Weinheim – Mondschein sorgt für Feuerwehreinsatz – weitere Einsätze im Stadtgebiet


Weinheim / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/Freiwillige Feuerwehr Weinheim) – Die Freiwillige Feuerwehr war auch am Sonntag stark gefordert. Am Hubbergweg strömte Gas aus einer Propangasflasche aus, in Steinklingen wurde ein Waldbrand gemeldet und am Hauptbahnhof mussten wieder Personen aus dem Aufzug gerettet werden. Kurz vor Mitternacht wurde in der Nacht von Sonntag auf Montag ein Waldbrand im Bereich der Ortsstraße gemeldet. Da hier kein Feuer festgestellt werden konnte, wurde der Kontakt mit dem Meldenden aufgenommen. Hierbei stellte sich heraus, dass dieser einen Feuerschein Richtung Georg-Sauer Pavillon gesehen hatte. Vorsorglich wurde dieser Bereich noch mit einem geländegängigen Tanklöschfahrzeug angefahren und kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass der Mondschein so durch den Wald schimmerte, dass dieses als Feuerschein von dem Anrufer wahrgenommen wurde. Aufgrund der aktuellen Warnungen und der hohen Waldbrandstufe 4, waren im Bereich Oberflockenbacher Straße in Steinklingen gingen weitere Löschfahrzeuge in Bereitstellung. Aufgrund der Baustellenvollsperrung in der Großsachsener Straße Oberflockenbach war auch die Feuerwehr Gorxheimertal mit zwei Einsatzfahrzeugen vor Ort. Hierbei zeigte sich, dass sich das Einsatzkonzept der Feuerwehr für die Bauphase in der Großsachsener Straße bewährt hat, so Abteilungskommandant Sven Hufnagel.

Am Sonntagabend gegen 18:40 Uhr ging es für die Freiwillige Feuerwehr wieder an den Weinheimer Hauptbahnhof. Auch diesmal mussten die Einsatzkräfte eine Personenrettung aus einem Aufzug vornehmen. Schnell und routiniert konnten zwei Personen befreit werden. Im Anschluss wurde der Aufzug wie gewohnt außer Dienst genommen und der Einsatz beendet.

Ein Gasgeruch am Hubbergweg sorgt am späten Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr für einen Feuerwehreinsatz. Passanten meldeten einen Gasgeruch. Vor Ort stellte sich heraus, dass auf einem Gartengrundstück aus einer Propangasflasche Gas ausströmte. Da die Flasche ungeschützt direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt war, dürfte dies der Grund für das Ausströmen des Propangases über das Sicherheitsventil der Flasche gewesen sein. Dies liegt daran, dass je höher die Temperatur, desto größer der Druck in der Flasche. Mit hohem Innendruck steigt wiederum das Risiko eines ungewollten Austritts des Gases. Da das Gas bereits vollständig entwichen war, musste die Feuerwehr nicht weiter tätig werden und konnte die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN