Ludwigshafen – HWG LU: Exzellent! Herausragende Absolvent*innen und Studierende mit Auszeichnungen geehrt

Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.

Roderic Fonteyne, Victoria Berger und Finn Börsch wurden gestern vom Verein der Freunde und Förderer der Hochschule für ihre herausragenden Studienleistungen geehrt. Den ‚Familiy Award‘ für sehr gute Studienleistungen trotz familiärer Mehrfachbelastung erhielt Carina Paul; den ‚Gender Award‘ für die beste Abschlussarbeit mit einem Gender- oder Frauenforschungsthema bekam Jannika Fritzsche aus den Händen der Gleichstellungsbeauftragten, Prof. Dr. Elke Raum, überreicht.
Im Rahmen eines Festakts wurden am Dienstag, den 13. September 2022, fünf herausragende Absolventinnen und Absolventen bzw. Studierende der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen (HWG LU) für ihre besonderen Studienleistungen durch den Verein der Freunde und Förderer (VFF) und die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule ausgezeichnet: Roderic Fonteyne, Absolvent des dualen Studiengangs Gesundheitsökonomie im Praxisverbund, erhielt den Preis des Fördervereins als bester Bachelorabsolvent. Victoria Berger, Absolventin im Masterstudiengang International Marketing Management, wurde mit dem VFF-Förderpreis als beste Masterabsolventin geehrt. Und Finn Börsch erhielt mit seiner hoch aktuellen Bachelorthesis zum Thema „CO2-Steuer mit Klimadividende“ den Preis des Fördervereins für die beste Bachelorarbeit. Die mit je 500 € dotierten Preise des Fördervereins übereichte Tatjana Kamrad, erste Vorsitzende des VFF, nach einer Einführung von Hochschulpräsident Prof. Dr. Gunther Piller und den Laudationes von Prof. Dr. Eveline Häusler, Prof. Dr. Klaus Blettner und Prof. Dr. Markus Widmann.
Der mit 300 Euro dotierte Family Award, der sehr gute Studierende mit Mehrfachbelastung durch familiäre Aufgaben auszeichnet, ging in diesem Jahr an Carina Paul, Studentin im Bachelorstudiengang Pflegepädagogik. Die Mutter zweier Töchter, die zudem familiäre Betreuungsaufgaben bei ihren Eltern leistet und sich im Kinderhospiz Sterntaler engagiert, konnte den Preis allerdings krankheitsbedingt nicht persönlich in Empfang nehmen.

Den ebenfalls mit 300 Euro dotierten Gender Award, der nun zum dritten Mal an der Hochschule verliehen wurde, erhielt Jannika Fritzsche, Absolventin im Bachelorstudiengang Marketing, für ihre Arbeit „LGBTQ+ Marketing: Die Wirkung authentischer und zielgruppengerechter Ansprache“ aus den Händen der Gleichstellungsbeauftragten und Laudatorin Prof. Dr. Elke Raum. Der im Rahmen des Professorinnenprogramms des Bundes und der Länder zur Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern in Wissenschaft und Forschung an deutschen Hochschulen ausgelobte Preis zeichnet die beste Abschlussarbeit mit einem Gender- oder Frauenforschungsthema aus.

Durch den Abend führten Hochschulpräsident Prof. Dr. Gunther Piller und Tatjana Kamrad, Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer.

Gruppenfoto der Preisverleihung : V.l.: Prof. Dr. M. Widmann, Prof. Dr. E. Häusler, Prof. Dr. E. Raum, Jannika Fritzsche, Victoria Berger, Finn Börsch, Hochschulpräsident Pro. Dr. G. Piller, VFF-Vorsitzende T. Kamrad und Prof. Dr. K. Blettner (Bild: HWG LU)
Quelle: Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN