Karlsruhe – Jung: Sommerarbeitslosigkeit von Lehrkräften ist eine große Schande!

Karlsruhe / Bretten / Aus der MRN-News Nachbarschaft

Große Sorge bei FDP-Landtagsabgeordneten Christian Jung über Sicherung der Lehrerversorgung in der Region Karlsruhe

Anlässlich des Beginns der Sommerferien in Baden-Württemberg kritisiert der FDP-Landtagsabgeordnete Christian Jung (Wahlkreis Bretten) die auch in diesem Jahr von der grün-schwarzen Landesregierung fortgesetzte Praxis, befristet eingestellte Lehrkräfte und fertig ausgebildete Referendare über die Sommerferien in die Arbeitslosigkeit zu entlassen. „Das ist eine große Schande für Baden-Württemberg, die direkte Auswirkungen auch auf die Lehrerversorgung in der Region Karlsruhe haben wird. Denn wir suchen dringend Lehrerinnen und Lehrer. Diese sind keine Saisonarbeiter und brauchen Planungssicherheit und keine unnötige Arbeitslosigkeit“, sagte Christian Jung.

„Obwohl Grünen und CDU in ihrem Koalitionsvertrag und Kultusministerin Theresa Schopper (Bündnis 90/Die Grünen) im Parlament versprochen hatten, die nach Auffassung der FDP unwürdige Praxis der Sommerarbeitslosigkeit von Lehrkräften zu beenden, haben im Landtag in namentlicher Abstimmung die Landtagskollegen aus dem Landkreis Karlsruhe Andrea Schwarz (Wahlkreis Bretten, Bündnis 90/Die Grünen), Ulli Hockenberger (Wahlkreis Bruchsal, CDU), Ansgar Mayer (Wahlkreis Bretten, CDU) und Christine Neumann-Martin (Wahlkreis Ettlingen, CDU) gegen die Beendigung der Lehrer-Sommerarbeitslosigkeit gestimmt. Ich bedaure dies sehr und kann dies nicht nachvollziehen“, sagte der liberale Abgeordnete weiter.

„Nach zwei Jahren der Pandemie können wir es uns außerdem überhaupt nicht leisten, Lehrkräfte zu vergraulen und zu frustrieren. Die Fortsetzung der Praxis der Sommerarbeitslosigkeit von Lehrkräften ist auch deshalb inakzeptabel“. Christian Jung sieht zudem die Gefahr, dass sich viele der von der Landesregierung entgegen aller anderslautenden Beteuerungen in diesem Sommer in die Arbeitslosigkeit entlassenen Lehrer frustriert aus Baden-Württemberg abwenden und sich eine neue, feste Anstellung zum Beispiel in Rheinland-Pfalz oder Hessen suchen könnten. „Gerade in meinem Wahlkreis Bretten, dem Landkreis und der Region Karlsruhe mit dem Landkreis Rastatt und Baden-Baden ist der Weg über den Rhein in die Pfalz sehr kurz. Ich mache mir daher große Sorgen, wie eine ausreichende Lehrerversorgung in Baden-Württemberg ab September 2022 sichergestellt werden soll“, stellt Jung heraus.
Quelle Büro
Dr. Christian Jung
Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER



  • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

      Eppelheim – bfv-Ehrenmitglied Adolf Kolb verstorben

    • Eppelheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Der Badische Fußballverband und der Fußballkreis Heidelberg trauern um ihren langjährigen ehrenamtlichen Funktionär Adolf Kolb, der am 12. August 2022 im Alter von 95 Jahren verstorben ist. INSERATwww.mannheim.de Mit nur 22 Jahren begann der Eppelheimer seine ehrenamtliche Tätigkeit im Fußballkreis Heidelberg als Jugendstaffelleiter. Nahtlos daran reihten sich zahlreiche weitere Funktionen wie ... Mehr lesen»

    • Speyer – Katzenschutzverordnung tritt in Kraft

    • Speyer – Katzenschutzverordnung tritt in Kraft
      Speyer / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATwww.mannheim.de Am 10. September 2022 tritt in Speyer eine Katzenschutzverordnung in Kraft, deren Ziel es ist, die unkontrollierte Erhöhung der Anzahl freilebender Katzen zu verhindern, um Katzen so vor erheblichen Schmerzen, Leiden und Schäden zu bewahren. Halter*innen einer fortpflanzungsfähigen männlichen oder weiblichen Katze sind ab dem Zeitpunkt des Inkrafttretens der Verordnung ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Stadtverwaltung prüft künftige Maßnahmen gegen uneinsichtige Personen bei Evakuierunge

    • Ludwigshafen – Stadtverwaltung prüft künftige Maßnahmen gegen uneinsichtige Personen bei Evakuierunge
      Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckr. Stadtverwaltung prüft künftige Maßnahmen gegen uneinsichtige Personen bei Evakuierungen – Steeg: “Viele Bürger*innen mussten unter dem unsozialen Verhalten von einigen Wenigen leiden” Aufgrund der Erfahrungen und Beobachtungen im Zuge der Evakuierungsmaßnahmen am gestrigen Mittwoch, 17. August 2022, will die Stadt Ludwighafen erneut verstärkt prüfen, welche Vorgehensweisen und rechtliche Instrumente erfolgversprechend sind, ... Mehr lesen»

    • Ludwigshafen – Mehr Trinkbrunnen an belebten Orten errichten FREIE WÄHLER fordern Fortsetzung der Förderung öffentlicher Wasserspender

    • Ludwigshafen – Mehr Trinkbrunnen an belebten Orten errichten FREIE WÄHLER fordern Fortsetzung der Förderung öffentlicher Wasserspender
      Ludwigshafen / Mainz INSERATwww.mannheim.de FREIE WÄHLER fordern Fortsetzung der Förderung öffentlicher Wasserspender / Bundesnovelle auch mit Unterstützung des Landes fortschreiben Dass die Sommer immer heißer werden, haben wir in den jüngsten Jahren deutlich zu spüren bekommen – dann sollte eine kurze Erfrischung möglich sein. In einer Kleinen Anfrage will Stephan Wefelscheid, Parlamentarischer Geschäftsführer der FREIE ... Mehr lesen»

    • Frankenthal – Bauernmarkt mit Kunsthandwerkermarkt am 3. und 4. September

    • Frankenthal – Bauernmarkt mit Kunsthandwerkermarkt am 3. und 4. September
      Frankenthal / Rhein-Pfalz-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar INSERATwww.mannheim.de Am Samstag, 3. und Sonntag, 4. September lockt der beliebte Frankenthaler Bauernmarkt mit Köstlichkeiten aus der sonnigen Pfalz wieder in die Frankenthaler Innenstadt. An beiden Tagen erwartet die Besucher von 11 bis 18 Uhr regionaltypische Erzeugnisse der Landwirtschaft und des Weinbaues von über 30 Direktvermarktern, die vor Ort ... Mehr lesen»

    >> Alle Topmeldungen



web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN