Landau – DRK-Rettungsdienst startet Ausbildungsjahr mit neuen Notfallsanitäter-Auszubildenden

Landau / Südliche Weinstraße / Metropolregion Rhein-Neckar

Wenn der rund 160.000 Euro teure Rettungswagen der DRK-Rettungsdienst Südpfalz GmbH durch die Straßen fährt, sind die Notfallsanitäter*innen im Einsatz.

Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter arbeiten in einem ca. 7 Quadratmeter großen Behandlungsraum auf vier Rädern und versorgen Patientinnen und Patienten – völlig gleich, ob es sich dabei um einen Kreislaufzusammenbruch oder um einen Herzinfarkt handelt oder ein verletztes Kind versorgt werden muss. Es zählt jede Minute bei der Behandlung, die auch unter Stressbedingungen am Tag wie in der Nacht und bei jeder Witterung stets professionell funktionieren muss.

Das ist der Arbeitsalltag der Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter. Die 3-jährige  Berufsausbildung zum/zur Notfallsanitäter/in hat das Berufsbild des Rettungsassistenten 2014 abgelöst und ist nun die höchste nichtärztliche Qualifikation im Rettungsdienst.

Sobald eine Einsatzstelle erreicht ist, leisten die Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter notfallmedizinische Erstversorgung entweder zusammen mit einem Notarzt oder auch, je nach akutem Gesundheitszustand, in eigenständiger Verantwortung.

Eine der wichtigsten Fragen, die sich am Notfallort stellt, ist, ob die Person transportfähig ist. Sollte beispielsweise der Zustand so kritisch sein, dass der Patient nicht ohne Risiko zum nächsten Krankenhaus gebracht werden kann, muss sie zunächst stabilisiert und transportfähig gemacht werden.

In der einsatzfreien Zeit müssen die Einsatzfahrzeuge und Geräte gemäß strengen Hygienevorschriften gereinigt und in Stand gehalten werden, damit das Equipment für den nächsten Einsatz bereit steht.

Pünktlich zum Start des Ausbildungsjahres 2022 begrüßten Geschäftsführer Jürgen See, Leiter des Rettungsdienstes Achim Bayer sowie der Betriebsratsvorsitzende Andreas Wilde die zwölf neuen Auszubildenden und beglückwünschten gleichzeitig den Ausbildungsjahrgang 2019 zum bestandenen Examen.

Geschäftsführer Jürgen See betonte die Wichtigkeit des Berufes Notfallsanitäterin und Notfallsanitäter für die Bevölkerung und Gesellschaft. „Sie werden nach erfolgreicher Ausbildung die rettende Hand für Menschen sein, welche verunfallt oder schwer erkrankt sind“, so See. „Jeder, der mal in solch einer Situation auf den Rettungsdienst angewiesen war, weiß, wie wichtig diese Berufsgruppe ist“.

Die DRK Rettungsdienst Südpfalz GmbH beschäftigt ca. 300 Mitarbeiter*innen und leistet jährlich rund 65.000 Einsätze. Um den notwendigen Personalbedarf für den ganzen Rettungsdienstbereich der Südpfalz zu decken, bildet die Rettungsdienst Südpfalz GmbH jährlich zwölf Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter aus.

Der Einsatzbereich der Südpfalz erstreckt sich über die Landkreise Germersheim, Südlichen Weinstraße, Südwestpfalz sowie die kreisfreien Städte Pirmasens, Landau und Zweibrücken.

Quelle: Kreisverwaltung Südliche Weinstraße

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Autohaus Henzel Frankenthal


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN