Weinheim – #Brandstifter und mutwillige Brandmeldealarme sorgen für einsatzreiches Wochenende der #Feuerwehr

Weinheim / Metropolregion Rhein-Neckar[RM] .

Die Freiwillige Feuerwehr hatte am Wochenende einiges zu tun. Zwischen Weinheim und Sulzbach beschäftigte ein Feuerteufel die Wehr. Am Bahnhof Weinheim mussten Personen aus dem Aufzug befreit werden, in Oberflockenbach leisteten die Feuerwehrsanitäter Hilfe und in der Röntgenstraße wie auch Leibnitzstraße wurden Brandmeldeanlagen mutwillig ausgelöst.

Kurz nach 20 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Weinheim am Freitagabend mit den Abteilungen Stadt, Sulzbach und Lützelsachsen-Hohensachsen zum GRN Betreuungszentum in die Röntgenstraße alarmiert. Neben der Feuerwehr rückte auch der Rettungsdienst und die Polizei zur Einsatzstelle aus. Während ein Bereitstellungsraum für nachrückende Kräfte eingerichtet wurde, erkundetet ein Trupp unter Atemschutz mit Kleinlöschgerät die Auslösestelle. Schnell stellt sich heraus das ein Handdruckmelder mutwillig eingeschlagen wurde. Zu einem Brand war es nicht gekommen. Die Feuerwehr konnte die Brandmeldeanlage zurückstellen und die Einsatzstelle an Haustechnik und Polizei übergeben.

Am Samstagabend mussten die Feuerwehrsanitäter der Abteilung Oberflockenbach dann zu einem medizinischen Notfall ausrücken. Die Helfer vor Ort Einheit übernahm die Erstversorgung des Patienten, der sich eine chirurgische Verletzung zugezogen hatte, bis der Rettungsdienst eintraf. Nach der Übergabe konnte der Einsatz abgeschlossen werden.

Gegen 19:30 Uhr wurden die Feuerwehrabteilungen Stadt und Sulzbach in die Leibnizstraße in eine Schule gerufen. Hier hatte die private Brandmeldeanlage ausgelöst und die Betreiber die Feuerwehr alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass mehrere Rauchmelder der Anlage ausgelöst hatten. Die Einsatzkräfte erkundeten den Bereich mit einem Trupp unter Atemschutz mit Kleinlöschgerät. Es stellte sich heraus, dass dort ein Feuerlöscher abgedrückt wurde und durch das Löschpulver die Rauchmelder aktiviert wurden. Feuer und Rauch konnten nicht festgestellt werden. Die Feuerwehr stellte die Anlage zurück und konnte die Einsatzstelle an die Haustechniker übergeben. Die Polizei Weinheim hat die Ermittlungen aufgenommen, um die Ursache und Sachbeschädigung aufzuklären.

Parallel zu dem Einsatz in der Leibnizstraße gab es einen weiteren Einsatz am Weinheimer Hauptbahnhof. Hier war ein Vater mit seinen zwei Kindern im Fahrstuhl steckengeblieben. Für die Feuerwehr inzwischen schon ein routinierter Einsatz, da sich die Einsätze an den Aufzügen in den letzten Wochen mehrten. Die Familie konnte aus ihrer misslichen Lage befreit werden und ihre Reise im Anschluss fortsetzen. Die Feuerwehrangehörigen nahmen den Aufzug mal wieder ausser Dienst, bis die Bahn diesen nach Prüfung wieder freigeben kann.

Eine Brandserie beschäftigte die Weinheimer Feuerwehr in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Gegen 0:45 Uhr wurde die Abteilung Sulzbach zunächst in die Nördliche Bergstraße zu einem Mülltonnenbrand alarmiert. Dieser Einsatz reiht sich in eine Reihe von Bränden zwischen Weinheim und Suzbach ein, den die Feuerwehr löschen musste. Nachdem Anwohner das Feuer bemerkten und über den Notruf 112 den Brand gemeldet hatten, konnten sie noch beherzt eingreifen und die brennende Mülltonne weit genug von dem Gebäude in den Hof ziehen, um ein Übergreifen der Flammen auf das Haus zu verhindern. Die eintreffende Polizei konnte das Feuer mit einem Feuerlöscher eindämmen, aber nicht löschen. Aufgrund zahlreicher ex- und implodierender Dosen, die durch die Brandeinwirkung zerknallten, wurden die Löschversuche erschwert. Die Feuerwehr rückte mit zwei Löschfahrzeugen an und konnte den Brand mit einem Trupp unter Atemschutz unter Vornahme einer Löschleitung schnell unter Kontrolle bringen. Nach einer abschließenden Brandnachschau wurde die Einsatzstelle der Polizei für die Brandursachenermittlung übergeben. Parallel dazu brannte es auch an der Prinz-Friedrich-Anlage im Ortsteil Sulzbach. Hier wurde ein Mülleimer in Brand gesetzt. Glücklicherweise griff das Feuer nicht auf den Holzverschlag über, so dass die Feuerwehr lediglich eine Brandnachschau durchführen mussten.

Kurz vor 1 Uhr wurde dann auch die Abteilung Stadt zu einem Brandeinsatz alarmiert. Da sich die Einsatzstelle an der Bergstraße in unmittelbarer Nähe zu den Einsatzstellen im Ortsteil Sulzbach befand, dürfte auch dieser Einsatz der nächtlichen Brandserie zugeschrieben werden. Hier brannte Grasfläche und drohte auf eine Thujahecke überzugreifen. Die Feuerwehr rückte mit einem Löschfahrzeug an. Vor Ort hatten die Anwohner bis zum Eintreffen der Feuerwehr den Brand bereits selbstständig löschen können, so dass die Einsatzkräfte nur noch eine abschließende Brandnachschau mit der Wärmebildkamera durchführen mussten. Nachdem keine Glutnester entdeckt werden konnten, wurde auch dieser Einsatz abgeschlossen. Zeugen und sachdienliche Hinweise zu der Brandserie nimmt das Polizeirevier Weinheim unter 06201/10030 entgegen.

Bilder / Text: Ralf Mittelbach

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN