Hockenheim – Höfe Tour- Das Essen wächst nicht im Supermarkt am Samstag, 27. August 2022

Hockenheim / Metropolregion Rhein-Neckar.
HMV Hoggemer Höfe Tour – Das Essen wächst nicht im Supermarkt
Acht Hockenheimer Landwirte öffnen am Samstag, 27. August von 11 bis 18 Uhr zum ersten Mal ihre Hoftore bei der Hoggemer Höfe Tour. Mit dieser Idee kamen die Landwirte Anfang des Jahres zum Hockenheimer Marketing Verein (HMV), der nach zwei Treffen ein gemeinsames Konzept erarbeitet hat. „An diesem Tag besteht die beste Gelegenheit einen Blick hinter die Kulissen der heimischen Bauernhöfe rund um Hockenheim zu werfen, um moderne Landwirtschaft und die Menschen, die dahinterstehen, einmal ganz persönlich kennenzulernen, regional-angebaute Produkte wieder wertzuschätzen, zu wissen wie und wo sie angebaut werden, denn das Essen, welches bei uns auf den Tisch kommt, wächst eben nicht im Supermarkt“, so Birgit Rechlin, Geschäftsführerin des HMVs, die die Koordination des Projektes in die Hand genommen hat.
Es gibt eine empfohlene Route von Bauernhof zu Bauernhof, die per QR-Code vom Plakat oder Flyer oder auch über die Homepage des HMVs heruntergeladen werden kann. Auch vor Ort wird es eine Weg-Beschilderung geben. „Wir bitten ganz explizit mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu kommen, bitte nicht mit dem Auto, das kann an dem Tag zu Hause bleiben“, so Birgit Rechlin weiter. Es gibt im Flyer eine Nummerierung der Höfe, aber es kann an jedem Bauernhof mit der Tour begonnen werden. Jeder Hof zeigt für was er steht, hat andere Schwerpunkte, so dass es sich lohnt alle zu erkunden. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Für das leibliche Wohl mit regionalen Produkten ist auf verschiedenen Höfen gesorgt. Auch hier lohnt es sich einen Blick in den Pocketflyer zu werfen, der bei jedem Hof ausliegt oder per QR-Code heruntergeladen werden kann.
Folgende Hoggemer Höfe machen ihre Türen auf und zeigen was es in ihren Ställen und auf ihren Feldern gibt und mit welchen landwirtschaftlichen Hightech-Maschinen sie arbeiten:
Nr. 1 Bauernhof Kief I Seewaldsiedlung 6 – Familienbetrieb für Nachhaltigkeit schon in der 3. Generation. Hier gibt es Rinder und Kühe zum Anfassen. Der gesamte Kreislauf wird erlebbar gemacht von Gras zu Milch und von Gülle zu Dünger. Als Verkostung gibt es einen Eisstand mit Eis aus eigener Milchproduktion. Auf dem angrenzenden Acker stellen die Oldtimerfreunde Hoggene ihre Schlepper der Fabrikate Fendt, Lanz, Hanomag, Deutz und Porsche aus den 50er Jahren aus.

Nr. 2 Johanneshof I Seewaldsiedlung 5 – Sehen wo`s wächst. Vom Aussiedlerhof der 60er Jahre mit Schwerpunkt auf Rinderzucht zu einer bekannten Größe in Hockenheim für Obst- und Gemüseanbau, Gastwirtschaft, Hof- und Stadtladen sowie Gästehaus. Landwirtschaftsmeister Johannes Härdle zeigt exklusiv seine Tomatenkulturen, die – wie auch verschiedene Sommerfrüchte – verkostet werden können.
Nr. 3 Hof Knopf I Seewaldsiedlung 2 – Altes erhalten und Neues wagen, das ist das Motto der „Next Generation“ mit Marina Knopf, die in diesem Jahr den Hof von ihren Eltern übernommen und damit auch einen tierischen Neuanfang gestartet hat, nämlich mit den Walliser Schwarzhalsziegen. Daneben informiert sie über den Anbau von Weizen, Zuckerrüben, Roggen, Körnermais und Sommergerste. Als Hofgast wird Jagdpächter Gerhardt Herm über Hege und Pflege in seinem Revier berichten. Kaffee und Kuchen werden von der evangelischen Kirche „Café Eisleben“ (Erlöse werden an Brot für die Welt gespendet) angeboten.
Nr. 4 Bauernhof und Maislabyrinth Dehoust I Seewaldsiedlung 1 – Mehr als nur ein Maislabyrinth für Groß und Klein. Familie Dehoust haben einen typischen Mischbetrieb mit Rindern- und Schweinehaltung, zum Anfassen nah an dem Nachmittag sowie auf den Feldern eine 5-gliedrige Fruchtfolge mit Weizen, Gerste (auch Braugeste), Erbsen zur Fütterung der eigenen Tiere als Sojaersatz, Zuckerrüben und Mais. Als Essen gibt es neben gekochten Maiskolben, Würstchen und Getränke. Als Hofgast ist das Team der Buchhandlung Gansler auf dem Hof, die Bauernhofgeschichten für Kinder ab 5 Jahren vorlesen und dazu passende Spiele anbieten.
Nr. 5 Biohof Lisa Rinklef I Siegelhain 5 – Ein nachhaltiger Familienbetrieb, der bereits in der 3. Generation besteht und mit einem kleinen Biohofladen durch Lisa Rinklef sich neu aufgestellt hat, in dem es unter anderem Bärlauchpesto, Kürbiskuchen und selbstgemachten Bio-Apfel-Eistee, geerntet von den Äpfeln der Streuobstwiesen, gibt. Genau zu diesen Streuobstwiesen wird es eine Traktorfahrt für Kinder geben, um die dortigen Schafe zu besuchen. Als Hofgäste werden Imker Jürgen Ullrich mit seinem Honigstand sowie die lokale Steuerungsgruppe der Fairtrade-Stadt Hockenheim, die für nachhaltige Produkte stehen, sich vorstellen.
Über die lokale Agenda wird auch noch eine Führung angeboten: „Natur und Kultur im Hockenheimer Rheinbogen“ mit Diplomgeograph Thomas Kuppinger. Start und Ende der Führung ist bei Biohof Lisa Rinklef. Los geht die erste Führung um 13 und die zweite um 16 Uhr, beide zu Fuß (nicht wie im Flyer mit dem Fahrrad), Dauer ca. 1,5 Stunden, Anmeldung ist nicht erforderlich.
Nr. 6 Gemüsehof Schmitt I Siegelhain 6 – Steht für Qualität Querbeet mit Herz und Verstand. Wie der Name schon sagt werden hier bereits in der 4. Generation Spargel, Salat, Kohlrabi und Karotten angebaut. Man erfährt wie und wo der Salat wächst, welche Maschinen es für die Ernte braucht und das alles live bei Vorführungen der Bodenbearbeitung neben dem Hof. Kinder können Setzlinge einpflanzen und mit nach Hause nehmen. Für die Stärkung gibt es Salatbowls aus eigenem Anbau sowie belegte Brötchen und heiße Wurst. Zur Erinnerung können auf dem Oldtimertraktor Fotos gemacht werden.

Nr. 7 Bioland-Hof Mörschhof I Hofweg 1 – Natürlich Bio-Logisch. Familie Schmitt steht für einen ökologisch bewirtschafteten Betrieb mit einer kleinen Mutterkuhhaltung, die mit ihren Kälbern auf der Weide zusammenstehen können. Aber an diesem Nachmittag sind sie auf dem Feld anzutreffen, d.h. man kann direkt bei der Kartoffel-Ernte, mit moderner Technik, ihnen über die Schulter schauen, Hightech-Maschinen bestaunen und alles über die Ernte erfahren.
Nr. 8 Hof Großhans I Bundesstraße 8 – Aus der Region. Für die Region. Spezialisiert auf Spargel (weiß und grün) und Kartoffeln. Bei der diesjährigen Höfe Tour wird aber nur der Eierautomat, auch Eiomat genannt, der jederzeit frische Eier bietet sowie die Kartoffelbox geöffnet sein.

Quelle: Hockenheimer Marketing Verein e.V.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN