Heidelberg – Handschuhsheim: Bauarbeiten an Hauptverkehrsachse starten am 30. August 2022 Sperrung der Berliner Straße in Richtung Stadtmitte ab 30. August – Umleitungen werden ausgeschildert

Grafik: ServiceDesign

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – In der kommenden Woche starten die Bauarbeiten der Stadt Heidelberg am Hauptverkehrsknoten Dossenheimer Landstraße / Rottmannstraße / Berliner Straße. Die Gleisarbeiten der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) an der Haltestelle Hans-Thoma-Platz sind derweil schon im Gange. Die beiden Partner wollen damit sicherstellen, dass Nah- und Individualverkehr stabil weiterlaufen, wenn ab dem Jahr 2023 die Dossenheimer Landstraße saniert und umgestaltet wird. Aufgrund der Bauarbeiten kommt es zu Sperrungen und Umleitungen; teilweise fallen auch Parkplätze zeitweise weg. Die beiden Partner haben ihre Vorhaben eng abgestimmt, um die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten.

Erste Bauphase betrifft Berliner Straße, Zeppelinstraße Nord und Einfahrt Klausenpfad

Am Dienstag, 30. August 2022, startet der Umbau des Knotens Berliner Straße / Zeppelinstraße durch die Stadt Heidelberg. Voraussichtlich bis Freitag, 9. September, muss die Berliner Straße in Höhe der Zeppelinstraße in Richtung Stadtmitte gesperrt werden. Eine Umleitung des Autoverkehrs über die Rottmannstraße und Mönchhofstraße wird ausgeschildert. Der Radverkehr wird über die Rottmannstraße und die Blumenthalstraße umgeleitet. Der Fußverkehr wird über die Wethgasse geleitet beziehungsweise über die Rottmannstraße und den Froschackerweg.

Der Einmündungsbereich Zeppelinstraße (nördlich der Berliner Straße) wird in diesem Zeitraum zum Baustellenfeld: Ab der Einmündung St.-Vitus Gasse in Richtung Berliner Straße wird die Zeppelinstraße zeitweise zur Sackgasse und somit nur noch für Anliegende befahrbar. Eine Ein- und Ausfahrt auf die Berliner Straße ist nicht mehr möglich.

Mit dieser Bauphase wird die Einfahrt in den Klausenpfad dauerhaft nur noch von der Rottmannstraße in Richtung Dossenheimer Landstraße kommend möglich, nicht mehr aus der Gegenrichtung.

Was wird gemacht?

Im Kreuzungsbereich Berliner Straße / Zeppelinstraße wird die Ampelanlage durch die Stadt Heidelberg angepasst. Künftig wird in der Berliner Straße kein Abbiegen mehr über das Gleisbett in die Zeppelinstraße möglich sein – weder vom Hans-Thoma-Platz kommend noch in Richtung Hans-Thoma-Platz fahrend. Dadurch werden Rückstaus wie in der Vergangenheit vermieden und das Unfallrisiko deutlich reduziert.

In den folgenden Bauphasen wird der Knoten Berliner Straße Rottmannstraße überarbeitet und die Einbahnstraßenführung im Klausenpfad zwischen Rottmannstraße und Grahamstraße gedreht. Über die genauen Maßnahmen und damit verbundenen Auswirkungen informiert die Stadt in Kürze.

Mit den Maßnahmen seitens der Stadt werden im Umfeld der Knoten zahlreiche Anpassungen vorgenommen, von denen alle Verkehrsteilnehmenden profitieren. Für die entstehenden Unannehmlichkeiten und Einschränkungen für Anwohnende bittet die Stadt um Verständnis. Anliegende in der Zeppelinstraße und im Klausenpfad werden gesondert von der Baufirma über die sie betreffenden Auswirkungen informiert.

Mehr Infos finden Sie unter: https://www.heidelberg.de/DoLa

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Autohaus Henzel Frankenthal


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN