Mannheim – Ligaauftakt – Am Samstag startet der VfR Mannheim beim FC Astoria Walldorf II

Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar.
Bereit für den Ligaauftakt in Walldorf
Rasenspielern steht ein anspruchsvolles Duell bevor

(mk) Am kommenden Samstag (17:00 Uhr) ist es endlich soweit: Der VfR Mannheim startet nach sechswöchiger Vorbereitung mit einem anspruchsvollen Auswärtsspiel beim FC Astoria Walldorf II in die Verbandsligasaison 2022/2023.

Als Chefcoach Volkan Glatt Ende Juni seine neue Mannschaft zum Trainingsauftakt erstmals auf den Rasen des Rhein-Neckar-Stadions bat, stand dem blau-weiß-roten Cheftrainer eine knifflige Aufgabe bevor: Der VfR Mannheim entschied sich, einen mittelschweren Umbruch zu vollziehen und gut ein Dutzend neuer Spieler zu verpflichten. Der Blick auf die Vorbereitungsresultate lässt allerdings den Schluss zu, dass Volkan Glatt und sein Trainerteam es geschafft haben, aus den vielen hochtalentierten oder bereits höherklassig spielenden Individuen eine Einheit zu formen, der von Woche zu Woche eine Leistungssteigerung attestiert werden konnte. Auch im persönlichen Gespräch unterstrich Glatt diesen Eindruck und zeigte sich in den letzten Wochen, was Wille und Leistung anbelangte, weitestgehend zufrieden. Zuletzt überzeugten die Rasenspieler in der dritten Runde des bfv-Rothaus-Pokals gegen die Regionalligamannschaft des FC Astoria Walldorf mit ansehnlichem und zielstrebigem Fußball. Der VfR versteckte sich gegen den haushohen Favoriten nicht, kreierte gute Torchancen, ging beherzt in die Zweikämpfe und führte zur Pause verdient mit 1:0. Dass sich im zweiten Durchgang die Routine und hohe spielerische Klasse des konzentriert zu Werke gehenden Regionalligisten durchsetzte, darf über die starke Performance des VfR nicht hinwegtäuschen.

Am Samstag gilt es nun, den positiven Spirit aus der Vorbereitung in den Ligaalltag zu transferieren und ein zufriedenstellendes Resultat zu erzielen. Der Gegner, FC Astoria Walldorf II, musste nach dem Abstieg aus der Oberliga Baden-Württemberg ebenfalls einen großen Umbruch vollziehen und setzt in der Saison 2022/2023 auf eine blutjunge, hochgradig talentierte Truppe, die von einigen wenigen erfahrenen Routiniers, wie dem Kapitän und ehemaligen Drittligaprofi Andreas Schön, gestützt werden wird. Während der Vorbereitung bezwang der FCA unter anderem den ambitionierten Landesligisten FV Nußloch mit 6:0 und distanzierte den FC Arminia Ludwigshafen, in der vergangenen Saison Drittplatzierter der Oberliga Pfalz-Saar, mit 5:3.

In der Vergangenheit taten sich die Rasenspieler in Walldorf stets sehr schwer. Sowohl in den Duellen mit der „Ersten“ als auch bei den Gastspielen gegen die „Zweite“ musste der VfR stets mit leeren Händen die Rückreise in die Quadratestadt antreten. Ob die schwarze Serie am Samstag ein Ende finden wird?
Quelle VfR Mannheim

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN