Neustadt – Lärmschutz an der A6 muss kommen

Neustadt / Metropolregion Rhein-Neckar.

Der im Wahlkreis Neustadt – Speyer direkt gewählte CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Steiniger fordert Lärmschutz für die Gemeinden an der A6. In einer schriftlichen Anfrage an die Bundesregierung hat er daher den aktuellen Bearbeitungsstand für Maßnehmen entlang der Strecke zwischen Grünstadt und Frankenthal erfragt.

Das Bundesministerium für Verkehr und Digitales teilt ihm dazu mit, dass nach der begonnenen Sanierung in Fahrtrichtung Wattenheim die A6 auch in Richtung des Autobahnkreuz Frankenthal saniert werden soll. In diesem Zusammenhang teilt das Verkehrsministerium auch mit, dass ein Lärmschutz nach aktuellen Richtlinien geprüft wird.

Johannes Steiniger (CDU) erklärt dazu:

„Der Lärmschutz an der A6 muss kommen! Gerade die Einwohner in Laumersheim und Gerolsheim leiden unter der ungeheuren Belastung durch die Autobahn. Es wird Zeit, dass sie gemäß der geltenden Lärmschutz-Regeln entlastet werden. Wenn es zusammen mit einer Sanierung der Fahrbahn auch noch effizient gemacht werden kann: umso besser!

Seit 2020 habe ich mich für diese Maßnahme eingesetzt. Es ist gut zu wissen, dass die Autobahn GmbH das ab 2023 angehen will. Ich fordere die Verantwortlichen auf, den Lärmschutz auf jeden Fall umzusetzen. Unabhängig von gesetzlichen Grenzwerten haben die Manschen entlang der Autobahn das verdient.“

Hintergrund

Mit schriftlichen Anfragen können die Abgeordneten der Opposition die Bundesregierung kontrollieren und Informationen erlangen. Dieses Mittel ist besonders für Anliegen der Bürgerinnen und Bürger aus dem heimatlichen Wahlkreis geeignet.
Quelle Johannes Steiniger

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN