiederhergestellt. Die Gesamtbaukosten der Baumaßnahme betragen rund 300.000 Euro.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN