Heidelberg – Die nächsten 10 Jahre haben schon begonnen! Berufsbildungswerk feierte am Standort Heidelberg Geburtstag

Die Unternehmenssicht beleuchtete anschließend eine Diskussionsrunde, die Manfred Weiser, Leiter des Psychologischen Dienstes am BBW und der Sonderberufsschule am Standort Heidelberg, moderierte. Professor Reinhard Walter (Geschäftsführer FOM Real Estate), Harald Töltl (Geschäftsführer Bildung der IHK Rhein-Neckar) und Klaus Hofmann (Präsident der Handwerkskammer Mannheim) hoben unisono hervor, welche wichtige Rolle das BBW bei der Qualifizierung von Personal spiele, das derzeit auf dem Arbeitsmarkt an vielen Stellen dringend gesucht werde. “Wir sind froh, mit dem BBW zusammenzuarbeiten, um weiterhin Fachkräfte in unsere Betriebe zu bekommen”, erklärte etwa Klaus Hofmann. Die Geburtstagswünsche der drei Podiumsgäste ließen sich recht kompakt zusammenfassen: weitere 10 Jahre erfolgreicher beruflicher Qualifizierung von jungen Menschen am BBW in Heidelberg.
((Bild: 220722_10-Jahre-BBW-in-HD1.jpg)) BBW-Leiter Dr. Martin Holler begrüßte die Gäste der Geburtstagsfeier in den BBW Ausbildungsräumen. Fotos: Andreas Lang
((220722_10-Jahre-BBW-in-HD.jpg)) Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner anerkannte die Leistung des BBW, jungen Menschen Perspektiven zu geben.
Johannes-Diakonie Mosbach.

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – 10 plus 1 – unter diesem Titel hat das Berufsbildungswerk (BBW) Mosbach-Heidelberg am Standort Heidelberg gefeiert. Denn nachdem der runde Geburtstag im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht im großen Kreis begangen werden konnte, wurde die Party nun nachgeholt. Mitarbeitende, Freunde, Förderer und Wegbegleiter der ersten Dekade waren an den Standort in Heidelberg-Rohrbach gekommen. Unter den Gratulanten konnte BBW-Leiter Dr. Martin Holler Heidelbergs Oberbürgermeister Professor Dr. Eckart Würzner wie auch Vertreter von Handwerkskammer und IHK begrüßen.
Das BBW ist eine Einrichtung der Johannes-Diakonie für junge Menschen mit zusätzlichem Förderbedarf und bietet Ausbildungen in rund 30 Berufen an. Für die Johannes-Diakonie hob deren Vorstand Martin Adel hervor, dass es im BBW nicht nur um Ausbildung, sondern auch um lebenspraktische Unterstützung gehe. “Das BBW hilft mit seinen begleitenden Diensten beim Ankommen in der Gesellschaft.” Standortleiterin Christina Anger erinnerte an die Anfänge des BBW in Heidelberg. Sie beschrieb, wie 2011 zuerst die Ausbildungsrichtungen Fahrradmontage und Lagerlogistik an den Start gingen und wie der Betrieb stetig um neue Ausbildungszweige, eine Schule und ein Internat erweitert wurde. „Heute haben wir hier eine tolle Gemeinschaft aus rund 100 Auszubildenden sowie 25 Mitarbeitenden ganz verschiedener Professionen“, schloss Anger. Gleich im Anschluss gewann das BBW-Team mit einem amüsanten Tanz-Video im Handumdrehen die Sympathien der Festgäste.
Von der gesellschaftlichen „Aufgabe, jedem Menschen eine Perspektive zu geben“, sprach Heidelbergs Oberbürgermeister Eckart Würzner. Für diese Aufgabe Strukturen aufzubauen, sei im Falle des BBW sehr gut gelungen. „Das Modell hier passt zu Heidelberg“, betonte Würzner. Es sei ein wichtiger Beitrag, um dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken. Als „Win-Win-Situation“ beschrieb Veronika Münstermann von Becton Dickinson stellvertretend für viele andere Kooperationspartner die Zusammenarbeit mit dem BBW. Seit vier Jahren absolvieren BBW Auszubildende regelmäßig Praktika bei dem Medizintechnik Unternehmen.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN