Landau – Bezirkstag Pfalz: Pfälzer Parlament tagt in Landau

Landau / Kaiserslautern

Einführung eines Energiemanagements und Resolution für Ausbildungsplätze

Die Mitglieder des Bezirkstags Pfalz kommen am Freitag, 15. Juli, um 10 Uhr in Landau im Alten Kaufhaus, Rathausplatz 9, zu einer öffentlichen Sitzung zusammen. Sie wollen die Einführung eines kommunalen Energiemanagements (KEM) für die Einrichtungen des Bezirksverbands Pfalz beschließen, um Klimaschutzziele zu erreichen und Energiepreissteigerungen zu begegnen. Dabei sollen die Energieverbräuche überwacht und angepasst sowie Sparmaßnahmen durchgeführt und wenn nötig, bauliche Vorhaben, wie zum Beispiel die Errichtung von Photovoltaikanlagen, in Angriff genommen werden.

Darüber hinaus will das Pfälzer Parlament eine Resolution zur Erhaltung und Entwicklung des Ausbildungsangebots in der dreijährigen Berufsfachschule an der Meisterschule für Handwerker in Kaiserslautern (MHK) verabschieden. Bereits seit ihrer Gründung 1874 bietet der Bezirksverband Pfalz kostenfrei an der MHK jungen Menschen eine Erstausbildung in verschiedenen Handwerksberufen und leistet damit Jahr für Jahr einen wertvollen Beitrag für die Versorgung der hier ansässigen Industrie- und Handwerksbetriebe mit qualifizierten Fachkräften. Seit Jahren findet die theoretische und praktische Ausbildung in neun Berufen statt: Systemelektroniker, Goldschmied, Maler und Lackierer, Feinwerkmechaniker, Metallbauer, Steinmetz und Steinbildhauer, Tischler, Informationselektroniker und Kraftfahrzeugmechatroniker. Die Prüfungen in den meisten Ausbildungsberufen sind denen der Handwerkskammern gleichgestellt, das heißt die Absolventen und Absolventinnen erhalten ein dem Gesellenbrief ebenbürtiges Zertifikat. Mit Sorge beobachten die Verantwortlichen Bestrebungen auf bundes- und Landesebene, dass der derzeitigen schulischen Ausbildung in Handwerksberufen durch Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen die Grundlagen entzogen werden könnten. Die Bezirkstagsmitglieder appellieren an das rehinland-pfälzische Bildungsministerium, sich für eine Weiterführung dieser wichtigen Ausbildungsform einzusetzen.

Die Einwohner der Pfalz können wieder bis zu drei Fragen an ihr gewähltes Parlament stellen; diese sollen vorab schriftlich an den Bezirkstagsvorsitzenden Theo Wieder (postalisch an Bezirksverband Pfalz, Bismarckstraße 17, 67655 Kaiserslautern, per Fax an 0631 3647-153 oder per E-Mail an btv@bv-pfalz.de) gerichtet werden. Informationen über den Bezirksverband Pfalz sind im Internet unter www.bv-pfalz.de abrufbar. Wer will, kann sich die Sitzungsunterlagen im Bürgerinformationssystem (http://ratsinfo.bv-pfalz.de/bi/to010.asp?SILFDNR=1210) herunterladen.

Quelle Bezirksverband Pfalz

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN