Heidelberg – Neues BIWAQ-Projekt startet: Fahrradkurs für Erwachsene ab 4. Oktober


Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Ob Jobberatung, Berufsqualifikation oder Vermittlung in feste Arbeit – mit dem BIWAQ-Projekt „Hasenleiser – Fit für die digitale Zukunft – Qualifizierung, Beschäftigung und Nahversorgung im Stadtteil“ informiert und unterstützt die Stadt Heidelberg seit 2019 Arbeitssuchende ab 27 Jahren aus dem Stadtteil Rohrbach-Hasenleiser sowie aus ganz Heidelberg. Das Projekt „Hasenleiser – fit für die digitale Zukunft“ wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier – BIWAQ“ durch das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen und den Europäischen Sozialfonds gefördert und von den Projektpartnern Caritas e.V., Habito e.V. und Heidelberger Diensten umgesetzt. Nun endet dieses auf vier Jahre angelegte BIWAQ-Projekt im Dezember 2022.

Neues Angebot: Fahrradkurs für Erwachsene

Obwohl das BIWAQ-Projekt Ende des Jahres ausläuft, wird ab dem 4. Oktober 2022 ein neues Angebot gestartet: ein Fahrradkurs für Erwachsene in Kooperation mit der Radfahrschule Rhein-Neckar. Der Kurs richtet sich an alldiejenigen, die noch kein Fahrrad fahren können. Wer sicher mit dem Fahrrad umgehen kann, erreicht einen wichtigen Schritt Richtung Eigenständigkeit und Unabhängigkeit im Hinblick auf die eigene Flexibilität – auch um leichter einen Arbeitsplatz zu erreichen. Die Förderung der Verkehrswende und die CO₂-Reduzierung sind weitere wichtige Anreize, an diesem Kurs teilzunehmen.

Das Angebot startet am Dienstag, 4. Oktober, auf dem Kerweplatz in Wieblingen und geht bis zum 15. Oktober 2022 – jeweils fünf Tage pro Woche von 14 bis 16 Uhr. Bei den zweiwöchigen Anfängerkursen lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zuerst mithilfe von Übungen auf einem Roller, ihr Gleichgewicht zu halten. Danach tasten sie sich mit niedrigen Fahrrädern ohne Pedalen heran und zum Schluss wird auf normalen Fahrrädern die Verkehrssicherheit geübt.
Teilnehmen können alle Interessierten, eine Anmeldung im Projekt BIWAQ ist aber erforderlich.
Interessierte wenden sich per E-Mail an markus.foltin@heidelberg.de oder an biwaq@habito-heidelberg.de.

Hintergrund: BIWAQ-Projekt bringt Menschen in Arbeit und belebt Stadtteile

Das Qualifizierungsprojekt mit einem Projektvolumen von rund 900.000 Euro wird durch das Programm „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier“ (BIWAQ) gefördert. 144 Schulungen und Vorträge wurden seit 2019 gehalten, 64 Teilnehmende in Arbeitsverhältnisse vermittelt. So werden Projekte zu den Themen Integration in Arbeit und Stärkung der lokalen Ökonomie gefördert. Dazu verknüpft BIWAQ quartiersbezogen lokale Bildungs-, Wirtschafts- und Arbeitsmarktprojekte mit städtebaulichen Maßnahmen.
Erstmals wurde in Heidelberg in den Jahren 2011 bis 2014 ein Projekt im Zuge einer BIWAQ-Förderung angeboten. Unter dem Titel „Bürgerhaus Emmertsgrund geht auf Empfang – Bündnis für Ausbildung, Beschäftigung und Integration“ wurden 470 Teilnehmende qualifiziert. Das Bürgerhaus wurde renoviert und belebt. Im Anschluss wurde von 2015 bis 2018 das Projekt „Em.Powerment – Soziale Dienstleistungen für den Stadtteil“ mit einem Projektvolumen von rund eine Million Euro durchgeführt. Dadurch wurden die Beschäftigungsmöglichkeiten von rund 250 arbeits- und langzeitarbeitslosen Bewohnerinnen und Bewohnern, insbesondere der Stadtteile Emmertsgrund und Boxberg, durch Qualifizierung und Praktika gesteigert.

Ergänzend: Weitere Informationen zum BIWAQ-Projekt gibt es im Internet unter www.heidelberg.de/biwaq4.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN