Schifferstadt – Polizei stellt Gerücht über verstorbenes Kind nach Verkehrsunfall klar

Rhein-Pfalz-Kreis – Schifferstadt / Metropolregion Rhein-Neckar (ots) – In den letzten Tagen wurde mehrfach an die Polizei Schifferstadt das Gerücht herangetragen, dass eine junge Fahrradfahrerin bei einem Verkehrsunfall in der Kirchenstraße schwer verletzt worden und an diesen Verletzungen später verstorben sei.

Hierzu teilt die PI Schifferstadt nachträglich folgendes mit: Am 14.07.2022, gegen 17:20 Uhr, befuhr ein 43jähriger Pkw-Fahrer die Kirchenstraße in Richtung Burgstraße. Eine 12jährige Radfahrerin fuhr ersten Ermittlungen zufolge kurz vor dem Pkw vom Gehweg auf die Fahrbahn und kollidierte mit dem bevorrechtigten Pkw. Das durch den Zusammenstoß auch am Kopf schwer verletzte Kind wurde in ein Krankenhaus gebracht, konnte dieses nach Informationen der Polizei jedoch zwischenzeitlich bereits wieder verlassen.

Wie in solchen Fällen üblich wurde gegen den Pkw-Fahrer zunächst ein Strafverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet. Es wird jedoch auch Gegenstand der Ermittlungen sein, ob er die Kollision überhaupt hätte verhindern können. Insofern ist die Schuldfrage derzeit noch nicht abschließend zu bewerten. Die Ermittlungen zum detaillierten Unfallhergang dauern derzeit noch an; zudem wird eine rechtliche Bewertung abschließend ohnehin erst durch die Staatsanwaltschaft erfolgen.

Quelle: Polizeiinspektion Schifferstadt

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN